Schwimm-WM: Franziska Hentke und Philip Heintz erreichen Finalläufe

by Daniela Kapser 0

July 24th, 2019 Deutsch

FINA World Championships, Gwangju, Südkorea

Heute ist aus deutscher Sicht mal richtig was los in Gwangju: Franziska Hentke ist im Halbfinale über 200 m Schmetterling und Philip Heintz über 200 m Lagen. Zudem startet die 4x100m Mixed Lagenstaffel in Finale in der Besetzung wie heute Morgen, also Laura Riedemann, Fabian Schwingenschlögl, Marius Kusch und Jessica Steiger. Der Deutsche Rekord liegt bei 3:44,13 Minuten. Diese Staffel ist in Tokio erstmalig olympisch und mit dem 8. Platz im Vorlauf ist die Olympiaquali auch geschafft.

Das Programm von heute:

800 m Freistil Männer Finale
200 m Freistil Frauen Finale
100 m Freistil Männer Semifinale
50 m Rücken Frauen Semifinale
200 m Schmetterling Männer Finale
50 m Brust Männer Finale
50 m Schmetterling Frauen Semifinale
200 m Lagen Männer Semifinale
4x100m Mixed Lagenstaffel

Über 800 m Freistil hat Sun Yang seinen nächsten Auftritt. Im Finale ist aber kein Schwimmer, der bei einer Siegerehrung in den letzten Tagen gegen Sun Yang protestiert hat – also Mack Horton oder Duncan Scott. Florian Wellbrock konnte sich nicht für das Finale qualifizieren. Er wird sich nun voll auf die 1500 m Freistil konzentrieren. Weltmeister 2019 über die 10 km im Freiwasser ist er schon.

Die 800 m Freistil der Männer sind ein neues olympisches Event in Tokio 2020. Bis 250 m ist das Feld noch recht nah zusammen, die Geschwindigkeit geben die Italiener Paltrinieri und Detti vor. Ab der 400m Marke kann Gregorio Paltrinieri etwas davonziehen. Er schwimmt ganz klar auf Sieg, an ihm wird keiner mehr rankommen. Seine Bestzeit sind 7:40,81, in Budapest vor 2 Jahren hat er Bronze gewonnen. Paltrinieri gewinnt in neuer persönlicher Bestzeit von 7:39,27 und auch ein neuer Europarekord. Zweiter wird Henrik Christiansen und Dritter David Aubry.

Im nächsten Final könnte es schon die nächste Medaille für die Italiener geben. Federica Pellegrini startet über die 200 m Freistil als Vorlaufschnellste. Sie hat vor 2 Jahren in Budapest Gold geholt. Und Pellegrini kann in 1:54,22 ihren Titel verteidigen. Der italienische Superstar lässt sich auch richtig feiern. Silber holt sich Ariarne Titmus aus Australien, die bereits Gold über 400 m Freistil gewonnen hat, Bronze geht an Sarah Sjöström. Im Finale waren die US Amerikaner nicht vertreten, Katie Ledecky, die 2017 Silber holte, pausiert wegen Krankheit. Junxuan Yang stellt einen neuen World Junior Record in 1:55,43 auf. Pellegrini steht zum ACHTEN Mal in Folge auf dem Podium über 200 m Freistil bei eine Weltmeisterschaft.

Das erste Halbfinale über 100 m Freistil gewinnt Kyle Chalmers (AUS) in 47,58. Langsamster in diesem Lauf ist Pieter Timmers aus Belgien in 48,91.

Caeleb Dressel holte sich in Gwangju schon Gold über 50 m Schmetterling in neuem amerikanischen Rekord und schwamm die drittschnellste Zeit auf dieser Strecke, die jemals gestoppt wurde. In diesem Halbfinale sind zwei US Amerikaner, der zweite ist Blake Pieroni. Dressel ist der Titelverteidiger.

Das zweite Halbfinale gewinnt Caeleb Dressel in 47,35 Sekunden. Es wird sicher morgen ein spannendes Finalrennen geben. Dressel und Chalmers sind bisher die Schnellsten.

WELTREKORD:
Die 200 m Schmetterling gewinnt Kristof Milak aus Ungarn, 19 Jahre alt. Seine Siegerzeit: 1:50,73 Minuten. Er ist der erste Mann, der unter 1:51 bleiben kann und bricht den Weltrekord, den Michael Phelps 2009 noch in einem Schwimmanzug der High-Tech-Generation aufstellte. Was für ein Erfolg für den Ungarn!

Adam Peaty gewinnt nach den 100 auch die 50 m Brust in 26,06, sein Weltrekord sind 25,95. Felipe Lima wird 2. , Joao Gomes Dritter. Fabio Scozolli wird disqualifiziert. Vielleicht wegen zu vieler Unterwasserkicks.

Franziska Hentke ziehlt als Fünftschnellste in 2:08,14 ins 200 m Schmetterling-Finale ein, das morgen stattfindet. 2017 in Budapest holte sie Silber und damit die einzige Medaille der Beckenschwimmer.

Philip Heintz startet im ersten Semifinale über 200 m Lagen. Der 28-Jährige wendet nach 150 m als Zweiter und beendet diesen Lauf als Zweiter in 1:56,95 Minuten.

Im zweiten Lauf siegt der Titelverteidiger Chase Kalisz in 1:57,34. Kalisz schwimmt mit einer MP Kappe der Michael Phelps Collection, er hat viele Jahre mit Phelps trainiert. Somit kommt Philip Heintz als Zweiter ins Finale!

Der letzte Finallauf heute sind die 4×100 Mixed Lagenstaffel. Das deutsche Quartett startet auf Bahn 8 und darf als erste Mannschaft auf das Pooldeck. Für die Rückenstrecke setzen die Mannschaften ganz unterschiedlich Männer oder Frauen ein, so dass sich der Rennverlauf sicher mehrmals ändern wird bezüglich der Führenden. Nach 200 m liegen die Russen vorne vor Australien und Italien. Bei den USA schwimmt Caeleb Dressel die Schmetterlingsstrecke, aber noch sind die Russen vorne, aber mit Frauen. Da rollt Dressel mal das Feld von hinten auf.  Die Australier attackieren die Amerikaner, Cate Campbell kann tatsächlich Simone Manuel noch abfangen. Deutschland belegt den 7. Platz in 3:45,07 Minuten, die Niederlande werden disqualifiziert.

 

Mittwoch, 24. Juli Name Bestzeit Weltrangliste 2019
Vorläufe ab 3.00 Uhr morgens
Vorlauf 50m Rücken W
Vorlauf 100m Freistil M Marius Kusch 48,70 48,70 48,24
Vorlauf 200m Lagen M Philip Heintz 01:55,76 11. in 1:58,35 01:55,76
Vorlauf 200m Schmetterling W Franziska Hentke 02:05,26 5. in 2:07,31 2:05,26
Vorlauf 4x100m Lagen Mixed 3:44,13
Semifinal-, Finalläufe
ab 13.00 Uhr
Finale 800m Freistil M
Finale 200m Freistil W
Semifinale 100m Freistil M
Semifinale 50m Rücken W
Finale 200m Schmetterling M
Finale 50m Brust M
Semifinale 200m Schmetterling M Franziska Hentke
Semifinale 200m Lagen M Philip Heintz
Finale 4x100m Lagen Mixed Team D dabei 3:44,13

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!