Beth und Leverkus stellen neue Jahrgangsrekorde auf. SC Magdeburg bestes Team.

by Daniela Kapser 0

October 30th, 2021 Deutsch

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2021, Berlin

 

50 m Schmetterling weiblich (Finale)
Die deutschen Jahrgangsmeisterinnen 2021

  • Yara-Fay Riefstahl 2008 SC Chemnitz 00:28,50
  • Fee Lukosch 2007 SG Ruhr 00:28,24
  • Anna Maria Börstler 2006 SC Magdeburg 00:27,28
  • Lisa-Marie Finger 2005 SG Neukölln Berlin 00:27,14
  • Nele Schulze 2004 TSB Flensburg 00:27,40

Nicht zum ersten Mal auf dem Treppchen standen die schnellen Schmetterlinge: Die schnellste Zeit lieferte dabei einmal mehr Lisa-Marie Finger in 27,14 Sekunden ab. Die vielseitige 16-Jährige reiste mit einer persönlichen Bestzeit von 27,72 Sekunden nach Berlin. Auch Nele Schulze machte bei ihrem Sieg einen Sprung  von 28,88 auf 27,40 Sekunden. Im Jahrgang 2006 konnte sich die Goldmedaillengewinnerin Anna Maria Börstler von 27,32 Sekunden auf 27,28 steigern. Für Yara-Fay Riefstahl, 13 Jahre alt, ist der Sieg in 28,50 bereits die vierte Goldmedaille.

50 m Schmetterling männlich (Finale)
Die deutschen Jahrgangsmeister 2021

  • Felix Brandner 2008 SG Mittelfranken 00:26,83
  • Limaris Dix 2007 SV Halle Saale 00:25,87
  • Franz Ahnert 2006 Erfurter SSC 00:25,38
  • Martins Zabothens 2005 PSV Cottbus 90 00:24,59
  • Oskar Dementiev 2004 Berliner TSC 00:24,51
  • Tobias Schulrath 2003 SGS Hamburg 00:24,05

Der 18-jährige Tobias Schulrath lieferte die schnellste Zeit aller Finalisten in 24,05 Sekunden ab. Seine Bestzeit sind 23,72 Sekunden. Auch knapp über seiner persönlichen Bestleistung blieb Oskar Dementiev.

800m Freistil männlich (Finale)
Die deutschen Jahrgangsmeister 2021

  • Leo Leverkus 2008 SGR Karlsruhe 08:46,50 12 DJR
  • Diego Alfons Heinze 2007 SC Wiesbaden 1911 08:34,89
  • Arne Schubert 2006 SC Magdeburg 08:29,41
  • Linus Schwedler 2005 SC Magdeburg 08:20,16 12
  • Kiran Winkler 2004 SC Magdeburg 08:14,46
  • Silas Beth 2003 SG Bad Schwartau 07:55,77 12 DJR

Zwei neue deutsche Jahrgangsrekorde lieferten die Teilnehmer über 800 m Freistil ab: Im Jahrgang 2008 blieb Leo Leverkus in 8:46,50 Minuten unter seinem eigenen Rekord von 8:47,20 Minuten. Silas Beth machte einen großen Sprung von 8:04,84 auf den neuen Jahrgangsrekord für die 18-Jährigen von 7:55,77 Minuten. Damit blieb er erstmals unter der Marke von 8 Minuten. Auf den ersten 200 m schwamm er jede 50 m Teilstrecke unter 30 Sekunden, pendelte sich dann von 250 m bis 700 m bei knapp über 30 Sekunden ein, um dann auf den letzten 100 m noch einmal Gas zu geben. Er verbesserte den Rekord von Sven Schwarz.

Splitzeiten, Silas Beth 2003 SG Bad Schwartau 07:55,77 858 DJR
50m: 00:27,00 (00:27,00) | 100m: 00:56,51 (00:29,51) | 150m: 01:26,16 (00:29,65) | 200m: 01:56,14 (00:29,98)
250m: 02:26,21 (00:30,07) | 300m: 02:56,35 (00:30,14) | 350m: 03:26,62 (00:30,27) | 400m: 03:56,80 (00:30,18)
450m: 04:26,85 (00:30,05) | 500m: 04:57,10 (00:30,25) | 550m: 05:27,28 (00:30,18) | 600m: 05:57,43 (00:30,15)
650m: 06:27,41 (00:29,98) | 700m: 06:57,58 (00:30,17) | 750m: 07:27,47 (00:29,89) | 800m: 07:55,77 (00:28,30)

50 m Rücken weiblich (Finale)
Die deutschen Jahrgangsmeisterinnen 2021

  • Ewa Zur Brügge 2008 SV Halle Saale 00:30,51 691
  • Klara Sophie Beierling 2007 SG Berliner Wasserratten 00:29,69
  • Lise Seidel 2006 SC Chemnitz 00:29,46
  • Masniari Wolf 2005 SG Frankfurt 00:29,58
  • Lina Kröger 2004 SG WAGO 1950 00:29,51

Die 15-jährige Lise Seidel schwamm die 50 m Rücken in der schnellsten Zeit von 29,46 Sekunden, eine neue persönliche Bestleistung. Alle Siegerinnen bis auf die 13 Jahre alte Ewa Zur Brügge blieben unter 30 Sekunden. Klara Sophie Beierling war mit einer PB von 30,50 Sekunden angereist und siegte im Finale in 29,69 Sekunden. Masniari Wolf machte einen Sprung von 30,79 auf 29,58 Sekunden. Lina Kröger verpasste ihre persönliche Bestzeit von 28,90.

50 m Rücken männlich (Finale)
Die deutschen Jahrgangsmeister 2021

  • David Cicero 2008 SC Regensburg 00:29,01
  • Toby Godsell 2007 SSF Bonn 00:27,89
  • Vincent Passek 2006 Berliner TSC 00:26,16
  • Oskar Schildknecht 2005 Erfurter SSC 00:26,52
  • Finn Schlamp 2004 SG Stadtwerke München 00:26,93
  • Cornelius Jahn 2003 Ahrensburger TSV 00:26,10

VIncent Passek (PB 26,06), 15, und Cornelius Jahn (PB 25,64), 18, lieferten in 26,16 bzw. 26,10 die schnellsten Finalzeiten ab.

1500 m Freistil weiblich (Finale)
Die deutschen Jahrgangsmeisterinnen 2021

  • Laura Marie Blumenthal Haz 2008 TB 1888 Erlangen 18:00,32
  • Julia Ackermann 2007 SC Chemnitz 17:07,19
  • Julia Barth 2006 TB 1888 Erlangen 17:11,30
  • Celine Petruschke 2005 SC Magdeburg 17:24,14
  • Leonie Märtens 2004 SC Magdeburg 16:56,42

Leonie Märtens blieb als einzige Schwimmerin unter 17 Minuten mit ihrer Zeit von 16.56,42 (PB16:34,15). Für die zweitschnellste Zeit bei den Siegerinnen sorgte die 14-jährige Julia Ackermann in 17:07,19 Minuten, eine Verbesserung um rund 4 Sekunden. Bei den Deutschen Meisterschaften schwamm Julia Barth ihre bisherige Bestzeit von 16:59,68 Minuten, sie siegte heute im Jahrgang 2006 in 17:11,30.

 

Die Team Challenge gewann der SC Magdeburg vor der SG Essen und dem SV Nikar Heidelberg. Als beste Schwimmerin wurde Lisa Marie Finger geeehrt, als bester Schwimmer Leo Leverkus.

 

 

 

 

 

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments