Michael Andrew schwimmt neuen Junioren-Weltrekord

by Daniela Kapser 0

March 05th, 2017 Deutsch

Der 17-jährige Amerikaner  Michael Andrew hat beim Arena Pro Swim in Indianapolis, USA, einen neuen Juniorenweltrekord über die 200 m Lagen in 1:59,12 aufgestellt.

Damit verbesserte Andrew den Rekord um 0,32 Sekunden, den er selbst und sein US Teamkamerad Gunnar Bentz vorher hielten. Bentz schwamm diese Zeit Juniorenweltmeisterschaften 2013 und Andrew ebenfalls den alten Rekord von 1:59,44 bei den US Olympic Trials 2016 erreichen.

Zwischenzeiten:
Bentz, 2013:      25.79 / 30.93 /34.52 / 28.20 = 1:59.44
Andrew, 2016: 24.99 / 30.36 / 34.21 / 29.88 = 1:59.44
Andrew, 2017: 24.83 / 30.10 / 34.23 / 29.96 = 1:59.12

Im Vergleich zu 2016, war Andrew über die 50 m Schmetterling schneller, ebenfalls über die Rückstrecke – auf den zweiten 100 m jedoch war er langsamer als bei der Einstellung des alten Rekords. Bentz hingegen hat einen klaren Vorteil auf der Freistilstrecke, auf der er Andrew 1,5 Sekunden abnehmen kann – Andrew trainiert nach dem USRPT (Ultra Short Race Pace Training) System und die 200 m Lagen sind die einzige Strecke über 100 m, die er schwimmt. Dabei sind auch die 50 m Freistil regelmäßig in seinem Wettkampfprogramm. Andrew hält zudem noch auf der 25 m Bahn die Juniorenweltrekorde über 100 m Lagen und 50 m Brust.

Auch gestern Abend war der Rennverlauf so, dass Josh Prenot auf den letzten 100 m schneller war als Andrew und im Finish an ihm vobeiziehen konnte.

Mit der Zeit von gestern Abend liegt Andrew auf Platz 2 der ewigen Bestenliste der 17-18 Jährigen in den USA – nur Michael Phelps, der die 200 m Lagen viermal hintereinander bei Olympischen Spielen gewinnen konnte, war in diesem Alter schneller. Er schwamm eine Zeit von 1:55,94 in 2003 – dies war aber bevor die FINA angefangen hat, Juniorenweltrekorde offiziell zu listen.

Josh Prenot und Michael Andrew sind nach dem Rücktritt von Michael Phelps und der Suspendierung von Ryan Lochte damit unter Umständen die neuen amerikanischen Lagenschwimmer für die Weltmeisterschaften.

Den deutschen Altersklassenrekord bei den 17-Jährigen hält Johannes Hintze in 2:03,29. Der deutsche Rekord wird gehalten von Philip Heintz in 1:57,48. Um bei den Weltmeisterschaften in Budapest über diese Strecke starten zu dürfen, müssen die Schwimmer bei den Deutschen Meisterschaften im Vorlauf 1:59,77 und im Endlauf 1:58,85 schwimmen, die U23 2:00,22 und 1:59,62.

Harte Nominierungskriterien WM 2017 mit Extra-Chance für den Nachwuchs

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!