vom Lehn, Zellmann im Finale in Atlanta beim Arena Pro Swim

by Daniela Kapser 0

May 06th, 2017 Deutsch

Arena Pro Swim Series Atlanta, USA

In Atlanta werden A, B, C und D Finalläufe geschwommen und einige deutsche Schwimmer schafften es unter die schnellsten 32:

Christian vom Lehn wurde Achter über 200 m Brust in 2:16,88 (Persönliche Bestzeit: 2:08,81). Max Pilger belegte in diesem Wettkampf den 7. Platz im B-Finale in 2:20,11 (PB 2:11,35).

Top 3, Männer, 200 m Brust:

  1. Chase Kalisz, NBAC, 2:10.74
  2. Cody Miller, BAD, 2:11.58
  3. Nicolas Fink, ABSC, 2:11.65

Poul Zellmann schwamm die sechstschnellste Zeit im A-Finale über 400 m Freistil in 3:53,57 (PB 3:48,88). Henning Mühlleitner wurde Zweiter im B-Finale in 3:56,40 (PB 3:50,23).

Der Österreicher Felix Auböck, der im ersten Studienjahr an der University of Michigan studiert und trainiert, wurde Zweiter in 3:50,39 – am ersten Wettkampftag hatte er bereits den österreichischen Rekord über 800 m Freistil auf 7:55,86 Minuten verbessert. Auböck hat jahrelang in Berlin bei den  Wasserfreunde Spandau trainiert und in Berlin sein Abitur gemacht.

Top 3, Männer, 400 m Freistil:

  1. Park Tae Hwan, KOR, 3:44.38 (neuer Poolrekord)
  2. Felix Auboeck, CW, 3:50.39
  3. Patrick Callan, TAC, 3:51.66

Alexandra Wenk schlug im B-Finale als Dritte in 1:00,31 Minuten an. Aliena Schmidtke, die in Atlanta für den SC Magdeburg startet, wurde Vierte in 59,04. Sie war als Vorlaufschnellste ins A-Finale gekommen. Schmidtke hat in den USA studiert.

Top 3, Frauen, 100 m Schmetterling

  1. Kelsi Worrell, CARD, 57.50 (neuer Poolrekord)
  2. Hellen Moffitt, NCAC, 58.59
  3. Rebecca Smith, HPCO, 58.72

Über 200 m Brust konnte sich Michelle Lambert (SG Essen) für das B-Finale qualifizieren, in 2:31,32 (PB 2:28,77) wurde sie 2.

Top 3, Frauen, 200 m Brust

  1. Katie Meili, MAC, 2:23.18
  2. Lilly King, UN, 2:25.90
  3. Kierra Smith, LLSC, 2:25.93

Christian Diener ging im C-Finale über 100 m Freistil an den Start, wurde Zweiter in 51,32 (PB 50,80). Tim-Thorben Suck gewann das D-Finale in 51,91 (PB 50,26). Damian Wierling hätte im D-Finale starten können, er wurde in 51,50 (PB 48,35) 21. nach den Vorläufen, trat aber nicht an.

Top 3, Männer, 100 m Freistil

  1. Blake Pieroni, UN, 49.18
  2. Joao De Lucca, CARD, 49.25
  3. Michael Chadwick, UN, 49.54

Heute sind über die 200 m Freistil Moritz Brandt, Poul Zellmann und Henning Mühlleitner gemeldet, über 200 m Rücken Carl-Louis Schwarz und Christian Diener – ebenfalls am Start ist Olympiasieger Ryan Murphy (USA).

Damian Wierling schwimmt heute die 50 m Freistil – er startet im schnellsten Vorlauf auf Bahn 5 neben einem der schnellsten Männer der Welt, Nathan Adrian (USA). Ebenso ist Tim-Thorben Suck über die Sprintstrecke gemeldet.

Alexandra Wenk wird sich an die lange Lagendistanz wagen, ebenso wie Jadé Foelske.

 

 

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz