ISL 1. Semifinale: Live. Koch, Kusch, Diener holen zweite Plätze im Teambattle

by Daniela Kapser 0

November 14th, 2020 Deutsch

INTERNATIONAL SWIMMING LEAGUE 2020, 1. Halbfinale

Energy Standard, Tokyo Frog Kings, London Roar, NY Breakers, diese Teams nehmen am 1. Halbfinale teil. Morgen Abend stehen dann die ersten zwei Finalisten fest, das Finale findet am nächsten Wochenende statt. Mit dabei: Marco Koch, Marius Kusch, Christian Diener und Damian Wierling.

Bahnverteilung

Frauen 100 m Schmetterling

Energy Standards Sarah Sjöström schnappt sich die ersten 9 Punkte. Keine Schwimmerin verliert Punkte in diesem Rennen.

 

Männer 100 m Schmetterling

Marius Kusch holt für seine Team London Roar 7 Punkte in einer Zeit von 49,48. Seine Bestzeit stellte er im letzten Jahr in 49,06 Sekunden auf, mit dieser Zeit wurde er Europameister auf der Kurzbahn. Chad Le Clos ist der Top Scorer mit 10 Punkten.

Männer 200 m Rücken

4 Punkte kann Christian Diener für London Roar sichern. Ryosuke Irie kann 10 Punkte für die Außenseiter Tokyo Frog Kings klar machen, in 1:49,02 Minuten.

Männer 200 m Brust

Weltrekordhalter Kirill Prigoda holt für London Roar 12  Punkte. Zweiter wird Marco Koch in 2:01,31 Minuten für die NY Breakers. Der Olympiasieger über die 100 m, Adam Peaty, kommt auf den 4. Platz, nochmals 5 Punkte für London Roar.

Weitere Ergebnisse:

  • 200 m Rücken Frauen: Emily Seebohm für Energy Standard in 2:01,04 Minuten und 15 Punkten
  • 200 m Brust Frauen: Emiliy Escobedo für NY Breakers in 2:16.71 und 10 Punkten.

Zwischenstand:

  1. London Roar 68,0
  2. Energy Standard 59.0
  3. Tokyo Frog Kings 57.0
  4. NY Breakers 38.0

WOMEN’S 4X100 FREE RELAY

 

Die vier Schwimmerinnen von Energy Standard stellen einen neuen Weltrekord in 3:25,82 Minuten auf, dieser ist aber natürlich inoffiziell, da die Damen aus unterschiedliche Nationen stammen. Die Zeit von 3:26,53, aufgestellt von den Niederlanden bei der Kurzbahn-WM 2014, hat weiter Gültigkeit.

Weitere Ergebnisse:

  • Männer 50 m Freistil: Florent Manaudou in 20.63 für Energy Standard und 15 Punkten
  • Frauen 50 m Freistil: Nächster Sieg für Energy Standard für Sarah Sjöström in 23.43 vor Kasia Wasick von den NY Breakers in 23.49. Sjöström holt 12 Punkte
  • Männer 200 m Lagen: London Roar sichert sich insgesamt 18 Punkte durch den Sieg von Duncan Scott in 1:51,66 Minuten und dem dritten Platz von Andreas Vazaios in 1:52,60
  • Frauen 200 m Lagen: Aufgepasst Weltrekordhalterin Katinka Hosszu, hier kommt Yui Hashi von den Tokyo Frog Kings und einer Zeit von 2:03,93 Minuten, dafür wird sie zudem mit 12 Punkten belohnt.

Zwischenstand:

  1. Energy Standard 143.0
  2. London Roar 130.0
  3. Tokyo Frog Kings 110.0
  4. NY Breakers 61.0

50 m Brust Männer

 

 

Adam Peaty schnappt Marco Koch auf der Kurzstrecke einen Punkt weg, Peaty holt 10 Punkte für London Roar in einer Zeit von 25,50 Sekunden.

 

Weitere Ergebnisse:

  • Frauen 50 m Brust: 19 Punkte für Benedetta Pilato von Energy Standard. London Roar schnappt sich mit dem zweiten Platz von Alia Atkinson noch 7 Punkte. Pilato ist erneut schnell in 28,86 Sekunden.
  • Männer 4×100 m Freistil: Energy Standard holt 18 Punkte vor London Roar

Frauen 50 m Rücken

Weltrekord durch Kira Toussaint mit einer Zeit von 25,60 Sekunden. Sie verbessert den Rekord von Etiene Medeiros um 0,07 Sekunden.

50 m Rücken Männer

Zweiter Platz für Christian Diener in 23,03 Sekunden hinter seinem London Roar Teamkameraden Guilherme Giudo und 19 Punkten gesamt für London Roar.

Weitere Ergebnisse:

  • Frauen 400 m Freistil: Leah Smith, Tokyo Frog Kings, in 3:58,26
  • Männer 400 m Freistil: Tom Dean, London Roar, in 3.37,87 und 12 Punkten

 

Frauen 4×100 m Lagen

Die Sieger der Lagenstaffel dürfen die Lage für das 50 m Skin Race aussuchen. Diese Rennen können entscheidend für das Wettkampfergebnis sein, so dass die schnellsten Schwimmer in der Lagenstaffel am Start sind. Energy Standard kann die Lage für das KO Rennen bestimmen, sie siegen vor London Roar.

 

Männer 4×100 m Lagen

Marius Kusch schwimmt die Delphinstrecke der siegreichen London Roar Staffel, die 20 Punkte holt und morgen die Lage für das Skin Race der Männer auswählen darf.

Punktestand 1. Tag:

  1. Energy Standard 293.0
  2. London Roar 270,0
  3. Tokyo Frog Kings 208.0
  4. NY Breakers 114.0

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments