Marco Koch wärmt sich auf: Weltmeister über 100 m Brust!

by Daniela Kapser 0

December 07th, 2016 Deutsch

Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2016

“Eigentlich hatten wir schon überlegt, abzumelden, um mich für die 200 m Brust zu schonen und jetzt bin ich Weltmeister, ist schon witzig.” sagte Marco Koch nach dem Gewinn der Goldmedaille über 100 m Brust am Mittwochabend in Windsor.

Marco gewinnt in 56,77, Zweiter wird Vladimir Morozov aus Russland (57,00) vor dem Italiener Fabio Scozzoli in 57,04.

Wieder ist Marco der schnellste Schwimmer auf den zweiten 50 m, in 29,94 Sekunden ist er der einzige Finalist, der unter 30 Sekunden bleibt. Marco Koch schwimmt an in 26,83, da lag er erst mal an 6. Stelle.

Der Abstand zwischen dem Sieger und dem Zweitplatzierten ist mit einem Abstand von 0,23 Sekunden die größte Zeitspanne in diesem Feld – die weiteren Platzierten liegen deutlich dichter hintereinander.

Heute am Donnerstag stehen für Marco direkt wieder die 200 m Brust auf dem Plan: Über diese Strecke schwamm er vor ein paar Wochen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Weltrekord in 2:00,44 Minuten. “Das Problem ist, dass die 200 m Brust morgens fast der letzte Vorlauf sind und abends dann das erste Finale, d.h. die Mittagspause wird sehr kurz ausfallen.” plant Marco nach seinem Sieg über die 100 m Brust den nächsten Tag. “Aber die Form ist da und ich hoffe, ich kann über die 200 m Brust an meine Zeit von den Deutschen Meisterschaften heranschwimmen.”

Sein Programm gestern Abend: Ausschwimmen, Dopingkontrolle, noch zur Physio und dann schnell ins Bett. Gefeiert werden kann erst später – denn sicher will er über seine Paradedisziplin auch auf dem Podium stehen!

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

}