FINA Champions Serie Guangzhou: Ergebnisse Tag 1

by Daniela Kapser 0

April 27th, 2019 Deutsch

(Teile diese Beitrages wurden den englischen SwimSwam Berichten von Anne Lepesant, Braden Keith und James Sutherland entnommen)

FINA Champions Swim Series 2019 #1 in Guangzhou

Beim Tourauftakt der Champions Swim Series in Guangzhou wurden am ersten Tag 442.000 USD an Preisgeldern ausgeschüttet. Zusätzlich erhielten die Schwimmer noch Startgelder und Reisekostenerstattungen, zumindest für die Athleten ein lohnendes Engagement.

Einen Livestream gab es nur über das FINA TV (nur als Abo oder aber 3 Tage Test) oder Eurosport. Rund um den Wettkampf traten zum Beispiel eine chinesische Girlgroup, Sänger und Tänzer auf. Die Halle in Guangzhou war ganz gut besetzt.

Die Männer- und Frauenstaffeln wurden gestrichen, nur die Mixed Staffeln bleiben übrig. Die FINA lost für die Mixed Wettbewerbe die Staffeln aus.

Olympiasiegerin Katinka Hosszu ist wieder einmal die Vielstarterin, sie wird am ersten Tag über 400 Freistil, 100 Rücken, 200 Schmetterling und 200 m Freistil an den Start gehen, gefolgt von den 200 m Rücken undd 200 m Lagen am zweiten Tag. Ebenfalls war sie in der 4 X 100 m Mixed Freistilstaffel am Start. Hosszu gewann mit ihren vier Einzel- und einem Staffelstart am ersten Tag 29.000 USD.

Die FINA Champions Serie ist auf der einen Seite eine Show, aber es wurde auch schnell geschwommen und gab einige Leistungen, die über 900 FINA Punkten lagen.

Frauen, 400 m Freistil

  1. Katinka Hosszu, HUN, 4:05.16
  2. Li Bingjie, CHN, 4:05.21
  3. Zhang Yuhan, CHN, 4:07.39
  4. Wang Jianjiahe, CHN, 4:07.57

Sehr knapp konnte sich Katinka Hosszu mit einen Vorsprung von 0,05 Sekunden gegen die Chinesin Li Bingjie durchsetzen. Hosszu belegt mit dieser Zeit nun Rang 6 in der FINA Weltrangliste. Dieser Sieg blieb der einzige der Iron Lady an diesem Abend.

Männer, 100 m Freistil

  1. Pieter Timmers, BEL, 48.60
  2. Kliment Kolesnikov, RUS, 48.75
  3. Vladimir Morozov, RUS, 49.10
  4. Chad Le Clos, RSA, 49.25

Den Sieg holter sich der Belgier Pieter Timmers vor dem russischen Teenager Kliment Kolesnikov.

Frauen, 100 m Rücken

  1. Fu Yuanhui, CHN, 59.60
  2. Georgia Davies, GBR, 1:00.51
  3. Emily Seebohm, AUS, 1:01.99
  4. Katinka Hosszu, HUN, 1:02.99

Fu Yuanhui erfreute das einheimische Publikum mit ihrem Sieg in einer Zeit von 59,60 Sekunden. Die Britin Georgia Davies wurde Zweite in 1:00,51 Sekunden. Für Olympiasiegerin Katinka Hosszu blieb Platz 4, viel Zeit hatte sie aber nach ihrem Start über die 400 m Freistil auch nicht und für sie standen noch die 200 m Schmetterling an.

Männer, 200 m Rücken

  1. Xu Jiayu, CHN, 1:55.24
  2. Ryosuke Irie, JPN, 1:56.24
  3. Li Guangyuan, CHN, 1:57.42
  4. Danas Rapsys, LTU, 1:58.77

Xu Jiayu holte den nächsten Sieg für die Gastgeber mit einem Start-Ziel-Sieg. Mit einer Saisonbestzeit von 1:55.24 liegt er nun auf Platz 2 der FINA Weltrangliste.

Frauen, 200 m Schmetterling

  1. Zhang Yufei, CHN, 2:07.36
  2. Kelsi Dahlia, USA, 2:09.77
  3. Katinka Hosszu, HUN, 2:11.95
  4. Zhang Yuhan, CHN, 2:12.28

Zhang Yufei konnte sich bei ihrem Sieg von Platz 10 auf Platz 4 der Weltrangliste verbessern. Die Saisonbestleistung von Katinka Hosszu sind 2:07,18 Minuten, Platz 2 der Weltbestenliste 2019.

Männer, 50 m Schmetterling

  1. Nicholas Santos, BRA, 23.01
  2. Michael Andrew, USA, 23.27
  3. Andrii Govorov, UKR, 23.28
  4. Ben Proud, GBR, 23.34

Kurzbahnweltrekordhalter Nicholas Santos hatte die Hände zuerst in 23,01 Sekunden an der Wand.

Frauen, 200 m Freistil

  1. Sarah Sjostrom, SWE, 1:57.62
  2. Li Bingjie, CHN, 1:59.40
  3. Wang Jianjiahe, CHN, 2:00.93
  4. Katinka Hosszu, HUN, 2:02.56

Sarah Sjostrom konnte das Rennen mit 1,8 Sekunden Vorsprung gewinnen. Sie liegt in der Weltrangliste auf Platz 2 im Moment in 1:55,29 Minuten.

Männer, 50 m Brust

  1. Felipe Lima, BRA, 26.68
  2. Joao Gomes, BRA, 26.70
  3. Michael Andrew, USA, 27.07
  4. Fabio Scozzoli, ITA, 27.11

Die zwei Brazilianer Joao Gomes und Felipe Lima gehören neben Adam Peaty im Moment zu den schnellsten über 50 m Brust. Michael Andrew hatte nicht viel Zeit zwischen den 50 m Schmetterling und Brust, seine Zeit von 27,07 ist aber seine Saisonbestleitung.

Frauen, 100 m Brust

  1. Ye Shiwen, CHN, 1:07.48
  2. Molly Hannis, USA, 1:08.33
  3. Yu Jingyao, CHN, 1:08.51
  4. Imogen Clark, GBR, 1:08.99

Ye Shiwen lag nach 50 m auf dem letzten Platz,, konnte dann aber auf den zweiten 50 Metern alle hinter sich lassen und den Sieg holen .

Männer, 200 m Lagen

  1. Wang Shun, CHN, 1:57.24
  2. Qin Haiyang, CHN, 1:57.89
  3. Wang Yizhe, CHN, 2:02.61
  4. Michael Andrew, USA, 2:04.26

Drei Chinesen schafften es auf die Plätze 1-2-3. Sieger Shun Wang liegt im Worldranking 2019 auf Platz 2 in 1:56,66 Minuten.

Frauen, 100 m Schmetterling

  1. Sarah Sjostrom, SWE, 57.16
  2. Kelsi Dahlia, USA, 58.25
  3. Ranomi Kromowidjojo, NED, 58.77
  4. Dana Vollmer, USA, 1:00.78

Sarah Sjostrom holte sich den zweiten Sieg, nur eine halbe Sekunde langsamer als ihre Bestleitung, mit der sie auf Platz 1 der Weltbestenliste liegt.

Männer, 100 m Rücken

  1. Xu Jiayu, CHN, 52.98
  2. Ryosuke Irie, JPN, 53.25
  3. Robert Glinta, ROU, 53.70
  4. Kliment Kolesnikov, RUS, 53.99

Xu Jiayu war bisher in 2019 der schnellste Mann über diese Strecke (52,27) in 2019 und holte sich in 52,98 Sekunden den Sieg.

Frauen, 50 m Rücken

  1. Fu Yuanhui, CHN, 27.60
  2. Liu Xiang, CHN, 27.85
  3. Georgia Davies, GBR, 28.08
  4. Emily Seebohm, AUS, 29.40

Fu Yuanhui holte sich ebenfalls ihren zweiten Sieg heute Abend und gewann mit persönlicher Saisonbestleistung.

Münner, 200 m Schmetterling

  1. Masato Sakai, JPN, 1:56.44
  2. Chad Le Clos, RSA, 1:58.31
  3. Li Zhuhao, CHN, 1:58.51
  4. Wang Zhou, CHN, 1:59.61

2016 hat Masato Sakai Silber in Rio gewonnen und im heutigen Finale holt er sich in 1:56,44 Minuten den Sieg, er war fast zwei Sekunden schneller als Chad Le Clos.

4 x 100 m Freistilstaffel, Mixed

  1. Team 3 (He, Proud, Kromowidjojo, Davies), 3:28.84
  2. Team 2 (Minakov, Le Clos, Hosszu, Li), 3:30.55
  3. Team 1 (Morozov, Timmers, Wang, Vollmer), 3:31.40
  4. Team 4 (Kamminga, Andrew, Clark, C.Campbell), 3:31.55

Die Teams wurden ausgelost, so entstanden spannende Staffeln, die ein Highlight des Abends waren. Sieger wurden  He Junyi (49.09), Ben Proud (49.30), Ranomi Kromowidjojo (54.52) und Georgia Davies (55.93). Die schnellste Zeit bei den Damen schwamm Cate Campbell als Schlussschwimmering von Team 4 in 51,94 Sekunden.

 

Tag 2

  • Männer 400 Freistil
  • Frauen  50 Freistil
  • Männer 100 Schmetterling
  • Frauen  50 Schmetterling
  • Männer 200 breaststroke
  • Frauen  200 backstroke
  • Männer 50 Freistil
  • Frauen  200 Brust
  • Männer 50 backstroke
  • Frauen  100 Freistil
  • Männer 200 Freistil
  • Frauen  50 Brust
  • Männer 100 Brust
  • Frauen  200 Lagen
  • Mixed, 4 x 100 m Lagen

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!