ENDLICH: Erste Medaille seit 2008 Sarah Köhler gewinnt Bronze, 1500 Freistil

by Daniela Kapser 0

July 27th, 2021 Deutsch

Olympische Spiele 2020 in Tokio

Und da ist sie endlich, die Medaille für das DSV Team. Sarah Köhler gewinnt mit neuem deutschen Bronze über 1500 m Freistil. Nach der Siegerehrung fällt sie ihrem Trainer Bernd Berkhahn in die Arme und vergießt auch einige Tränen. Die 27-jährige Vizeweltmeisterin schien aber jede Sekunde der etwas abgespeckten Medaillenzeremonie auszukosten. Stolz hält sie die Medaille in die Kameras und erfüllte sich damit einen Kindheitstraum.

Seit den Siegen von Britta Steffen über 50 m und 100 m Freistil im Jahr 2008 hat es im Pool keine Medaille mehr für Deutschland gegeben. Den deutschen Rekord verbesserte Köhler auf 15:42,91, damit steht sie in Europa im Ranking der Besten hinter Lotte Friis und Simona Quadarella auf Platz 3.

Sarah Köhler ließ sich während des ganzen Rennens nicht irritieren, sondern schwamm ihr eigenes Rennen und setzte sich 200 m vor dem Ziel in die richtige Position für Bronze.

Im DSV Interview sagte Sarah Köhler: “Ich weiß gerade nicht, was ich sagen soll. Nach dem Vorlauf war ich super nervös heute. Ich wusste, Simona (Quadarella) hat eine bessere Bestzeit als ich, ich muss an ihr dranbleiben, weil sie einfach ein super Kämpferin ist. Und ab einem gewissen Punt habe ich gemerkt, dass die Chinesin ihre Vorleistung aus dem Vorlauf nicht wiederholen kann und ich vorbeigehen kann und dann habe ich die Chance einfach genutzt. Ab 900 Metern etwa tat es richtig weh und dann ist es, so wie für alle anderen auch, ab einem gewissen Punkt ein Kampf gegen den inneren Schweinehund. Aber ich wollte so wie jeder in dem Finale die Medaille und dann hab ich einfach versucht, diesen Schmerz zu ignorieren. Die letzte Medaille war ja von Britta (Steffen). Deswegen ist es für mich was Besonderes und ich freue mich, dass ausgerechnet ich jetzt für den Verband die erste Medaille hier holen konnte.”

 

Ergebnis 1500m Freistil Frauen:

  1. Gold : Katie Ledecky (USA) – 15:37.34
  2. Silber: Erica Sullivan (USA) – 15:41.41
  3. Bronze: Sarah Kohler (GER) – 15:42.91
  4. Wang Jianjiahe (CHN) – 15:46.37
  5. Simona Quadarella (ITA) – 15:53.97
  6. Kiah Melverton (AUS) – 16:00.36
  7. Anastasia Kirpichnikova (RUS) – 16:00.38
  8. Maddy Gough (AUS) – 16:05.81

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments