Meilutyte, Kromowidjojo, Peaty starten beim Edinburgh International

by Daniela Kapser 0

March 10th, 2016 Deutsch

2016 Edinburgh International Swim Meet

Europäische Top Schwimmer wie Ranomi Kromowidjojo, Adam Peaty, Hannah Miley, Ben Proud, Sebastiaan Verschuren werden am kommenden Wochende beim “Edinburgh International Swim Meet” an den Start gehen. Es sieht so aus, als ob Olympiasierin Ruta Meilutyte nach langer Verletzungspause ihren Wettkampfeinstand geben kann – zuletzt mußte sie beim Euro Meet in Luxemburg Ende Januar kurzfristig absagen. Es hieß, sie könnte nicht ohne Schmerzen in dem verletzen Arm starten – die Eintauchphase war wohl das Problem. Ihr Trainer John Rudd sagte, dass sie das Ziel hätten, in Edingburgh an den Start zu gehen. Ruta hatte sich bei einem Fahrradunfall in 2015 das Ellbogengelenk geborchen. Sie ist über die 50 m und 100 m Brust gemeldet – und wird dort auf ihre Trainingspartnerin Moniek Nijhuis aus den Niederlanden treffen und auf Sarah Vasey aus Großbritannien, die am letzten Wochenende beim ISM in Berlin zwei Veranstaltungsrekorde über die 50 m und 100 m Brust aufgestellt hat.

Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo wird über die 50 m und 100 m Freistil starten. Ebenfalls gemeldet ist Inge Dekker – sie gab im Februar bekannt, dass sie an Gebärmutterhalskrebs erkrankt ist, aber den Wettkampfsport, falls möglich, weiter ausüben möchte und auch in Rio an den Start gehen würde. Kromowidjojo wird über die 100 m Freistil auf Siobhan-Marie O’Connor (GB) und Mie Nielsen aus Dänemark treffen – zwei weitere schnelle Freistilsprinterinnen. O’Connor gewann Bronze über die 200 m Lagen in Kasan bei den Weltmeisterschaften 2015 und ist über die 100 m Freistil, 100 m Schmetterling und 200 m Lagen gemeldet. Aimee Willmott (GB) und Hannah Miley sind zwei weitere schnelle Lagenschwimmerinnen aus Großbritannien, sie starten über die 200 m und 400 m Lagen – Willmott steht immerhin auf Platz 2 der aktuellen Weltjahresbestenliste.

Gespannt sein darf man sicher auch auf den Auftritt von Weltmeister Adam Peaty – er wird über die 50 m, 100 m und 200 m Brust antreten und sich mit seinen Landsleuten Ross Murdoch, Michael Jamieson und Andrew Willis auseinandersetzen müssen. Ben Proud, der sich unter anderem beim Euro Meet in Luxemburg in glänzender Verfassung präsentierte und kürzlich einen neuen britischen Rekord in 21,73 Sekunden über die 50 m Freistil aufgestellt – er wird über diese Strecke und die 100 m Freistil sowie die 50 m Schmetterling ins Becken springen.

Abgerundet wird das prominente Schwimmeraufgebot durch Sebastiaan Verschuren (Starts über 50, 100, 200 m Freistil) aus den Niederlanden, Stephen Milne (200, 400, 1500 m Freistil) aus Großbritannien und Viktor Bromer aus Dänemark, der die 100 m und 200 m Schmetterling und die 400 m Lagen schwimmen wird.

Aus deutscher Sicht ist sicher spannend, in welcher Form sich Adam Peaty präsentiert – zumindest über die 100 m Strecke sind er und Marco Koch Konkurrenten, eventuell auch in Rio – bei den Kurzbahneuropameisterschaften im Dezember 2015 gewann Marco die 100 m Strecke.

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!