Jahrgangs DM: Doppel-Gold für Finger, Selimovic, Winkler, Macht, Cicero

by Daniela Kapser 0

October 27th, 2021 Deutsch

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2021, Berlin

Am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaften der Nachwuchsschwimmer standen diese Wettkämpfe auf dem Programm:

Beginn der Finals: 16:30 Uhr
200 m Lagen Frauen
200 m Lagen Männer
100 m Rücken Frauen
100 m Rücken Männer
200 m Freistil Frauen
200 m Freistil Männer

Ergebnisse:

200 m Lagen Frauen, Deutsche Jahrgangsmeisterinnen

  • Yara-Fay Riefstahl 2008 SC Chemnitz 02:23,54
  • Zara Selimovic 2007 SG Dortmund 02:20,12
  • Aaliyah Schiffel 2006 SSG Leipzig 02:21,45
  • Lisa-Marie Finger 2005 SG Neukölln Berlin 02:17,71
  • Kellie Messel 2004 SV Nikar Heidelberg 02:17,68

Die 16-jährige Lisa-Marie Finger schwamm die schnellste Zeit aller Finalistinnen in 2:17,71 Minuten. Angereist war sie mit einer persönlichen Bestzeit von 2:21,20, eine starke Leistung der Schwimemerin der SG Neukölln Berlin. Kellie Messel, die Siegerin im Jahrgang 204, konnte ihre Bestzeit von 2:19,12 auf 2:17,71 verbessern. Eine starke Leistung zeigt auch die 14-jährige Zara Selimovic in 2:20,12 Minuten, vor dem heutigen Finalabend stand ihre persönliche Bestleistung bei 2.25,37 Minuten.

 

200 m Lagen Männer, Deutsche Jahrgangsmeister

  • David Cicero 2008 SC Regensburg 02:16,22
  • Daniel Olenberg 2007 VfL Osnabrück 02:11,86
  • Sascha Macht 2006 SSG Leipzig 02:06,97
  • Finn Wendland 2005 SG RethenSarstedt 02:07,55
  • Kiran Winkler 2004 SC Magdeburg 02:05,66
  • Sean-Paul Chaffee 2003 Potsdamer SV 02:05,84

Kiran Winkler holte sich nach seinem Sieg über 400 m Lagen auch die Goldmedaille über die halbe Strecke in 2:05,66 und war damit schnellster Finalist aller Jahrgänge. Der Schwimmer des SC Magdeburg verbesserte sich um mehr als drei Sekunden. Gestern war Sean-Paul Chauffee der Sieger im Jahrgang 2003 über 400 m Lagen, heute schlug er auch über die 200 m als Erster an.

100 m Rücken Frauen, Deutsche Jahrgangsmeisterinnen

  • Ewa Zur Brügge 2008 SV Halle Saale 01:05,65
  • Klara Sophie Beierling 2007 SG Berliner Wasserratten 01:04,70
  • Lise Seidel 2006 SC Chemnitz 01:03,01
  • Masniari Wolf 2005 SG Frankfurt 01:03,51
  • Lina Kröger 2004 SG WAGO 1950 01:03,28

15 Jahre alt und schon richtig schnell über 100 m Rücken: Lise Seidel siegte im Jahrgang 2006 und stellte die Bestzeit aller jungen Damen am heutigen Abend auf. Sie blieb über ihrer persönlichen Bestzeit von 1:02,37.

100 m Rücken Männer, Deutsche Jahrgangsmeister

  • David Cicero 2008 SC Regensburg 01:02,53
  • Toby Godsell 2007 SSF Bonn 00:59,71
  • Sascha Macht 2006 SSG Leipzig 00:59,12
  • Maximilian Hagl 2005 SC Delphin Ingolstadt 00:57,58
  • Finn Schlamp 2004 SG Stadtwerke München 00:57,81
  • Cornelius Jahn 2003 Ahrensburger TSV 00:55,96

Nur knapp über seiner persönlichen Bestzeit von 55,92 Sekunden blieb der Sieger des Jahrgangs 2003, Cornelius Jahn. Seinen zweiten Sieg holte sich nach Gold über 200 m Lagen Sascha Macht. Auch David Cicero stand über 200 m Lagen ganz oben auf dem Podium wie auch über die 100 m Rücken.

200 m Freistil Frauen, Deutsche Jahrgangsmeisterinnen

  • Fiona Anabel Kuphal 2008 SC Wiesbaden 1911 02:06,18
  • Zara Selimovic 2007 SG Dortmund 02:06,09
  • Luisa Rumler 2006 SV Grafing-Ebersberg 02:04,46
  • Lisa-Marie Finger 2005 SG Neukölln Berlin 02:01,36
  • Leonie Märtens 2004 SC Magdeburg 02:01,10

Lisa-Marie Finger schnappte sich nach Gold über 200 m Lagen auch den Sieg über 200 m Freistil, genau wie Zara Slimovic. Schnellste der jungen Damen aber war Leonie Märtens, Jg. 2004, in 2:01,10 Minuten und stellte damit eine neue persönliche Bestzeit auf.

200 m Freistil Männer, Deutsche Jahrgangsmeister

  • Leo Leverkus 2008 SGR Karlsruhe 02:01,09
  • Diego Alfons Heinze 2007 SC Wiesbaden 1911 01:57,13
  • Arne Schubert 2006 SC Magdeburg 01:54,66
  • Jarno Bäschnitt 2005 SG Ruhr 01:53,33
  • Kiran Winkler 2004 SC Magdeburg 01:52,43
  • Silas Beth 2003 SG Bad Schwartau 01:50,09

Kiran Winkler machte ebenfalls ein Gold-Doppel an diesem Abend perfekt mit seinem Sieg über 200 m Freistil in 1:52,41 Minuten. Schneller war nur Silas Beth in 1:50,09 Minuten, eine neue persönliche Bestzeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments