Kurzbahn-EM: Kusch mit drittschnellster Zeit ins Finale

by Daniela Kapser 0

December 04th, 2019 Deutsch

Kurzbahn-Europameisterschaften 2019

Nachdem er am Vormittag die zweitschnellste Zeit aller Qualifikanten erreicht hatte, zog Marius Kusch mit der drittschnellsten Zeit in das Finale über 100 m Schmetterling ein. Am Vormittag konnte er in 49,90 Sekunden noch unter der 50 Sekundenmarke bleiben. Dies gelang im Halbfinale heute Abend dem Norweger Tomoe Zenimoto in 49,91 Sekunden und dem Russen Mikhail Verkovishchev in 49,92 Sekunden.

TOP 8 ins Finale, 100 m Schmetterling, Männer:

RANK NOC SURNAME AND NAME BORN  TIME
1
 NOR
ZENIMOTO HVAS Tomoe 01 JUN 2000 49.91
2
 RUS
VEKOVISHCHEV Mikhail 05 AUG 1998 49.92
3
 GER
KUSCH Marius 05 MAY 1993 50.08
4
 POL
CIESLAK Marcin 07 APR 1992 50.10
5
 TUR
GUERES Uemitcan 24 JUN 1999 50.12
6
 ITA
RIVOLTA Matteo 16 NOV 1991 50.20
7
 ITA
CODIA Piero 22 OCT 1989 50.31
8
 RUS
KHARLANOV Aleksandr 26 OCT 1995 50.42

Weitere Ergebnisse:

Über die 50 m Brust der Herren konnten sich im Semifinale Arno Kamminga und Vladimir Morozov durchsetzen, beide stellten zeitlich in 25,85 Sekunden die schnellste Zeit auf.

Top 8 ins Finale über 50 m Brust, Männer: 

RANK SURNAME AND NAME BORN  TIME
1
 NED
KAMMINGA Arno 22 OCT 1995 25.85
1
 RUS
MOROZOV Vladimir 16 JUN 1992 25.85
3
 ITA
SCOZZOLI Fabio 03 AUG 1988 25.91
4
 BLR
SHYMANOVICH Ilya 02 AUG 1994 26.01
5
 TUR
SAKCI Emre 15 NOV 1997 26.07
6
 ITA
MARTINENGHI Nicolo’ 01 AUG 1999 26.15
6
 SLO
STEVENS Peter John 01 JUN 1995 26.15
8
 ISL
MCKEE Anton Sveinn 18 DEC 1993 26.28

 

Im Halbfinale über 50 m Brust stellt die erst 14 Jahre alte Benedetta Pilato wieder einen neuen Juniorenweltrekord in 29,48 Sekunden auf. Im Vorlauf war sie bereits unter der alten Standardzeit geblieben. Zweitschnellste im Halbfinale war ihre italienische Landsfrau Martina Carraro.Anna Elendt belegte den 11. Platz in 30,52 Sekunden.

TOP 8 ins Finale über 50 m Brust, Frauen:

RANK SURNAME AND NAME BORN  TIME
1
 ITA
PILATO Benedetta 18 JAN 2005 29.48 WJ
2
 ITA
CARRARO Martina 21 JUN 1993 29.57
3
 BLR
ZMUSHKA Alina 05 JAN 1997 29.69
4
 FIN
LAUKKANEN Jenna 02 MAR 1995 30.00
5
 FIN
HULKKO Ida 12 DEC 1998 30.07
6
 POL
SZTANDERA Dominika 19 JAN 1997 30.20
7
 SUI
MAMIE Lisa 27 OCT 1998 30.24
8
 IRL
MC SHARRY Mona 21 AUG 2000 30.31

Katinka Hosszu holte sich mit einem Vorsprung von 3,66 Sekunden wieder einmal Gold über 400 m Lagen. Sie siegte vor Zsuzsanna Jakabos und Ilaria Cusinato aus Italien.

Ergebnis 400 m Lagen, Frauen:

RANK SURNAME AND NAME TIME GAP
1
 HUN
HOSSZU Katinka
(03 MAY 1989) 
4:25.10
2
 HUN
JAKABOS Zsuzsanna
(03 APR 1989) 
4:28.76 3.66
3
 ITA
CUSINATO Ilaria
(05 OCT 1999) 
4:29.13 4.03
4
 RUS
KRIVONOGOVA Irina
(03 MAY 2000) 
4:32.43 7.33
5
 SRB
CREVAR Anja
(20 NOV 2000) 
4:33.82 8.72
6
 SUI
UGOLKOVA Maria
(18 JUL 1989) 
4:36.58 11.48
7
 ISR
GORBENKO Anastasya
(07 AUG 2003) 
4:37.92 12.82
DSQ
 SLO
FAIN Katja
(31 AUG 2001) 
DSQ

Danas Rapsys holt sich den Championshiprecord von Paul Biedermann, der 10 Jahre alt ist und siegt über die 400 m Freistil in 3:33,20 Minuten. Die Überraschung ist sicher der erst 19 Jahre  alte Brite Thomas Dean, der sich die Silbermedaille vor Gabriele Detti schnappt. Die Freude des Briten über seine Zeit von 3:37,95, die er auf einer Außenbahn ins Wasser hämmerte, war riesig. Dean war der jüngste Schwimmer im Finale.

Ergebnis 400 m Freistil, Männer:

RANK NOC SURNAME AND NAME TIME GAP
1
 LTU
RAPSYS Danas
(29 MAY 1995) 
3:33.20 CR
2
 GBR
DEAN Thomas
(02 MAY 2000) 
3:37.95 4.75
3
 ITA
DETTI Gabriele
(29 AUG 1994) 
3:38.06 4.86
4
 ITA
CIAMPI Matteo
(03 NOV 1996) 
3:38.96 5.76
5
 HUN
HOLLO Balazs
(10 FEB 1999) 
3:39.06 5.86
6
 NOR
CHRISTIANSEN Henrik
(09 OCT 1996) 
3:39.10 5.90
7
 FRA
AUBRY David
(08 NOV 1996) 
3:39.99 6.79
8
 SRB
SORAK Stefan
(30 DEC 1992) 
3:43.08 9.88

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply