Junioren-EM: Cedric Büssing holt Bronze. Popovici mit WJR, #1 Weltrangliste

by Daniela Kapser 0

July 08th, 2021 Deutsch

Junioren-Europameisterschaften 2021 in Rom

Am 3. Tag der Junioren-Europameisterschaften sind die deutschen Youngsters in zahlreichen Final- und Halbfinalläufen vertreten.

Männer 200 Lagen – Finale

  • World Junior Record: 1:56.99 – Hubert Kos, HUN (2021)
  • European Junior Record: 1:56.99 – Hubert Kos, HUN (2021)
  • European Junior Championship Record: 1:59.17 – Thomas Dean, GBR (2018)
  • 2019 European Junior Champion: Apostolos Papastamos (GRE)

Top 8:

  1. Berke Saka (TUR) – 2:00.04
  2. Vadym Naumenko (UKR) – 2:00.65
  3. Cedric Buessing (GER) – 2:01.84
  4. Eytan Ben Shitrit (ISR) – 2:02.71
  5. Jakub Bursa (CZE) – 2:02.79
  6. Artem Vorobev (RUS) – 2:03.21
  7. Yigit Sanberk Oktar (TUR) – 2:03.51
  8. Angus Allison (GBR) – 2:04.21

Bronze für Cedric Büssing! Seine Bestzeit von 2:05,56 Minuten aus dem April diesen Jahres steigerte er auf 2:01,84 Minuten. Der 18-Jährige konnte sich mit Zeiten von 2:04,14 im Vorlauf und 2:02,09 Minuten im Semifinale immer weiter steigern. Den deutschen Altersklassenrekord hält Johannes Hintze in 1:5,03 Minuten, mit dieser Zeit gewann er bei der Junioren WM 2017 Gold. Johannes Hintze hat mittlerweile, obwohl erst 22 jahre alt, die Speedo an den Nagel gehängt.

Büssing schwimmt für die SG Dortmund (SC Delphin). Bei den deutschen Meisterschaften 2021 wurde er Zweiter über 400 m Lagen. Cedric Büssing hat in diesem Jahr bereits sein Abitur gestemmt.

Männer 100 m Freistil – Finale

  • World Junior Record: 47.56 r* – David Popovici, ROU (2021)
  • European Junior Record: 47.56 r* – David Popovici, ROU (2021)
  • European Junior Championship Record: 48.48 – Daniil Izotov, RUS,  (2009)
  • 2019 European Junior Champion: Matthew Richards (GBR)

Top 8:

  1. David Popovici (ROU) – 47.30 *WJR
  2. Edward Mildred (GBR) – 48.77
  3. Mateusz Chowaniec (POL) – 49.37
  4. Vladislav Reznichenko (RUS) – 49.49
  5. Diogo Matos Ribeiro (POR) – 49.52
  6. Ralph Daleiden (LUX) – 50.08
  7. Davide Dalla Costa (ITA) – 50.26
  8. Tomas Navikonis (LTU) – 50.27

Für DAS Highlight sorgte der 16-jährige David Popovici mit einem erneuten World Junior Record von 47,30 Sekunden. Damit steht er jetzt auf Platz 1 der Weltrangliste … 2 Wochen vor den Olympischen Spielen in Tokio.

 

Männer 100 m Brust – Finale

  • World Junior Record: 59.01 – Nicolo Martinenghi, ITA (2017)
  • European Junior Record: 59.01 – Nicolo Martinenghi, ITA (2017)
  • European Junior Championship Record: 59.23 – Nicolo Martinenghi, ITA (2017)
  • 2019 European Junior Champion: Aleksandr Zhigalov (RUS)

Top 8:

  1. Volodymyr Lisovets (UKR) – 1:00.28
  2. Aleksas Savickas (LTU) – 1:01.29
  3. Simone Cerasuolo (ITA) – 1:01.56
  4. Luka Mladenovic (AU) – 1:01.63
  5. Bartosz Skora (POL) – 1:01.91
  6. Maksym Ovchinnikov (UKR) – 1:02.19
  7. Ivo Kroes (NED) – 1:02.37
  8. Manuel Kohlschmid (GER) – 1:02.59

Manuel Kohlschmid konnte sich im FInale nicht mehr steigern, seine schnellste Zeit erzielte er im Halbfinale mit neuer persönlicher Bestleistug von 1:02,18 Minuten. Den deutschen Jahrgangsrekord bei den 18-Jährigen hält Wassili Kuhn in 1:01,23 Minuten.

Die Goldmedaille schnappte sich Volodymyr Lisovets aus der Ukraine in neuer PB onv 1:00,28 Minuten. Der 17-Jährige war der jüngste Schwimmer im Finale.

Frauen 100 m Rücken – Finale

  • World Junior Record: 57.57 – Regan Smith, USA (2019)
  • European Junior Record: 59.08 – Anastasiya Shkurdai, BLR (2020)
  • European Junior Championship Record: 59.62 – Polina Egorova, RUS (2017)
  • 2019 European Junior Champion: Daria Vaskina (RUS)

Top 8:

  1. Erika Gaetani (ITA) – 1:00.65
  2. Mary-Ambre Moluh (FRA) – 1:00.93
  3. Katie Shanahan (GBR) – 1:00.93
  4. Carmen Weiler Sastre (ESP) – 1:01.50
  5. Roos Vanotterdijk (BEL) – 1:01.59
  6. Panna Egrai (HUN) – 1:01.77
  7. Aleksandra Kurilkina (RUS) – 1:01.98
  8. Lise Seidel (GER) – 1:02.79

Einen weiteren achten Platz für das DSV Team gab es für Lise Seidel. Die 15-Jährige war das “Küken” im Finale. Ihre persönliche Bestzeit verbesserte sie im Semifinale von 1:02,75 Minuten auf 1:02,37 Minuten. Im Vorlauf reichte ihr eine Zeit von 1:03,36 Minuten für das Halbfinale.

Die Italienerin Erika Gaetani sicherte sich den Titel in 1:00,65 Minuten.

 

Männer 100 m Schmetterling – Semifinale

  • World Junior Record: 50.62 – Kristof Milak, HUN (2017)
  • European Junior Record: 50.62 – Kristof Milak, HUN (2017)
  • European Junior Championship Record: 51.35 – Egor Kuimov, RUS (2017)
  • 2019 European Junior Champion: Andrei Minakov (RUS)

Top 8:

  1. Josif Miladinov (BUL) – 51.86
  2. Edward Mildred (GBR) – 52.26
  3. Diogo Matos Ribeiro (POR) – 52.84
  4. Andriy Kovalenko (UKR) – 52.99
  5. Pawel Uryniuk (POL) – 53.66
  6. Martin Espernberger (AUT) – 53.80
  7. Vadim Klimenishchev (RUS)  53.88
  8. Kirill Lammert (GER) – 53.94

Im morgigen Finale wird Kirill Lammert Deutschland vertreten. Der 18-Jährige kam in neuer PB von 53,94 Sekunden weiter. Die schnellste Zeit schwamm der Bulagare Josif Miladinov in 51,86 Sekunnden.

Frauen  200 m Brust – Semifinale

  • World Junior Record: 2:19.64 – Viktoria Gunes, TUR (2015)
  • European Junior Record: 2:19.64 – Viktoria Gunes, TUR (2015)
  • European Junior Championship Record: 2:21.07 – Evgeniia Chikunova, RUS (2019)
  • 2019 European Junior Champion: Evgeniia Chikunova (RUS)

Top 8:

  1. Justine Delmas (FRA) – 2:25.12
  2. Elena Bogomolova (RUS) – 2:27.57*
  3. Eneli Jefimova (EST) – 2:27.57*
  4. Kellie Messel (GER) – 2:29.05
  5. Molly Mayne (IRL) – 2:29.55
  6. Nele Schulze (GER) – 2:30.15
  7. Ilaria Togni (ITA)  2:30.23
  8. Maria Piscopiello (ITA) – 2:31.26

Gleich zwei deutsche Frauen konnten ins Finale einziehen: Kellie Messel mit wiederum neuer persönlicher Bestzeit von 2:29,05 Minuten. Die 17-Jährige schwamm bei dieser JEM zum ersten Mal unter 2:30 Minuten. Im Vorlauf erreichte sie eine Zeit von 2:29,88. Nele Schulze, ebenfalls 17, kam im Vorlauf auf Platz 8 in 2:32,35 Minuten. Im Halbfinale verbesserte sie sich auf 2:30,15 Minuten. Somit hat sie ihre persönliche PB bisher schon um fast 3 Sekunden von 2:33,01 verbessert.

Justine Delmas, 15, verbesserte den französischen Rekord auf 2:25,12 Minuten, ein 12 Jahre alter Rekord.

Männer 50 m Rücken – Semifinale

  • World Junior Record: 24.00 – Kliment Kolesnikov, RUS (2018)
  • European Junior Record: 24.00 – Kliment Kolesnikov, RUS (2018)
  • European Junior Championship Record: 24.52 – Kliment Kolesnikov, RUS (2018)
  • 2019 European Junior Champion: Thomas Ceccon (ITA)

Top 8:

  1. Ksawery Masiuk (POL) – 25.21
  2. Aleksei Tkachev (RUS) – 25.25
  3. Anastasios Kougkoulos (GRE) – 25.72
  4. Cornelius Jahn (GER) – 25.81
  5. Oliver Nell (HUN) – 25.88
  6. Miroslav Knedla (CZE) –25.89
  7. Lovro Serdarevic (CRO) – 25.91
  8. Federico Tammaro (ITA) – 26.04

Cornelius Jahn wird die deutschen Farben im Finale über 50 m Rücken vertreten. Der 18-Jährige schwamm im Vorlauf mit einer Zeit von 25,84 Sekunden auf den dritten Platz, im Halbfinale ging es dann mit 25,81 auf den vierten Platz. Seine bisherige PB von 25,94 Sekunden hat er bereits zweimal unterboten.

Frauen  200 m Freistil – Semifinale

  • World Junior Record: 1:55.43 – Junxuan Yang, CHN (2019)
  • European Junior Record: 1:56.78 – Target Time
  • European Junior Championship Record: 1:57.51 – Isabel Gose, GER (2019)
  • 2019 European Junior Champion: Isabel Gose (GER)

Top 8:

  1. Laura Veres (HUN) – 1:59.03
  2. Nikoletta Padar (HUN) – 1:59.52
  3. Tamryn Van Selm (GBR) – 1:59.58
  4. Beril Boecekler (TUR) – 2:00.14
  5. Merve Tuncel (TUR) – 2:00.25
  6. Daria Trofimova (RUS) – 2:00.29*
  7. Viktoriia Starostina (RUS) – 2:00.29*
  8. Chiara Klein (GER) – 2:00.63

Bei der JEM im Jahr 2019 konnte Isabel Gose die 200 m Freistil gewinnen, sie hält in 1:57,51 Minuten auch den europäischen JEM Rekord.

Chiara Klein reiste mit einer Bestleistung von 2:01,50 Minuten in Rom an. Im Vorlauf kam sie in 2:01,99 Minuten auf den 7. Platz, im Halbfinale machte sie ein großen Sprung auf eine neue PB von 2:00,63 Minuten.

Männer 50 m Brust – Semifinale

  • World Junior Record: 26.97 – Nicolo Martinenghi, ITA (2017)
  • European Junior Record: 26.97 – Nicolo Martinenghi, ITA (2017)
  • European Junior Championship Record: 27.23 – Nicolo Martinenghi, ITA (2017)
  • 2019 European Junior Champion: Vladislav Gerasimenko (RUS)

Top 8:

  1. Simone Cerasuolo (ITA) – 27.61
  2. Rostyslav Kryzhanivs’kyy (UKR) – 27.74
  3. Volodymyr Lisovets (UKR) – 27.81
  4. Georgii Glazunov (RUS) – 27.95
  5. Tomasz Kraczkowski (POL) – 28.10
  6. Federico Rizzardi (ITA) – 28.19
  7. Bartosz Skora (POL) – 28.20
  8. Manuel Kohlschmid (GER) – 28.26

Für Manuel Kohlschmid ging es als Achter ins Finale, 0,04 Sekunden über seiner PB.

Mixed 4×100 m Lagenstaffel  – Finale

  • World Junior Record: 3:44.84 – USA (2019)
  • European Junior Record: 3:47.99 – Russia (2018)
  •  European Junior Championship Record: 3:47.99 – Russia (2019)
  • 2019 European Junior Champion: Russia

Top 8:

  1. Russia – 3:50.25
  2. Great Britain – 3:51.48
  3. Ukraine – 3:54.03
  4. Poland – 3:55.03
  5. Hungary– 3:55.77
  6. Spain – 3:56.09
  7. Germany – 3:56.22

Cornelius Jahn, Mathis Schönung, Anna-Lena Kuhn und Celina Springer wurden Siebte in 3:56,22 Minuten. Es siegte die russische Staffel.

 

8
 GER
GERMANY 

JAHN Cornelius – 01 JAN 2003
SCHOENUNG Mathis – 01 JAN 2004
KUHN Anna-Lena – 27 OCT 2004
SPRINGER Celina – 01 JAN 2006
 
0.67
0.51
0.20
0.22
 

26.82
29.27
27.50
26.87
 

55.77
1:03.34
1:00.66
56.45
3:56.22

 55.77
1:59.11
2:59.77
3:56.22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments