Katinka Hosszu mit Europarekord bei Golden Tour, Marseille

by Daniela Kapser 0

March 05th, 2016 Deutsch

2016 FFN Golden Tour Camille Muffat – Marseille

Am ersten Tag der “Golden Tour Camille Muffat” verbesserte Katinka Hosszu ihre eigenen Europarekord über die 400 m Lagen – von 4:30,31 Minuten, geschwommen 2009 bei den Weltmeisterschaften in Rom im High-Tech-Anzug, auf 4:29,89 Minuten. Sie gewann dieses Rennen in Marseille mit 9 Sekunden Vorsprung auf die Französin Fantine Lesaffre (4:38,88) und mit fast 10 Sekunden Vorsprung auf die Spanierin Mireia Belmonte (4:39,55). Die Schwedin Sarah Sjöström schwamm  Weltjahresbestzeit über eine “nicht olympische” Strecke: Sjöström schlug über die 50 m Schmetterling nach 25,18 Sekunden an – sie ist die Weltrekordhalterin.

Aus deutscher Sicht gab es an diesem 1. Tag keine Siege zu verzeichnen – der DSV ist mit einer 38 Schwimmer-/innen starken Mannschaft nach Marseille gereist. Überzeugend einmal mehr Steffen Deibler, der Zweiter über die 50 m Schmetterling in 23,98 Sekunden wurde. Damian Wierling wurde in diesem Finale Vierter in 24,27. Marco Koch schwamm die 50 m Brust im Vorlauf in 29,38, hätte sich als 19. für das C Finale qualifiziert, das er aber absagte. Christian vom Lehn wurde im B-Finale Achter in 29,21 Sekunden. Die 50 m Brust für beide Schwimmer sicher eher eine Möglichkeit, in den Wettkampf zu kommen.

Die weiteren Ergebnisse der deutschen Starter am ersten Tag:

50 m Rücken Herren: 2. Jan-Philip Glania, 25,31 – er zeigt seit Beginn des Jahres eine konstant gute Form.  6. Carl Louis Schwarz in 25,92 und 7. Christian Diener in 25,99.

Über die 50 m Rücken der Damen wurde Lisa Graf 8. in 29,87. Alexandra Wenk schwamm mit einer Zeit von 26,96 Sekunden im B-Finale auf den ersten Platz. Alexander Kunert erreichte in 25,15 Sekunden über die 50 m Schmetterling im B-Finale den zweiten Platz.

Auch einige Youngsters aus dem deutschen Team konnten in den B  und C Finalläufen schwimmen:

Über die 50 m Rücken gewann Lia Neubert, Jg. 2000, das C Finale in 30,52 und Lucie Kuhn, Jg. 2001,  wurde 5. in 31,00 Sekunden. Im C Finale über die 50 m Schmetterling standen direkt drei junge Damen aus dem DSV Team: Thea Brandauer, Jg. 1999, schwamm 27,54 Sekunden, Yara Sophie Hierath, Jg. 2001, 28,59 und Maialen Rohrbach, Jg. 2001, 28,80 Sekunden.

Bei den Herren konnte sich Daniel Pinneker (Jg. 1999) über die 50 m Schmetterling auf den dritten Platz im C-Finale schwimmen und sein Teamkollege Michael Schaffner, Jg. 2000, erreichte in 26,06 den 5. Platz in diesem Finale.

Morgen stehen in Marseille die 200 m Brust für Marco Koch und Christian vom Lehn auf dem Programm – am Wochenende war Marco beim Schwimmfest in Halle erneut zweimal unter 2:10 Minuten geblieben. Die 200 m Freistil der Herren versprechen interessant zu werden mit Paul Biedermann und dem französischen Olympiasieger Yannick Agnel. Und Steffen Deibler kann einmal mehr zeigen, was er über die 100 m Schmetterling im Moment drauf hat.

Mehr Artikel in Deutsch auf SwimSwam

Mehr über den Wettkampf

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!