Laura Riedemann schwimmt Jahrgangsrekord über 100 m Rücken

by Daniela Kapser 0

May 31st, 2017 Deutsch

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2017

Erst einmal: Es gibt einen Live Stream. Funktioniert gut, aber den Hallensprecher versteht man nicht. Aber sie blenden nach jedem Rennen relativ lange die Anzeigentafel mit den Ergebnissen ein und dann die Starter für den nächsten Lauf. Es wird ordentlich angefeuert bei den Finalläufen, die Stimmung ist gut.

 

200m Freistil weiblich (Finale)
Qualifikationszeiten für JWM:  Vorlauf: 2:02,95, Endlauf 2:01,71
DR: 01:55,68 – Lurz, Annika (SV Würzburg 05) am 28.03.2007 in Melbourne (AUS)
DJR 13 J. (2004): 02:01,57 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 21.06.1991 in Hamburg (GER)
DJR 14 J. (2003): 01:57,90 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 27.07.1992 in Barcelona (ESP)
DJR 15 J. (2002): 01:57,97 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 04.08.1993 in Sheffield (GBR)
DJR 16 J. (2001): 01:56,78 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 06.09.1994 in Rom (ITA)
DJR 17 J. (2000): 01:57,02 – Lippok, Silke (SSG Pforzheim) am 26.07.2011 in Shanghai (CHN)
DJR 18 J. (1999): 01:57,61 – Lippok, Silke (SSG Pforzheim) am 11.05.2012 in Berlin (GER)
DJR 19 J. (1998): 01:58,14 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 25.07.1996 in Atlanta (USA)

Zwei Siegerinnen blieben heute Abend unter der 2 Minuten Marke: Isabel Gose (2002) in 1:59,40 und Leonie Kullmann in 1:59,75. Isabels Bestzeit sind 1:59,12, diese stellte sie erst vor einigen Monaten beim Swim Cup in Eindhoven auf. Sie ist die einzige Schwimmerin, die unter der Qualizeit bleiben kann. Da Leonie 1999 geboren wurde, kann sie bei der JWM nicht mehr starten, startberechtigt sind Frauen der Jahrgänge 2000 bis 2003.

Franziska van Almsick wurde mit ihrem Jahrgangsrekord von 1:56,78 bei den 16 Jährigen übrigens 1994 in Rom Weltmeisterin und stellte in dieser Zeit einen neuen Weltrekord auf. Diesen Sieg hatte sie Mannschaftskameradin Dagmar Hase indirekt zu verdanken: van Almsick konnte sich als Neunte des Halbfinales nicht für das Finale qualifizieren, darauf verzichtetet Hase auf ihren Finalplatz zugunsten von van Almsick.

Mit ihre damaligen Weltrekordzeit würde sie im Moment auf Platz 10 der Weltrangliste liegen. Und wäre mit Abstand die schnellste deutsche Schwimmerin im Jahr 2017.

Die Siegerinnen:

Juniorenmeisterin (1998/1999) Kullmann, Leonie 1999 SG Neukölln Berlin 01:59,75
Jahrgangsmeisterin (2000) Neubert, Lia 2000 SV Halle / Saale 02:01,81
Jahrgangsmeisterin (2001) Rieder, Celine 2001 SSG Saar Max Ritter 02:02,46
Jahrgangsmeisterin (2002) Gose, Isabel Marie 2002 Potsdamer SV 01:59,40
Jahrgangsmeisterin (2003) Kleyboldt, Rosalie 2003 SC Wiesbaden 1911 02:06,30
Jahrgangsmeisterin (2004) Seifert, Lara 2004 SC Chemnitz von 1892 02:07,06

 

200m Freistil männlich (Finale)
Qualifikationszeiten: Vorlauf 1:51,45    Endlauf 1:50,54
DR: 01:42,00 – Biedermann, Paul (SV Halle/S.) am 28.07.2009 in Rome (ITA)
DJR 14 J. (2003): 01:53,64 – Hintze, Johannes (SV Wasserfreunde Brandenburg) am 13.06.2013 in Berlin (GER)
DJR 15 J. (2002): 01:50,61 – Oswald, Maximilian (TG Geislingen) am 23.07.2009 in Tampere (FIN)
DJR 16 J. (2001): 01:50,18 – Hintze, Johannes (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 27.07.2015 in Tiflis (GEO)
DJR 17 J. (2000): 01:49,35 – Hintze, Johannes (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 08.05.2016 in Berlin (GER)
DJR 18 J. (1999): 01:47,87 – Groß, Michael (EOSC Offenbach) am 22.07.1982 in Rom (ITA)
DJR 19 J. (1998): 01:47,87 – Groß, Michael (EOSC Offenbach) am 22.07.1982 in Rom (ITA)

Paul Hentschel (1997) erreicht in 1:50,52 die schnellste Zeit des Abends bei den Männern, bei der JWM können Schwimmer der Jahrgänge 1999 bis 2002 starten. Kein Schwimmer erreicht die vorgegebenen Normzeiten.

Die Sieger:

Juniorenmeister (1997/1998) Hentschel, Paul 1997 SC Chemnitz von 1892 01:50,52
Jahrgangsmeister (1999) Zobel, Marius 1999 SC Magdeburg 01:51,03
Jahrgangsmeister (2000) Reither, Paul 2000 SK Neptun Leimen 01:52,07
Jahrgangsmeister (2001) Miroslaw, Rafael 2001 SG HT16 Hamburg 01:51,70
Jahrgangsmeister (2002) Schwarz, Sven 2002 W98 Hannover 01:54,50
Jahrgangsmeister (2003) Weßeler, Lukas 2003 SG Gladbeck/Recklinghausen 01:57,90

 

50m Brust weiblich (Finale)
Keine Qualifikation für die JWM möglich
DR: 00:30,77 – Brandt, Dorothea (SG Essen) am 02.05.2014 in Berlin (GER)
DJR 13 J. (2004): 00:33,45 – Hummel, Margarethe (Charlottenburger Damen SV Nixe) am 07.03.2010 in Berlin (GER)
DJR 14 J. (2003): 00:32,36 – Hummel, Margarethe (Charlottenburger Damen SV Nixe) am 17.12.2011 in Maribor (SLO)
DJR 15 J. (2002): 00:31,55 – Hummel, Margarethe (Charlottenburger Damen SV Nixe) am 04.07.2012 in Antwerp (BEL)
DJR 16 J. (2001): 00:31,61 – Hummel, Margarethe (Charlottenburger Damen SV Nixe) am 26.04.2013 in Berlin (GER)
DJR 17 J. (2000): 00:31,29 – Simon, Laura (SG EWR Rheinhessen Mainz) am 26.06.2011 in Paris (FRA)
DJR 18 J. (1999): 00:31,51 – Willers, Julia (SV Halle/S.) am 17.06.2014 in Berlin (GER)
DJR 19 J. (1998): 00:31,51 – Schäfer, Janne (TV Jahn Wolfsburg) am 15.06.2000 in Berlin (GER)

Die Siegerinnen:

Juniorenmeisterin (1998/1999) Kelsch, Laura 1999 SC Magdeburg 00:32,65
Jahrgangsmeisterin (2000) Pschuk, Michelle 2000 SG Ruhr 00:33,01
Jahrgangsmeisterin (2001) Elendt, Anna 2001 DSW 1912 Darmstadt 00:32,01
Jahrgangsmeisterin (2002) Kienapfel, Laura 2002 SV Olympia Rostock 00:33,29
Jahrgangsmeisterin (2003) Vogelmann, Zoe 2003 SV Nikar Heidelberg 00:33,11
Jahrgangsmeisterin (2004) Willborn, Hannah 2004 SV Halle / Saale 00:34,15

50m Brust männlich (Finale)

Keine Qualifikation für JWM möglich
DR: 00:26,83 – Feldwehr, Hendrik (SG Essen) am 28.07.2009 in Rome (ITA)
DJR 14 J. (2003): 00:30,39 – Hintze, Johannes (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 21.12.2013 in Dresden (GER)
DJR 15 J. (2002): 00:29,53 – Arnicke, Troy (1. Paderborner SV 1911) am 26.03.2006 in Essen-Rüttenscheid (GER)
DJR 16 J. (2001): 00:28,76 – Schwingenschlögl, Fabian (SG Mittelfranken) am 06.05.2016 in Berlin (GER)
DJR 17 J. (2000): 00:28,51 – Vollmer, Bastian (SG Region Karlsruhe) am 04.06.2010 in Berlin (GER)
DJR 18 J. (1999): 00:28,22 – Koch, Marco (DSW 12 Darmstadt) am 01.08.2008 in Belgrade (SRB)
DJR 19 J. (1998): 00:27,74 – Koch, Marco (DSW 1912 Darmstadt) am 27.06.2009 in Berlin (GER)

Melvin Imoudu kommt bis auf 0,05 Sekunden an den Altersklassenrekord bei den 18 Jährigen heran, der in 28,22 von Marco Koch gehalten wird.

Die Sieger:

Juniorenmeister (1997/1998) Schmidt, Leo 1997 KSV Neptun Berlin von 1889 00:28,43
Jahrgangsmeister (1999) Imoudu, Melvin 1999 SSV PCK 90 Schwedt 00:28,27
Jahrgangsmeister (2000) Varjasi, Peter 2000 SG Mittelfranken 00:28,69
Jahrgangsmeister (2001) Schubert, Georg 2001 SC Poseidon Radebeul 00:30,14
Jahrgangsmeister (2002) Leowald, Silas 2002 SG Ruhr 00:30,53
Jahrgangsmeister (2003) Miladinov, Josif 2003 SV Gera 00:31,80
 

 

 

100m Rücken weiblich (Finale)

Qualifikationzeit JWM: Vorlauf 1:03,02    Endlauf  1:01,42
DR: 00:59,77 – Samulski, Daniela (SG Essen) am 27.07.2009 in Rome (ITA) DJR 13 J. (2004): 01:04,03 – Wenk, Alexandra (SG Stadtwerke München) am 20.12.2008 in Maribor (SLO)
DJR 14 J. (2003): 01:02,01 – Wenk, Alexandra (SG Stadtwerke München) am 22.07.2009 in Tampere (FIN)
DJR 15 J. (2002): 01:00,86 – Reinisch, Rica (Einheit Dresden) am 23.07.1980 in Moskau (USR)
DJR 16 J. (2001): 01:01,30 – Otto, Kristin (SC DHfK Leipzig) am 03.08.1982 in Guayaquil (ECU)
DJR 17 J. (2000): 01:01,24 – Zenner, Christin (VfV Hildesheim) am 19.04.2008 in Berlin (GER)
DJR 18 J. (1999): 01:01,33 – Riedemann, Laura (SV Halle/S.) am 08.07.2016 in Berlin (GER)
DJR 19 J. (1998): 01:01,52 – Riedemann, Laura (SV Halle/S.) am 07.04.2017 in Eindhoven (NED)

Die schnellste junge Dame darf bei der JWM nicht mehr an den Start gehen: Laura Riedemann stellt einen neuen deutschen Jahrgangsrekord auf in 1:01,30 Minuten. Damit verbessert sie ihre eigenen Marke, die sie im April in Eindhoven aufgestellt hat, die Zeit von heute ist eine persönliche Bestzeit.

Hoffnung macht auf jeden Fall Maya Tobehn, die im Jahrgang 2002 in 1:02,20 Minuten gewinnt, zwar über der Normzeit, aber trotzdem sehr schnell.

Juniorenmeisterin (1998/1999) Riedemann, Laura 1998 SV Halle / Saale 01:01,30
Jahrgangsmeisterin (2000) Marsch, Lea 2000 SC Riesa 01:04,42
Jahrgangsmeisterin (2001) Schaal, Barbara 2001 SV Gelnhausen 1924 01:03,92
Jahrgangsmeisterin (2002) Tobehn, Maya 2002 Berliner TSC 01:02,20
Jahrgangsmeisterin (2003) Göbel, Liv-Kathy 2003 SV Halle / Saale 01:04,50
Jahrgangsmeisterin (2004) Meyer, Joelle Marie 2004 SV Weixdorf 01:06,05

100m Rücken männlich (Finale)

Qualifkationszeit JWM: Vorlauf  56,13  Endlauf 55,24
DR: 00:52,27 – Meeuw, Helge (SG Frankfurt) am 02.08.2009 in Rome (ITA) DJR 14 J. (2003): 00:58,32 – Hintze, Johannes (SV Wasserfreunde Brandenburg) am 13.06.2013 in Berlin (GER)
DJR 15 J. (2002): 00:57,20 – Müller, Anton (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 03.06.2015 in Berlin (GER)
DJR 16 J. (2001): 00:56,28 – Schäffner, Michael (SSG Leipzig) am 22.06.2016 in Berlin (GER) D
JR 17 J. (2000): 00:55,42 – Ulrich, Marek (SV Halle/S.) am 18.08.2014 in Nanjing (CHN)
DJR 18 J. (1999): 00:54,99 – Ulrich, Marek (SV Halle/S.) am 23.06.2015 in Baku (AZE)
DJR 19 J. (1998): 00:54,76 – di Carli, Marco (SV Sigiltra Sögel) am 07.06.2004 in Berlin (GER)

Marek Ulrich siegt bei den Junioren in 54,89 Sekunden, seine schnellste Zeit in dieser Saison sind 54,70 Sekunden. Michael Schäffner (2000) zeigt eine starke Leistung in 55,53 Sekunden, langsamer als die Endlaufnorm, aber schnell.

Juniorenmeister (1997/1998) Ulrich, Marek 1997 SV Halle / Saale 00:54,89
Jahrgangsmeister (1999) Pinneker, Daniel 1999 Neckarsulmer Sport-Union 00:58,31
Jahrgangsmeister (2000) Schäffner, Michael 2000 SC DHfK Leipzig 00:55,53
Jahrgangsmeister (2001) Knölker, Lukas 2001 SGS Hannover 00:58,16
Jahrgangsmeister (2002) Eich, Alexander 2002 1. Dresdner SG 00:59,23
Jahrgangsmeister (2003) Sorgius, Timo 2003 SV Halle / Saale 00:59,91

 

Wettkampf 120 – 1500m Freistil männlich (Schnellster Lauf)
Qualifikationszeit: 15:25,76 Minuten
DR: 14:50,36 – Hoffmann, Jörg (OSC Potsdam) am 13.01.1991 in Perth (AUS) DJR 14 J. (2003): 16:11,28 – Backhaus, Robin (SG Neukölln) am 19.12.2003 in Berlin (GER)
DJR 15 J. (2002): 15:40,66 – Henkel, Rainer (SV Rhenania Köln) am 04.08.1979 in Bonn (GER)
DJR 16 J. (2001): 15:26,70 – Henkel, Rainer (SV Rhenania Köln) am 23.07.1980 in Toronto (CAN)
DJR 17 J. (2000): 15:11,14 – Daßler, Uwe (ASK Potsdam) am 25.08.1984 in Moskau (USR)
DJR 18 J. (1999): 15:01,52 – Hoffmann, Jörg (ASK Postdam) am 20.08.1989 in Bonn (GER)
DJR 19 J. (1998): 14:55,49 – Wellbrock, Florian (SC Magdeburg) am 05.05.2016 in Berlin (GER)

Die geforderte Normzeit schafft kein Schwimmer. Auch hier sieht man sich die Jahrgangsrekorde an und denkt: Sind die schnell gewesen, Jahrgangsrekorde aus den Jahren 1979 und 1980 von Rainer Henkel, Uwe Daßler im Jahr 1984 und Jörg Hoffmann 1989.

Eine solide Leistung zeigt Sven Schwarz (2002) in 15:53,49 Minuten.

Die Sieger:

Juniorenmeister (1997/1998) Heitkemper, Fabian 1997 TPSK 1925 15:36,20
Jahrgangsmeister (1999) Krasniqi, Arti 1999 Swim-Team Stadtwerke Elmshorn 15:41,11
Jahrgangsmeister (2000) Heißler, Till Willi 2000 SV Halle / Saale 15:51,12
Jahrgangsmeister (2001) Laudam, Jan 2001 SC Magdeburg 16:16,30
Jahrgangsmeister (2002) Schwarz, Sven 2002 W98 Hannover 15:53,49
Jahrgangsmeister (2003) Büssing, Cedric 2003 SG Neuss 16:37,21

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz