Hosszu’s Trainer und Ehemann Shane Tusup “will sich ändern”

by Daniela Kapser 0

January 12th, 2018 Deutsch

Katinka Hosszu hat zum sechsten Mal die Ehrung “Ungarische Sportlerin des Jahres erhalten”, zum fünften Mal hintereinander. Gestern Abend fand die Ehrung der Sieger statt. Ihr Ehemann und Trainer, Shane Tusup, gewann den Titel “Trainer des Jahres”, diesen hat er schon in 2013, 2014 und 2016 gewinnen können.

Hosszu und Tusup, die vor einige Zeit Beziehungsprobleme eingestanden, erschienen nicht gemeinsam zur der Auszeichnung und sie saßen auch nicht zusammen. Katinka Hosszu kam mit ihrem Vater und Shane mit seiner Mutter.

Év Sportolója Gála – a sportolók bevonulása

Posted by Nemzeti Sport Online on Thursday, January 11, 2018

(Das Video wurde von Nemzeti Sport Online veröffentlicht. Shane erscheint mit seiner Mutter zu Beginn des Videos, Katinka erst ganz zum Schluss.) 

In ihrer Rede, dankt die “Iron Lady” aber auch ihm dafür, dass er immer das Maximum aus ihr herausholen kann. Die Weltmeisterschaften in Budapest in diesem Sommer seien für sie ein unvergessliches Ereignis gewesen.

Tusup dann nutzte die Gelegenheit, um sich im Rundumschlag “zu entschuldigen” und er sagte, er wolle sich verändern. Und er hielt die Rede in ungarischer Sprache – er lebt seit 5,5 Jahren in Ungarn, hat aber bisher nur rudimentäre Sprachkenntnisse erlangt. Dazu ist aber zu sagen, dass Ungarisch zu den weltweit fünf schwierigsten Sprachen gehört – schwer zu erlernen für Ausländer.

Hier die Übersetzung der Rede, von Ungarisch in Englisch verfasst von Eszter Domokos.

Shane Tusup:

“Ich möchte mich entschuldigen. Dies haben Sie sicher nicht erwartet. Viele können diese Worte nicht aussprechen, für mich ist es sehr schwierig, noch dazu in Ungarisch.

Ich entschuldige mich bei denen, die mich immer verteidigt haben, wenn Andere behauptet haben, ich sei bl0ß eine rüpelhafter Amerikaner. Ich entschuldige mich bei denen, die immer an mich geglaubt haben und enttäuscht wurden.

Ich habe Fehler gemacht. Ich habe viele Menschen mit meinem Verhalten verletzt. Ich hatte geglaubt, nach Rio würde es einfach werden, aber alles wurde noch härter. Wir haben immer weiter gearbeitet, weil wir die Besten darin sind. Während der ganzen harten Arbeit habe ich vergessen, ein Vorbild zu sein. Womit ich früher noch durchkam, das funktioniert jetzt nicht mehr. Ich war müde und erschöpft und habe Fehler gemacht.

Die Weltmeisterschaften in Ungarn waren noch ein größeres Ereignis (für uns) als die Olympischen Spiele und der Weg dahin war noch härter.

Ich weiß nicht, was ich in 20 Jahren über diesen Abend denen werde. Sicher, dass Katinka fantastisch in diesem Jahr bei der WM in Budapest geschwommen ist und das dies die beste Woche unseres Lebens war. Ich danke Dir, dass du an mich geglaubt hast, als es niemand tat. Ich habe immer für dieses Vertrauen hart gearbeitet.

Dank auch an meine Mutter Cheryl dafür, dass sie immer hinter mir steht und ich bin froh, dass sie heute Abend mit mir hier ist.

Danke an meinen Vater, der mich immer daran erinnert, was im Leben wichtig ist.

Abschließend möchte ich denen danken, die mir diese Ehrung zum insgesamt vierten Mal zukommen lassen. Ich denke, das Wahlergebnis beruht mehr auf professionellen Kriterien als auf Sympathie.

Im kommenden Jahr werde ich daran arbeiten, mich zu ändern. Danke Ungarn. ”

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!