DSV wählt neues Präsidium in Leipzig

by Daniela Kapser 0

November 05th, 2016 Deutsch

 

An diesem Wochenenende wählt der Deutsche Schwimm-Verband ein neues Präsidium. Die bisherige Präsidentin Christa Thiel kandidiert nicht wieder – nach 16 Jahren wird das Amt einen neuen Vertreter haben.

Die drei Bewerber um das Amt des DSV-Präsidenten sind:

  • Dietmar Schott, der Vorsitzende des Hamburger Schwimm-Verbandes
  • Gabi Dörries, die Schwimm-Fachspartenvorsitzende, sowie
  • Vico Kohlat, der Vizepräsident Recht

Den neuen Präsidenten oder die Präsidentin erwartet viel Arbeit, denn ebenso wie in London 2012 brachten die Beckenschwimer auch von den Olympischen Spielen in Rio keine Medaillen nach Hause und die Schwimmer erreichten noch weniger Finalläufe als in London.

Chefcoach Henning Lambertz hat ein neues Konzept ausgearbeitet, eine Zusammenfassung ist hier zu lesen.

Die Kandidatin Gabi Dörries tritt mit Unterstützung von deutschen Spitzenschwimmern wie Britta Steffen und Paul Biedermann an, gegenüber sportschau.de sagten sie: “Der DSV kann eine ganze Menge machen, damit sich die Situation endlich bessert. Nach Olympia analysieren und reden und so weiter machen wie bisher – da kann sich natürlich nichts ändern. Aber ich glaube, dass wir jetzt tief genug gesunken sind”, sagte Ex-Schwimmerin Britta Steffen. Der in diesem Jahr zurückgetretene Weltrekordler Paul Biedermann sprach sich für Gabi Dörries als neue Präsidentin aus. “Sie unterstütze ich auf jeden Fall. Es muss Veränderungen im DSV geben, am Besten von oben herab”, sagt der Ex-Profi.

Britta Steffen hat auch schon ihre Bereitschaft signalisiert, bei einer Wahl von Dörries beim Neuaufbau des DSV mitzuhelfen: “Jeder Athlet bringt Erfahrungen mit, die helfen können, die Schwimmer besser zu unterstützen. Ich wäre dabei, wenn man mich ruft”, sagte sie.

Steffen und Biedermann haben eine Aktion ins Leben gerufen, bei der jeder der über 600.000 DSV Mitglieder in den nächsten zwei Jahren insgesamt einen Euro für eine Anschubfinanzierung spenden soll, um die Maßnahmen, die Kandidation Gabi Dörries plant, möglich zu machen. Dabei forderten sie alle Unterstützer auf, Selfies mit einer 1-Euro_Münze an[email protected] zu schicken. “Wir werden die Porträts ausdrucken und im Rahmen des Verbandstags für alle Anwesenden gut sichtbar anpinnen und so die Unterstützung für Gabi zeigen.”

Kandidat Kohlat will, um die finanziellen Problem zu lösen, stärker auf die Wirtschaft zugehen. Auch der Hamburger Unternehmer Schott will lieber “externe Top-Leute” ins Boot holen.

 

 

Lambertz: “Zwei Klimmzüge sind nicht genug”. Neues DSV Kraftkonzept.

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments