Budapest überzeugt auch bei der zweiten FINA Inspektion

by Daniela Kapser 0

October 26th, 2015 Deutsch

Original report in English here: Budapest Passes 2nd FINA 2017 World Championships Inspection.

Autorin des englischsprachigen Originaltextes ist Loretta Race, der Artikel ist hier zu finden:
http://swimswam.com/budapest-passes-second-fina-2017-world-championships-inspection/

Der Bürgermeister von Budapest (Ungarn), István Tarlós, hat in der letzten Woche Abgesandte der FINA, unter ihnen der FINA Geschäftsführer Cornel Marculescu, für den zweiten Inspektionsbesuch an den Austragungsstätten der FINA Weltmeisterschaften 2017 empfangen. Ursprünglich sollte Budapest Gastgeber der Weltmeisterschaften 2021 sein, aber nach der Absage von Guadalajara (Mexiko) ist es jetzt 2017 schon so weit.

Der Veranstaltungsort in Budapest wird „Palace of Pools“ genannt und umfasst den 50 m Wettkampfpool, einen Indoor Warm-up Pool und einen Außenpool, jeweils mit 50 m Bahnen sowie Entspannungspools, ein Unterhaltungszentrum und den FINA Markplatz. Die Bauherren in Budapest haben den Hauptkomplex als „grünes Projekt“ ausgeschrieben, es wird u.a. Solarenergie genutzt, um die Anlagen umweltfreundlich und energiesparend nutzen zu können.

Im Mai dieses Jahres haben die Bauarbeiten begonnen und die FINA Offiziellen waren nun zum zweiten Mal in Budapest, um den Baufortschritt zu begutachten, die Fertigstellung ist für 2016 geplant. Bereits im Bau sind auch zwei Türme – jeder soll einmal 27 m hoch sein.

Cornel  Marculesu, der FINA Geschäftsführer, sagte: “Wir haben bereits viele Treffen mit den Organisatoren gehabt und wir haben uns über jedes Detail abgestimmt. Die FINA ist sehr stolz, dass Budapest nach 2017 über einen solchen Komplex verfügen wird.“  Die Weltmeisterschaften werden Ungarn bis zu 49 Milliarden Forint kosten, dies sind ungefähr 159 Millionen Euro,

Die Schwimmweltmeisterschaften werden das größte sportliche Event sein, das jemals in Ungarn ausgetragen wurde. Zahlen der Publikation „Hungary Today“ zufolge, sollen mit den Weltmeisterschaften bis zu fünf Milliarden Fernsehzuschauer erreicht werden. Damit verspricht sich Budapest zusätzliche Bonuspunkte für die Bewerbung als Ausrichter der Olympischen Spiele 2024. Mitbewerber für das alle vier Jahre ausgetragene sportliche Highlight sind Paris, Los Angeles, Rom und natürlich Hamburg.

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments