Britische Schwimmer trainieren im US Olympic Training Center, Colorado

by Daniela Kapser 0

January 18th, 2018 Deutsch

16 britische Schwimmer werden im Rahmen der Olympiavorbereitung für die Spiele in Tokio im Jahr 2020 im Olympic Training Center (OTC) der Vereinigten Staaten von Amerika in Colorado Springs trainieren.

Das OTC ist eine Trainingsanlage für diverse Sportarten und bietet Schwimmern hervorragende Trainingsmöglichkeiten in der Höhe von Colorado Springs, rund 1832 m über dem Meeresspiegel. Die Wettkampfpools sind mit Unterwasserkameras ausgestattet, es gibt moderne Krafträume und medizinische Einrichtungen.

Im OTC hat sich regelmäßig Michael Phelps auf große Wettkämpfe vorbereitet, für ihn war die Höhe immer ein regelrechter Leistungsbooster, zeitweise schlief er auch Zuhause in Boston in einem Zelt, das künstlich die Höhe erzeugt.

Schwimmer reagieren allerdings unterschiedlich auf die Aufenthalte in der Höhe, auch deutsche Spitzenschwimmer wie Franziska Hentke trainieren regelmäßig in der Sierra Nevada.

Im Rahmen ihrer Trainingsstrategie der Top- und Nachwuchsschwimmer haben die Briten insgesamt 10 Trainingscamps in der Höhe geplant. Die Reise nach Colorado Springs ist die vierte Maßnahme.

Trainer Tim Jones bewertet die Aufenthalte in der Höhe: “Manche Schwimmer sehen nach dem Aufenthalt in der Höhe relativ schnell Erfolge, bei anderen Schwimmern dauert es länger.”

Am Camp in den USA nehmen teil: Freya Anderson, Jack Burnell, Georgia Coates, Tom Derbyshire, Nick Grainger, Luke Greenbank, Callum Jarvis, Cam Kurle, Emily Large, Max Litchfield, Joe Litchfield, Rosie Rudin, Tim Shuttleworth, Chloe Tutton, James Wilby, Abbie Wood

Leave a Reply

Be the First to Comment!

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!