Ryan Lochte feiert weniger und schläft mehr

by Daniela Kapser 0

March 13th, 2016 Deutsch

Anlässlich eines Interviews mit der amerikanischen “InStyle” erzählte Olympiasieger Ryan Lochte, dass er im Gegensatz zu der Zeit vor den Olympischen Spielen 2012 nun mehr Wert auf Erholung, viel Schlaf und gesunde Ernährung legt. Lochte war in New York bei seinem neuen Sponsor “airweave”, einem Hersteller von Matratzenauflagen. airweave sponsort auch andere Athleten sowie Veranstaltungen wie den FINA World Cup oder das amerikanische Olympische Komitee.

Der 31-Jährige erzählt in dem Interview, dass er mit den neuen Bettauflagen von airweave besser und tiefer schläft. Und auch seinem Dobermann Carter scheint die neue Bettware zu gefallen: “Carter schläft immer bei mir im Bett. Und er verbringt mehr Zeit im Bett als ich, weil er dort auch schläft, wenn ich zum Training gehe.” Lochte bereitet sich in Charlotte, North Carolina beim SwimMacElite Team mit Trainer David Marsh auf Rio 2016 vor. “Ich trainiere jeden Tag zweimal, nur sonntags haben wir frei.” Er ergänzt, dass er aber nach dem morgendlichen Training ein oder zwei Stunden noch mal schläft, um sich besser zur erholen. “Als ich jünger war, wollte ich Spaß haben und schwimmen. Aber jetzt bin ich älter und ich feiere nicht mehr so viel, sondern konzentriere mich mehr auf die Erholung nach dem Schwimmen.” Außerdem hat er seine Essgewohnheiten geändert: “Ich esse mehr Gemüse, was ich vorher nie gemacht habe und achte auf Eiweiß in meiner Nahrung.” Nur  jeden Freitag ist beim ihm “Pizza and wings” Tag – seitdem er 8 Jahre alt ist, gibt es Pizza und Hähnchenschenkel.

Ryan Lochte hat bei Olympischen Spielen bereits 11 Medaillen gewonnen. Er und Michael Phelps sind Dauerrivalen, besonders über die 200 m und 400 m Lagen und 200 m Freistil. Phelps gewann in London die 200 m Lagen, Lochte die 400 m Lagen, aber Lochte hält den Weltrekord über die 200 m. Bei den US Olympic Trials Anfang Juli wird sich zeigen, wer sich für welche Strecke in Rio qualifizieren kann, wobei nicht klar ist, ob Lochte die anstrengenden 400 m Lagen in seinem Wettkampfprogramm haben wird, bei Phelps kann man davon ausgehen, dass er diese Strecke nicht schwimmen wird.

Hier ist das komplette Interview.

Weiter Artikel in Deutsch auf SwimSwam.

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!