Europameisterschaften London, Freitag: Rennvideos, Zusammenfassung

by Daniela Kapser 0

May 21st, 2016 Deutsch, Video

Europameisterschaften Schwimmen 2016

All videos below are courtesy of the AllSportAthlete Youtube channel.

Hier ist die Zusammenfassung vom Freitag, Final- und Semifinalläufe.

Sarah-Sjoestroem-ECH-by-Peter-Sukenik-www.petersukenik.com-7087Sarah Sjöström. Photo: Peter Sukenik.

 

Ein Blick in die Startlisten am Freitag war dann erst mal überraschend: Keine Starts mehr von Katinka Hosszu – sie ist schon wieder in Ungarn und trainiert. Ihren dritten Titel bei den kontinentalen Titelkämpfen gewann Sarah Sjöström über die 100 m Schmetterling in 55,89 Sekunden. Die 22-Jährige, die mit einer Zeit von 55,68 an der Spitze der Weltrangliste steht, hat als Ziel natürlich eine Medaille in Rio – sie hat bisher noch keine olympische Medaille in ihrer sonst so beeindruckenden Medaillensammlung mit u.a. 4 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften seit 2009.

Bei den Herren schwamm Laszlo Cseh die schnellste 100 m Zeit in der Schmetterlingslage im Halbfinale in 51,64 – seine Saisonbestleistung steht bei 51,40. Über die 800 m Freistil gab es einen Doppelsieg für die Italiener: Neuer und alter Europameister in Gregorio Paltrinierie vor Gabriele Detti. Wenn Donnerstag die ungarische Nacht war, dann war Freitag “la notte italiana” – die Italiener gewannen fünf Medaillen, zwei davon in der Farbe Gold. So auch über die 100 m Freistil: Luca Dotto gewinnt in 48,25 vor Sebastiaan Verschuren in 48,32 und Clement Mignon in 48,32.

Luca-Dotto-ECH-by-Peter-Sukenik-www.petersukenik.com-6553Luca Dotto. Photo: Peter Sukenik.

 

Männer, 800 m Freistil – Finale

  1. Gregorio Paltrinieri (ITA) – 7:42.33 (CR)
  2. Gabriele Detti (ITA) – 7:43.52
  3. Mykhailo Romanchuk (UKR) – 7:47.99 (NR)

Victory-ceremony-ECH-by-Peter-Sukenik-www.petersukenik.com-6390Sieger 800 m Freistil Männer: Gabriele Detti (ITA), Gregorio Paltrinieri (ITA) und Mykhailo Romanchuk (UKR). Photo: Peter Sukenik.

 

Frauen, 200 m Freistil – Semifinale

Finale am Samstag:

  1. Femke Heemskerk (NED) – 1:56.68
  2. Federica Pellegrini (ITA) – 1:56.73
  3. Charlotte Bonnet (FRA) – 1:57.64
  4. Melanie Costa (ESP) – 1:58.10
  5. Evelyn Verraszto (HUN) – 1:58.66
  6. Nina Rangelova (BUL) – 1:58.68
  7. Ajna Kesely (HUN) – 1:58.69
  8. Patricia Castro (ESP) – 1:58.83

Männer, 100 m Schmetterling – Semifinale

Finale:

  1. Laszlo Cseh (HUN) – 51.64
  2. Konrad Czerniak (POL) – 51.90
  3. Mehdy Metella (FRA) – 52.00
  4. Pawel Korzeniowski (POL) – 52.11
  5. Piero Codia (ITA) – 52.16
  6. Matteo Rivolta (ITA) – 52.33
  7. Lyubomyr Lemeshko (UKR) – 52.38
  8. Viktor Bromer (DEN) – 52.43

Frauen, 200 m Brust – Finale

  1. Rikke Moeller Pedersen (DEN) – 2:21.69
  2. Jessica Vall (ESP) – 2:22.56 (NR)
  3. Hrafnhildu Luthersdottir (ISL) – 2:22.96 (NR)

Männer, 100 m Freistil – Finale

  1. Luca Dotto (ITA) – 48.25
  2. Sebastiaan Verschuren (NED) – 48.32
  3. Clement Mignon (FRA) – 48.36

Frauen, 50 m Rücken – Semifinale

Finale:

  1. Mie Nielsen (DEN) – 27.73
  2. Fran Halsall (GBR) – 27.80
  3. Georgia Davies (GBR) – 27.91
  4. Theodora Drakou (GRE) – 28.08
  5. Daryna Zevina (UKR) – 28.32
  6. Mimosa Jallow (FIN) – 28.34 (NR)
  7. Ekaterina Avramova (TUR) – 28.49 (NR)
  8. Caroline Pilhatsch (AUT) – 28.51 (NR)

Herren, 200 m Rücken – Semifinale

Finale:

  1. Danas Rapsys (LTU) – 1:57.35
  2. Radoslaw Kawecki (POL) – 1:57.39
  3. Apostolos Christou (GRE) – 1:57.41
  4. Yakov Yan Toumarkin (ISR) – 1:57.95
  5. Christopher Ciccarese (ITA) – 1:58.50
  6. Grigory Tarasevich (RUS) – 1:58.55
  7. Gabor Balog (HUN) – 1:59.04
  8. Luca Mencarini (ITA) – 1:59.05

Frauen, 100 m Schmetterling – Finale

  1. Sarah Sjoestroem (SWE) – 55.89 (CR)
  2. Jeanette Ottesen (DEN) – 56.83
  3. Ilaria Bianchi (ITA) – 57.52

Herren, 50 m Brust – Semifinale

Finale:

  1. Adam Peaty (GBR) – 26.66
  2. Ross Murdoch (GBR) – 27.25
  3. Peter John Stevens (SLO) – 27.29
  4. Damir Dugonjic (SLO) – 27.46
  5. Giedrius Titenis (LTU) – 27.48
  6. Andrea Toniato (ITA) – 27.53
  7. Caba Siladji (SRB) – 27.56
  8. Panagiotis Samilidis (GRE) – 27.71

4 x 100 m Freistil, Mixed

Die Holländer gewinnen in der Aufstellung: Sebastiaan VerschurenBen SchwietertMaud van der Meer and Ranomi Kromowidjojo in der Zeit von  3:23.64 – neuer Veranstaltungrekord. Die Einzelzeiten:

  • Verschuren – 48.64
  • Schwietert – 49.03
  • van der Meer – 53.70
  • Kromowidjojo – 52.27

The Italians finished second in a time of 3:24.55 followed by the French team that posted a 3:25.49.

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!