ISL: Marius Kusch und Fabian Schwingenschlögl mit TOP 3 Platzierungen

by Daniela Kapser 0

September 09th, 2021 Deutsch

2021 INTERNATIONAL SWIMMING LEAGUE – SEASON 3, MATCH 5

  • 09. and 10. September
  • 20.00  bis 22.00 Uhr
  • Piscina Felice Scandone, Neapel, Italien
  • Short Course Meters (25 m)
  • Omega Live Results

Bahnverteilung

  • Bahn 1 & 2 – Toronto Titans (TOR)
  • Bahn  3 & 4 – LA Current (LAC)
  • Bahn 5 & 6 – IRON (IRO)
  • Bahn 7 & 8 – DC Trident (DCT)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Punkte konnte Marius Kusch über 100 m Schmetterling für die Toronto Titans klar machen. Seine Zeit von 49,97 Sekunden ist die Neuntschnellste seiner Karriere auf der 25m-Bahn. Schneller war heute Abend nur Tom Shields, der mit einer Ausbeute von 15 Punkten drei Schwimmern die Punkte abnahm.

Einen fünften Platz und fünf Punkte holte Fabian Schwingenschlögl über 200 m Brust ind 2:04,91 Minuten. Damit blieb er nur knapp über seiner persönlichen Bestzeit von 2:04,67 Minuten. Über die 200 m Brust ist Fabian Schwingenschlögl in der DSV Bestenliste ab dem Jahr 2000 Zweitschnellster hinter Marco Koch. Erik Persson gewann in 2:04,24 Minuten, dies waren 9 Punkte für das Team Iron.

Annika Bruhn verstärkte das Team von DC Trident. Als Schlussschwimmerin schwamm sie 52,67 Sekunden. DC Trident erreichte den dritten Platz, 12 Punkte. Die Toronto Titans holten 38 Punkte und schnappen sich die Jackpottpunkte von vier Staffeln.

 

Sechs Punkte und einen dritten Platz in 26,57 Sekunden erschwamm Fabian Schwingenschlögl über 50 m Brust. Seine Bestzeit sind 25,87 Sekunden. Es siegte Felipa Franca Silva in 26,07 Sekunden für DCT, 10 Punkte.

 

 

Marius Kusch überzeugte als zweiter Schwimmer der siegreichen Toronto Titans Staffel mit einer Zeit von 46,67 Sekunden. Dies war die zweitschnellste Zeit (mit fliegendem Start) des gesamten Feldes. Dreißig Punkte konnten die TOR ihrem Konto gutschreiben. Mit von der Partie waren: Blake Pieroni (3facher Staffelgoldmedaillengewinner USA bei Olympischen Spielen 2016 und 2021), Brent Hayden (37 Jahre alt, Bronze über 100 m Freistil bei den Olympischen Sielen 2012) und Yuri Kisil (Kanada, 25, Staffelmedaillengewinner bei Weltmeisterschaften).

 

Annika Bruhn konnte in der 4×100 m Lagenstaffel als Schlussschwimmerin über die Freistilstrecke (52,92) den sechsten Platz für DCT (2. Stafffel) sichern, sechs Punkte aufs Konto neben 12 für den dritten Platz. Es siegten die Toronto Titans.

 

Einen weiteren Einsatz gab es für Marius Kusch und Fabian Schwingenschlögl in der 4×100 m Lagenstaffel. Sie schwammen in der siegreichen TOR Staffel. Marius Kusch schlug über die Schmetterlingsstrecke nach 49,92 Sekunden an, vor ihm brauchte Fabian Schwingenschlögl 56,62 Sekunden für die Bruststrecke, damit war er der Schnellste über diese Teilstrecke. Zum Quartett der Toronto Titans gehörten noch Shane Ryan und Blake Pieroni.

 

Nach dem 1. Tag lagen die Toronto Titans in Führung vor DC Trident, LA Current und Iron.

  1. Toronto Titans 284.5

  2. DC Trident 234.0

  3. LA Current 232.5

  4. Iron 161.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments