Deutsche Jahrgangsmeisterschaften: Last one, fast one – schneller letzter Tag

by Daniela Kapser 0

June 01st, 2019 Deutsch

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2019

Und schon ist der letzte Finalabend der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2019 da. Am heutigen Abend werden die Schnellsten über 200 m Brust, 50 m Rücken und 100 m Schmetterling gesucht!

Am Vormittag wurden bereits die Medaillengewinner über die 1500 m Freistil ermittelt. Die schnellste Zeit in den Vorlaufrennen, die auch gleichzeitig die Entscheidungen brachten, war bei den Frauen Marlene Sandberg (SSC Berlin-Reinickendorf, Jg. 2002) in 17:00,40 Minuten. Marlene Sandberg wird die deutschen Farben bei den Junioren-Europameisterschaften über diese Strecke vertreten. Ihre Saisonbestleistung sind 16:57,81 Minuten.

Über die 200 m Brust waren viele Schwimmerinnen fast zeigleich unterwegs. Schnellste war die Titelgewinnerin im Jahrgang 2002, Magdalena Heimrath vom SC Chemnitz von 1892 in 2:31,72, gefolgt von der Siegerin im Jahrgang 2002, Malin Grosse vom SGS Hannover in 2:31,79 und der Goldmedaillengewinnerin im Jahrgang 2004, Kellie Messel von der SG Mittelfranken in 2:32,18. Bei den JEM werden Magdalena Heimrath und Kim Herkle für das Team Germany antreten.

200m Brust weiblich
Name Jg. Verein Zeit (Min.)
Jahrgangsmeisterin (2002) Grosse, Malin 2002 SGS Hannover 02:31,79
Jahrgangsmeisterin (2003) Heimrath, Magdalena 2003 SC Chemnitz von 1892 02:31,72
Jahrgangsmeisterin (2004) Messel, Kellie 2004 SG Mittelfranken 02:32,18
Jahrgangsmeisterin (2005) Ebrahimi, Soraya 2005 Neckarsulmer Sport-Union 02:37,41
Jahrgangsmeisterin (2006) Feldvoss, Laura 2006 SC Magdeburg 02:37,13
Jahrgangsmeisterin (2007) Gerland, Luisa 2007 SGS Hamburg 02:45,97

Bei den Männern schlug als Sieger im Jahrgang 2002 Phillip Kress von der SG Poseidon Eppelheim in 2:19,18 Minuten mit der schnellsten Zeit aller Finalteilnehmer an. Kress ist für die JEM nominiert. Im Jahrgang 2007 gelang Subäjr Biltaev (SV Cannstatt) ein neuer deutscher Jahrgangsrekord in 2.36,55 Minuten, er verbesserte den alten Rekord von Titus Perlwitz aus dem Jahr 2017 (2:27,34).

200m Brust männlich
Name Jg. Verein Zeit (Min.)
Jahrgangsmeister (2001) Müller, Florian 2001 SV Bayreuth 02:21,30
Jahrgangsmeister (2002) Kress, Phillip 2002 SG Poseidon Eppelheim 02:19,18
Jahrgangsmeister (2003) Stief, Fabio 2003 SC Neustadt Weinstr. 02:22,35
Jahrgangsmeister (2004) Schönung, Mathis 2004 SG EWR Rheinhessen-Mainz 02:22,99
Jahrgangsmeister (2005) Niederberger, Julien 2005 Wasserfreunde Spandau 04 02:25,37
Jahrgangsmeister (2006) Raje, Michael 2006 SSG Saar Max Ritter 02:29,81
Jahrgangsmeister (2007) Biltaev, Subäjr 2007 SV Cannstatt 02:36,55

Celina Kühne (Ratzeburger SV von 1862) stellte die Bestzeit bei den Frauen am heutigen Abend in 28,92 Sekunden auf.

50m Rücken weiblich
Name Jg. Verein Zeit (Min.)
Jahrgangsmeisterin (2002) Kühne, Celina 2002 Ratzeburger SV von 1862 00:28,92
Jahrgangsmeisterin (2003) Göbel, Liv-Kathy 2003 SV Nikar Heidelberg 00:29,66
Jahrgangsmeisterin (2004) Wolter, Celine 2004 Dresdner SC 1898 00:29,15
Jahrgangsmeisterin (2005) Mosdzien, Lucie 2005 SV Halle Saale 00:29,78
Jahrgangsmeisterin (2006) Springer, Celina 2006 SG Dortmund 00:30,06
Jahrgangsmeisterin (2007) Beierling, Klara Sophie 2007 SG Berliner Wasserratten 00:31,85

Marvin Dahler etablierte sich einmal mehr als der schnellste Rückenschwimmer über die Sprintdistanzen bei den Junioren. Er siegte im Jahrgang 2001 in 26,14 Sekunden über die 50 m Distanz, die 100 m hat er auch gewonnen.

50m Rücken männlich
Name Jg. Verein Zeit (Min.)
Jahrgangsmeister (2001) Dahler, Marvin 2001 VfL Sindelfingen 00:26,14
Jahrgangsmeister (2002) März, Andreas 2002 SG Stadtwerke München 00:26,63
Jahrgangsmeister (2003) Eidam, Ole Mats 2003 Potsdamer SV 00:26,72
Jahrgangsmeister (2004) Niederberger, Paul 2004 Wasserfreunde Spandau 04 00:28,12
Jahrgangsmeister (2005) Leupold, Aaron 2005 Potsdamer SV 00:28,05
Jahrgangsmeister (2006) Passek, Vincent 2006 Berliner TSC 00:28,75
Jahrgangsmeister (2007) Neuwirth, Finn-Jonah 2007 SG Berliner Wasserratten 00:31,72

Last one, fast one: Dies galt wie immer auch für Maya Tobehn (Berliner TSC, 2002), die über 100 m Schmetterling in 1:00,25 Minuten die schnellste Zeit der jungen Damen schwamm und sich den Jahrgangstitel holte. Mit dieser Zeit, ihre Saisonbestleistung, hätte sie die Qualifikation für die JEM geschafft (1:01,15). Maya Tobehn scheint in Topform zu sein. Sie liegt mit ihrer Zeit von 1:00,25 Minuten auf Platz 3 bei den europäischen Juniorinnen (17 Jahre und jünger). Sie holte in den letzten fünf Tagen sechs Titel und wird bei den JEM über die 100 m/200 m Freistil sowie die 200 m Lagen starten – durchaus mit Medaillenchancen.

100m Schmetterling weiblich
Name Jg. Verein Zeit (Min.)
Jahrgangsmeisterin (2002) Tobehn, Maya 2002 Berliner TSC 01:00,25
Jahrgangsmeisterin (2003) Roloff, Emily 2003 Berliner TSC 01:00,96
Jahrgangsmeisterin (2004) Zachenhuber, Amelie 2004 SC Prinz Eugen München 01:01,60
Jahrgangsmeisterin (2005) Naaßner, Cäcilia Marcia 2005 Berliner TSC 01:03,26
Jahrgangsmeisterin (2006) Welle, Natalie 2006 SG Neukölln Berlin 01:04,35
Jahrgangsmeisterin (2007) Thelemann, Danja 2007 SG Rhein-Erft-Köln 01:07,46

In sehr schnellen 53,25 Sekunden und damit persönlicher Bestzeit holte sich Luca Nik Armbruster (SG Dortmund, Jg. 2001) den Titel und die Bestleistung bei den Männern. Armbruster liegt mit diese Zeit auf Platz 5 bei den Junioren in Europa (18 Jahre und jünger).

 

100m Schmetterling männlich
Name Jg. Verein Zeit (Min.)
Jahrgangsmeister (2001) Armbruster, Luca Nik 2001 SG Dortmund 00:53,25
Jahrgangsmeister (2002) Schnuer, Luis 2002 SV Halle Saale 00:55,19
Jahrgangsmeister (2003) Lammert, Kirill 2003 SC Delphin Lübeck 00:55,31
Jahrgangsmeister (2004) Schubert, Louis 2004 SSV Leutzsch 00:56,03
Jahrgangsmeister (2005) Wille, Nils 2005 SC Magdeburg 00:58,91
Jahrgangsmeister (2006) Bechold, Gregor 2006 TSV Hohenbrunn-Riemerl. 00:58,70
Jahrgangsmeister (2007) Eichler, Alexander 2007 SC Wiesbaden 1911 01:05,61

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!