Marius Kusch holt Silber und Gold in Bozen

by Daniela Kapser 0

November 04th, 2018 Deutsch

22ND INTERNATIONAL SWIMMEETING SÜDTIROL IN BOZEN

Am ersten Finalabend konnte Marius Kusch die 100 m Lagen in 53,54 Sekunden vor Thomas Ceccon (Italien) gewinnen. Für Kusch eine neue persönliche Bestzeit, die vorher bei 54,98 Sekunden lag.  ÜBer 100 m Freistil schlug Kusch als Zweiter in 48,39 Sekunden (PB 47,27)  hinter dem Brasilianer Matheus Santana (48,33) an. Ebenfalls gewinnen konnte Marius die 50 m Schmeterling in 23,30 Sekunden.

Die angereisten US Stars konnten eine Reihe von Siegen für sich verbuchen. Kelsi Dahlia gewann die 100 m Kraul in 52,61 Sekunden, dies war ein neuer Veranstaltungsrekord. Kurz darauf legte Dahlia mit dem Meetingrekord über 50 m Delfin nach. In 25,67 war sie um 0,03 Sekunden schneller als Inge Dekker im Jahre 2009. Für Dahlia gab es 1000 Euro Preisgeld.

Auf der 50 m Bahn hält sie den Weltrekord über 100 m Rücken, in Bozen gewann  Kathleen Baker in einem neuen Meetingrekord von 56,85. Baker, die zum ersten Mal in Bozen dabei ist, holte auch Gold über die 100 m Lagen in 59,35.

Fabio Scozzoli schlug als Erster über 50 m Brust in 26,40 Sekunden vor Niccolo Martinenghi (26,84) an und feierte seinen insgesamt 16. Sieg in Bozen. Bisher hat Thomas Rupprath die meisten Siege in Bozen mit 18 insgesamt geholt.

Im Rahmen des Greenevents werden die Teilnehmer auf die Thematiken Müll, Mülltrennung und Nachhaltigkeit sensibilisiert und entsprechende Maßnahmen werden vom Veranstalter umgesetzt. Den eingeladenen Teilnehmern wurden während der Veranstaltung Mobilcards zur Verfügung gegeben und deren Transfer erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmittel.

Die weiteren Sieger:

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!