ISL 3. Match: Highlights. Heintz und Heidtmann holen Punkte.

by Daniela Kapser 0

October 25th, 2020 Deutsch

INTERNATIONAL SWIMMING LEAGUE 2020

 

In der letzten Woche startete International Swimming League (ISL) in die zweite Saison. Die Athleten befinden sich 6 Wochen lang unter strengen Hygieneauflagen und mit permanenten Tests auf COVID-19 in Budapest. Im ersten Match siegten die Cali Condors vor Titelverteidiger Energy Standard, LA Current und den New York Breakers. Im zweiten Match holten die Schwimmer von London Roar die meisten Punkte vor Iron, DC Trident und den Aqua Centurions.

Heute geht es mit dem zweiten Tag des 3. Matches weiter, es nehmen LA Current, die Aqua Centurions sowie die Toronto Titans und die Tokyo Frog Kings.

Ergebnis nach dem ersten Tag:

  1. LA Current 262.5
  2. Tokyo Frog Kings 248.5
  3. Toronto Titans 208.5
  4. Aqua Centurions 156.5

Aus Deutschland sind Jacob Heidtmann und Philip Heintz dabei.

Der erste Einsatz für Jacob Heidtmann waren die 200 m Schmetterling. Er belegte den 8. Platz in 1:58,84 Minuten, dafür bekam er keine Punkte, den Sieger Tom Shields (LA Current) war mehr als 8 Sekunden schneller und erhielt insgesamt drei Jackpot Punkte.

Über 100 m Lagen machte Philip Heintz drei Punkte für die Aqua Centurions klar. Seine Zeit: 52,98 Sekunden (PB:51,76 Sekunden).

24 Punkte holte sich Beryl Gastaldello von den LA Current über die 50 m Schmetterling in 24,79 Sekunden. Der Weltrekord sind 24,38 Sekunden. Gastaldello ist eine französische Schwimmerin, die in den USA studiert hat.

Über 50 m Schmetterling blieb  Szebasztian Szabo unter 22 Sekunden mit seiner Zeit von 21,96 und 15 Punkten für die Aqua Centurions. Szabo ist ein ungarischer Schwimmer, der in der ersten ISL Saison für IRON startete und nun gewechselt hat.

Zwischenstand:

  1. Tokyo Frog Kings – 413.5
  2. LA Current – 403.5
  3. Toronto Titans – 332.0
  4. Aqua Centurions – 237.0

Dieses Match ist ausgesprochen spannend, mit den Tokyo Frog Kings und LA Current, die nur wenige Punkte auseinanderliegen.

LA Current holen sich den Sieg in der 4×100 m Mixed Freistilstaffel mit klarem Vorsprung vor den Toronto Titans. Dafür erhalten sie 18 sehr wichtige Punkte, die Tokyo Frog Kings nur 12.

Über 400 m Lagen schnappt sich Jacob Heidtmann den dritten Platz in 4:05,67 Minuten (PB 4:05,28).

 

Die Skin Races wurden bei den Frauen über die 50 m Freistil geschwommen. In der ersten Runde kamen Coleman, Weitzeil, Gastaldello und Munoz weiter, also zwei Schwimmerinnen von LA Current, die hier um den Sieg schwimmen. Und die zwei LA Current Schwimmerinnen machen das Finale unter sich aus. Siegerin wird Beryl Gastaldello. Weitzeil schnappt sich 28 Punkte, Gastaldello insgesamt 27 Punkte.

Bei den Männern ging es über die 50 m Rücken. Favorit: Olmypiasieger Ryan Murphy (100 m und 200 m Rücken, 2016). Vor diesem Rennen führt LA Current mit 21 Punkten Vorsprung.

In der 1. Runde weiter kamen Murphy, Ryan, Ryosuke und Kawamoto. Die letzte Runde bestritten Ryan Murphy und Irie Ryosuke.

Sieger der Skins bei den Männern: Ryan Murphy. Die Punkte: 35 für Murphy, 19 für Irie Ruyosuke.

 

Ergebnis 3. Match:

  1. LA Current 535,5
  2. Tokyo Frog Kings 506,5
  3. Toronto Titans
  4. Aqua Centurions

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments