Sportler bedanken sich bei medizinischem Team. Vier positive PCR Tests bei EM

by Daniela Kapser 0

May 25th, 2021 Deutsch

Insgesamt unterstützte ein Team von 350 Ärzten und Krankenschwestern sowie Lehrern und Polizisten  die ungarischen Organisatoren, um PCR Tests durchzuführen und die Einhaltung der Hygieneregeln sicherzustellen. Große Banner in der DUNA Arena stellten diejenigen in den Fokus, ohne die in Zeiten der Pandemie eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Die Headline auf dem Banner war in Englisch und Ungarisch, aber die Subheadlinen dankten den Helfern in vielen Sprachen, u.a. in Deutsch oder Italienisch.

Vier von 18.000 PCR Tests waren positiv. Zwei in der ersten Woche bei zwei Offiziellen und zwei in der zweiten Wochen bei zwei Athleten.  Bei der abschließenden Pressekonferenz sagte LOC-Präsident Sandor Wladar: “Wir denken, dass in den vergangenen 14-15 Monaten das Schicksal der Menschheit hauptsächlich von den Bemühungen des medizinischen Personals in den Krankenhäusern, den Polizisten auf der Straße und die Zukunft unserer Kinder von den Lehrer geprägt wurde. Wie das berühmte Zitat sagt: ‘Niemals wurde so viel von so vielen so wenigen geschuldet”. Es stammt aus dem Krieg, aber manchmal dachten wir, wir wären im Krieg gegen einen unbekannten Feind und die Ärzte, Krankenschwestern, Wissenschaftler waren diejenigen, die den härtesten Kampf auf dem Schlachtfeld lieferten. Wir waren uns mit der LEN einig, dass wir ihren Bemühungen danken und diese Botschaft verdiente enen prägnanten Platz am Pool.”

“Wir hatten im Vorfeld Bedenken, das muss ich zugeben”, sagte Sandor Wladar, selbst ehemaliger Olympiasieger im Schwimmen, sagte. “Wir begrüßten Vertreter aus 51 Ländern, alle mit unterschiedlichen Infektionsraten, unterschiedlichen Impfprogrammen. Aber wir haben auch auf die Disziplin der Teilnehmer gebaut. Das ist Wassersport, hier kann man das internationale Niveau nur mit größtmöglicher Disziplin und Hingabe erreichen. In einer Situation wie dieser hat jeder verstanden. warum wir strenge Protokolle anwenden mussten. Ich weiß, einige waren vielleicht zu streng, wie das Tragen von Masken direkt nach den Rennen, wenn die Schwimmer normalerweise nach Luft schnappen. Oder auf dem Podium, wo Bilder für die Ewigkeit geschossen werden – trotzdem konnten wir keine Kompromisse eingehen, und das hat sich am Ende ausgezahlt.

Aber die Organisatoren versuchten zum Beispiel mit persönlichen Nachrichten von Verwandten und Freunde, die direkt nach Finalläufen auf einer großen Leinwand hinter den Startblöcken gezeigt wurden, eine etwas persönlichere Atmosphäre zu schaffen und die fehlenden Zuschauer zu ersetzen.

 

 

 

Tom Daley at the 2021 European Championships, Budapest, paying tribute to the frontline workers. Photo: courtesy LEN

 

Team Italy also thanks the medical staff. European Championships 2021, Budapest. Courtesy: LEN

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments