Kurzbahn-WM: Marius Kusch mit Bestzeit ins Finale 50 m Schmetterling

by Daniela Kapser 0

December 14th, 2018 Deutsch

2018 FINA Kurzbahnweltmeisterschaften

Am vierten Finalabend erreichte Aliena Schmidtke einen achten Platz über 50 m Schmetterling in 25,76 Sekunden (PB 25,49). Christian Diener schwamm ebenfalls auf den achten Platz über 50 m Rücken in 23,49 Sekunden. Eine Bestzeit hatte er über 50 m Rücken als Startschwimmer der 4 x 50 m Mixed Lagenstaffel in 22,91 Sekunden aufgestellt. Und Sarah Köhler wurde Siebte über 400 m Freistil in 4:03,28 Minuten.

Über 100 m Brust wurde Jessica Steiger 18. in 1:06,47 Minuten (PB 1:05,66). Damian Wierling belegte den 25. Platz über 50 m Schmetterling in 23,36 Sekunden.

Marius Kusch erreichte sicher das Finale über 50 m Schmetterling in neuer persönlicher Bestzeit von 22,44 Sekunden. Schneller waren nur der Weltrekordhalter Nicholas Santos und Chad le Clos.

Finalisten 50 m Schmetterling

  • WR – Nicholas Santos – 21.75 – 2018
  • CR – Chad le Clos – 21.95 – 2014
  • WJ – 22.43 – BEST TIME
  1. Nicholas Santos – BRA – 21.96
  2. Chad le Clos – RSA – 22.34
  3. Marius Kusch – GER – 22.44
  4. Takaya Yasue – JPN – 22.52
  5. Mikhail Vekovishchev – RUS – 22.56
  6. Dylan Carter – TTO – 22.62
  7. Takeshi Kwamoto – JPN – 22.74
  8. Ryan Coetzee – RSA – 22.75

Staffel = Weltrekord durch die USA. Über 4 x 50 m Freistil konnten die US Herren in 1:21,80 Minuten mal wieder Gold mit Weltrekord holen.

Ergebnis 4 x 50 m Freistil, Männer

  • WR – Russia – 1:22.60 – 2014
  • CR – Russia – 1:22.60 –  2014
  • WJ – 1:27.46 – BEST TIME
  1.   USA – 1:21.80
  2.   Russia – 1:22:.22
  3.   Italy – 1:22.90

Die Holländerin Ranomi Kromowidjojo ist auch eine Klasse für sich: In 24,47 Sekunden stellte sie einen neuen Veranstaltungsrekord über 50 m Schmetterling auf. Nur 0,11 Sekunden über dem Weltrekord von Therese Alshammar aus dem Jahr 2009.

Ergebnis 50 m Schmetterling, Frauen

  • WR – 24.38 – Therese Alshammar –  2009
  • CR –  24.58, – Sarah Sjostrom – 2014
  • WJR – 25.14 – Rikako Ikee – 2017
  1. Ranomi Kromowidjojo – NED – 24.47
  2. Holly Barratt – AUS – 24.80
  3. Kelsi Dahlia – USA – 24.97

Der Russe Kliment Kolesnikov verbesserte den Juniorenweltrekord über 100 m Lagen und den Veranstaltungsrekord mit einer Zeit von 50,63 Sekunden. Weltrekordhalter Vlad Morozov trat über diese Strecke nicht an.

Ergebnis 100 m Lagen, Männer

  1. Kliment Kolesnikov – RUS -50.63
  2. Marco Orsi – ITA – 51.03
  3. Hiromasa Fujimori – JPN – 51.53

Zum vierten Mal in Folge gewann Katinka Hosszu die 100 m Lagen. Die Weltrekordhalterin konnte in 56,67 Sekunden die Japanerin Runa Imai in Schach halten. Dritte wurde Alia Atkinson.

Ergebnis 100 m Lagen, Frauen

  1. Katinka Hosszu – HUN – 57.26
  2. Runa Imai – JPN – 57.85
  3. Alia Atkinson – JAM – 58.11

Die Australierin Ariarne Titmus stellte übe 400 m Freistil einen  neuen Weltrekord in 3:53,92 Minuten.

Ergebnis 400 m Freistil, Frauen

  • WR – Wang Jianjiahe – 3:53.97 – 4 OCT 2018
  • CR – Mireia Belmonte Garcia – 3:55.76 – 2014
  • WJ – Wang Jianjiahe – 3:53.97 –  2018
  1. Ariarne Titmus – AUS – 3:53.92
  2. Wang Jianjiahe – CHN – 3:54.56
  3. Li Bingjie – CHN – 3:57.99

 

Weitere Ergebnisse:

  • Vlad Morozov siegt über 50 m Freistil in 20,33 Sekunden vor Caeleb Dressel.
  • Olivia Smoliga war die schnellste Frau in 26,06 Sekunden im Semifinale über 50 m Rücken. Carolin Pilhatsch aus Österreich legte die zweitschnellste Zeit in 26,21 Sekunden vor.
  • Die 50 m Rücken der Herren gewann Evgeny Rylov in 22,58 Sekunden.
  • Schnellste ins Finale über 100 m Brust war Alia Atkinson in 1:04,07 Minuten.
  • Brasilien konnte in neuer Weltrekordzeit die 4 x 200 m Frestilstaffel der Männer gewinnen.

Die Ergebnistabellen stellte Robert Gibbs zusammen.

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!