French Open 2016, Zusammenfassung Samstag

by Daniela Kapser 0

July 03rd, 2016 Deutsch

10.  Open de France de Natation 2016

Der Ukrainer Andrii Govorov verbesserte im Finale über die 50 m Schmetterling seine eigene Weltjahresbestzeit von 22,73 auf 22,69 Sekunden – diese Zeit ist ein neuer French Open Rekord, neuer ukranischer Rekord und die schnellste Zeit bisher weltweit in einer “Textilbadehose”.

Auf den zweiten Platz kam Frederick Bousquet (Frankreich) in 23,73 vor Joeri Verlinden aus den Niederlanden in 24.26.

Katinka Hosszu war zwar für so ziemlich jede Wettkampfstrecke gemeldet, ging es aber eher ruhig am ersten Tag an mit den 200 m Lagen und 200 m Rücken. Sie gewann die Lagenstrecke in 2:08,93 vor Runa Imai aus Japan (2:12,34) und der Französin Fatine Lesaffre in 2:14,34.

Ebenso konnte die Ungarin die 200 m Rücken in 2:09,23 für sich entscheiden.

Ebenfalle einen neuen French Open Rekord konnte Adam Peaty über die 50 m Brust in 27,02 schwimmen. Seine britische Teamkameradin Jazz Carlin gewann die 800 m Freistil in  8:24.59 und war damit nicht weit entfernt von ihrer persönlichen Saisonbestleistung, die sie bei den Europameisterschaften in diesem Jahr aufstellen konnte,  8:23.52.

Über die 200 m Freistil hieß die Siegerin Charlotte Bonnet aus Frankreich, ihre Zeit: 1:56.88, der zweite Platz ging an  Femke Heemskerk in 1:57.88, Dritte wurde ebenfalls eine Niederländerin: Robin Neumann, sie schlug nach  1:59.03 Minuten an.

Der Sieg über die 50 m Freistil ging an Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo (24,47), Fran Halsall aus Großbritannien schlug hinter ihr in 24,48 an, Anna Santamans aus Frankreich belegte den dritten Platz in 25.09.

Kosuke Hagino (Japan) konnte die 400 m Lagen in neuem Veranstaltungsrekord in 4:10.88 für sich entscheiden. Er führt die Weltrangliste an mit einer Zeit von 4:08.85. Ebenfalls Veranstaltungsrekord schwamm Georgia Davies (GB) über die 50 m Rücken in 27.69 Sekunden.

Fast eine Sekunde über seiner Saisonbestleistung lag  Camille Lacourt bei seinem Sieg über die 100 m Rücken in 53.99. Zweiter wurde Christoper Walker-Hebborn (GB) in54.92 vor dem Polen Radoslaw Kawecki in 55.05.

Weltmeisterin Natsumi Hoshi aus Japan war siegreich über die 100 m Schmetterling in 58.96. In Kazan wurde sie 2015 Weltmeisterin über die doppelte Strecke.

Bei den großen, schnellen Jungs lagen gleich drei Franzosen über die 100 m Freistil vorne: Jeremy Stravius in 48.79 vor  Florent Manaudou in 49.07 und Clement Cute, der nach 49.12 Sekunden anschlug.

 

 

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!