Alexandra Wenk im Halbfinale über 200 m Lagen

by Daniela Kapser 0

August 08th, 2016 Deutsch

Olympische Spiele 2016 Rio

 

Frauen 200 m FREISTIL

Startliste 
World Record: 1:52.98 (2009) – Frederica Pellegrini – Italy
JR World Record: 1:56.12 – Shen Duo – China
Olympic Record: 1:53.61 (2012) – Allison Schmitt – USA
2012 Olympic Champion: 1:53.61 – Allison Schmitt – USA

Und auch heute wird Katie Ledecky wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen, ebenso wie Missy Franklin bei ihrem ersten Start. Die Titelverteidigeriin aus den USA Allison Schmitt konnte sich nicht für Rio qualifizieren, musste eben Ledecky und Franklin den vortritt lassen. Schmitt wird in der 4 x 200 m Freistilstaffel starten.

Annika Bruhn vertritt den DSV – aber mit Außenseiterchancen, ins Halbfinale zu kommen. Sie schwimmt Bestzeit in 1:58,48 und beendet ihren Lauf als Dritte.

Im nächsten Lauf sind nun Missy Franklin und Federica Pellegrini im Wasser. Pellegrini gewinnt den Lauf in 1:56,37,  Missy wird 4. in 1:57,12 Minuten.

Und nun:  Katie Ledecky aus den USA gegen Emma McKeon aus Australien. 1:55,01 das Vorlaufergebnis von Ledecky vor McKeon in 1:55,80.

Und die nächste Goldmedaillengewinnerin 2016 schwimmt: Sarah Sjöström, die Gold über die 100 m Schmetterling in Weltrekordzeit gewonnen hat. Sie muss es mit Femke Heemskerk und Charlotte Bonnet in ihrem Vorlauf aufnehmen. Sjöström gewinnt den letzten Lauf in 1:56,11 Minuten.

Annika Bruhn wird 20. nach den Vorläufen. Aber das Ziel, Bestzeit zu schwimmen, hat sie gemeistert.

Die Top 16:

  1. Katie Ledecky – USA – 1:55.01
  2. Emma McKeon – Australia – 1:55.80
  3. Sarah Sjostrom – Sweden – 1:56.11
  4. Charlotte Bonnet – France – 1:56.26
  5. Frederica Pellegrini – Italy – 1:56.37
  6. Shen Duo – China – 1:56.52
  7. Michelle Coleman – Sweden – 1:56.54
  8. Al Yanhan – China – 1:56.77
  9. Siobahn Haughey – Hong Kong – 1:56.91
  10. Bronte Barratt – Australia – 1:56.93
  11. Veronika Popova  – Russia – 1:57.08
  12. Missy Franklin – USA – 1:57.12
  13. Katerine Savard – Canada – 1:57.15
  14. Manuelle Lyrio – Brazil – 1:57.28
  15. Femke Heemskerk – Netherlands – 1:57.68
  16. Brittany MacLean – Canada – 1:57.74

 

Männer 200 m Schmetterling

Startliste
Top Seed: 1:52.91 – Laszlo Cseh – Hungary
World Record: 1:51.51 (2009)- Michael Phelps – USA
JR World Record: 1:55.92 – Andrew Seliskar – USA
Olympic Record: 1:52.03 (2008) – Michael Phelps – USA
2012 Olympic Champion: 1:52.96 – Chad le Clos – South Africa

Eines der wohl spannendsten Rennen dieser Olympischen Spiele: 2012 hat Chad le Clos den GOAT (Greatest of all time) Michael Phelps vom 200 m Schmetterlingsthron gestoßen – mit einem sensationellen Finish. 2016 könnten die Karten noch mal neu gemischt werden, denn in der Weltrangliste führt der Ungar Laszlo Cseh. Der sympathische Schwimmer stand während seiner ganzen Karriere immer im Schatten von Phelps und über die Lagenstrecken von Phelps und Ryan Lochte – kann er, auch schon 30, dieses Mal mit Gold nach Hause reisen? Zu gönnen wäre es dem Laszlo Cseh auf jeden Fall.

Phelps hat sich über die 100 m Freistil in der Staffel schon in guter Form gezeigt, ebenso wie Chad le Clos über die 200 m Freistil. Über die 200 m Freistil würde er heute Abend im Finale stehen, muss aber dann auch noch im Halbfinale über die 200 m Schmetterling starten – sein Vorlaufrennen beendet er in 1:55,57. Schön zu sehen, dass Chad’s Vater, der vor einigen Monaten an Krebs erkrankte, am Beckenrand sitzt.

Und nun ist er im Wasser: Seit gestern Abend mit 19 Goldmedaillen dekoriert, Michael Phelps. Wie immer sind seine Unterwasser-Delfinkicks beeindruckend. Das Rennen gewinnt aber nicht MP, sondern Tamas Kenderesi aus Ungarn in 1:54,73 vor Grant Irvine in 1.55,64 und Michael Phelps in 1:55,73 Minuten.

Und der nächste Ungar, der nächste heiße Medaillenkandidat steht auf der Startbrücke: Laszlo Cseh. Erwartungsgemäß gewinnt Cseh seinen Lauf in 1:55,14, der zweitschnellsten Zeit an diesem Morgen.

Eine Überraschung sicherlich, dass der zweite Amerikaner, Tom Shields, NICHT ins Halbfinale gekommen ist – in 1:56,93 wird er 20.

Die Top 16:

  1. Tamas Kenderesi – HUN – 1:54,73
  2. Laszlo Cseh – HUN – 1:55,14
  3. Chad Le Clos – RDA – 1:55,57
  4. Grant Irvine – AUS – 1:55,64
  5. Michael Phelps – USA – 1:55,73
  6. Masato Saka – JPN – 1:55,76
  7. Viktor Bromer – DEN – 1:55,77
  8. Daya Seto – JPN – 1:55,79
  9. Leonardo De Deus – BRA – 1:55,98
  10. Wen Zheng Quah – SIN – 1:56,01
  11. Evgeny Koptelov – RUS – 1:56,13
  12. Kaio Marcio – BRA – 1:56,45
  13. Simon Sjodin – SWE – 1:56,46
  14. Louis Croenen – BEL – 1:56,48
  15. David Jonathan Gomez – COL – 1:56,65
  16. Zhuhao Li – CHN – 1:56,72

 

Frauen 200 m Lagen

Startliste
Top Seed: 2:06.12 – Katinka Hosszu – Hungary
World Record: 2:06.12 (2015) – Katinka Hosszu – Hungary
JR World Record: 2:10.76 – Imai Runa – Japan
Olympic Record: 2:07.57 (2012) – Ye Shiwen – China
2012 Olympic Champion: 2:07.57 – Ye Shiwen – China

What will Katinka Hosszu do …. wird die Iron Lady über die 200 m Lagen einen neuen Weltrekord schwimmen?

Maya di Rado, eine der Mitfavoritinnen und die Silbermedaillengewinnerin über 400 m Lagen, legt eine 2:10,24 Minuten vor – ihr Bestzeit in dieser Saison ist eine 2:09,54.

Im nächsten Lauf geht die Britin  Siobhan-Marie O’Connor Führung und kann ihren Lauf in 2:08,44 – das ist die zweitschnellste Zeit in diesem Jahr bisher – der Platz, den sie im World Ranking vor Rio schon belegt hat, hinter der Iron Lady Katinka Hosszu, die im letzten Lauf nun ihren Auftritt hat.

Alex Wenk geht als Drittschnellste über die Schmetterlingstrecke an, über die Rückenlage ist sie schwächer. Katinka Hosszu schwimmt auch in diesem Lauf wieder weit vor dem Feld und gewinnt in 2:07,45, neuem Olymischem Rekord. Und da gibt es auch von Coach und Ehemann Shane Tusup wohlwollenden Applaus.

Alexandra Wenk kommt als 13. in 2:12,46 in das Halbfinale. Lisa Zaiser aus Österreich wird 26. in 2:15,23, ihre Teamkollegin Lena Kreundl 30. in 2:15,71.

Eine Überraschung sicher Mireia Belmonte Garcia aus Spanien, die über die 400 m Lagen Bronze gewonnen hat, hier noch knapp als 15. ins Halbfinale einzieht.

Top 16:

  1. Katinka Hosszu – HUN – 2:07,45 OR
  2. Siobhan-Marie O’Connor – GBR – 2:08,44
  3. Melanie Margalis – USA – 2:09,62
  4. Maya Dirado – USA – 2:10,24
  5. Miho Teramura – JPN – 2.10,34
  6. Alicia Coutts – AUS – 2:10,52
  7. Ye  Shiwen – CHN – 2:10,56
  8. Sydney Pickrem – CAN – 2:11,06
  9. Zsuzsanna Jakabos – HUN – 2:11,69
  10. Seoyeong Kim – KOR – 2:11,75
  11. Runa Imai – JPN – 2.11,78
  12. Hannah Miley – GBR – 2:11,84
  13. Alexandra Wenk – GER – 2:12,46
  14. Erika Seltenreich-Hodgson – CAN – 2:12,56
  15. Mireia Belmonte Garcia – ESP – 2:12,58
  16. Viktoria Andreeva – RUS – 2:13,01

 

Und so geht es heute Abend weiter:

Montag 08.08.2016
Vorlauf Frauen, 200 m Freistil Annika Bruhn
Vorlauf Männer, 200 m Schmetterling, Vorlauf
Vorlauf Frauen 200 m Lagen Alexandra Wenk
21.00   Männer Synchron 10m – mit Patrick Hausding, Sascha Klein
Halbfinale  Frauen, 200 m Freistil
Finale  Männer, 200 m Freistil PAUL BIEDERMANN
Finale Frauen, 100 m Rücken,
Finale  Männer, 100 m Rücken,
Finale Frauen, 100 m Brust,
Halbfinale Männer, 200 m Schmetterling
Halbfinale  Frauen, 200 m Lagen ALEXANDRA WENK

In This Story

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!