Sette Colli, Rom: Felsner und Steiger erreichen A-Finalläufe

by Daniela Kapser 0

June 21st, 2019 Deutsch

SETTE COLLI 2019

Die deutschen Schwimmer sind am ersten Abend beim Sette Colli in Rom in mehreren B-Finalläufen vertreten. Die zwei Jessicas, Steiger und Felsner, schafften den Sprung ins A Finale.

Aus deutscher Sicht eröffnete den Abend Lil Zyprian (SV Nikar Heidelberg, Jg. 1998) im B Finale über 400 m Freistil. Im Vorlauf schwamm sie 4:20,94 Minuten, im B Finale 4:21,60 Minuten, ihre Bestzeit sind 4:13,38 Minuten.

Poul Zellmann belegte den 2. Platz im B Finale über 400 m Freistil in 3:53,89 Minuten (PB 3:47,17), Henning Mühlleitner schlug als 4. in 3:56,03 Minuten an (PB 3:46,98) und Fynn Minuth erreichte einen Platz dahinter in 3:57,30 Minuten (PB 3:51,00).

Schneller als im Vorlauf (29,31) war Nadine Laemmler über 50 m Rücken in 29,18 Sekunden im B Finale (PB 28,50). Sie wird in wenigen Wochen bei der Universiade, die wiederum in Italien, in Neapel stattfindet, teilnehmen. Das A Finale gewann die Brasilianerin Etienne Medeiros in 27,64 Sekunden. Bei den Herren verbesserte Michael Andrew (USA) den Veranstaltungsrekord auf 24,39 Sekunden.

Die Ungarin Ajna Kesely verbesserte ihre Saisonbestleistung über die 400 m Freistil von 4:05,12 Minuten auf 4:04,70 und bleibt damit die sechstschnellste Dame im World Ranking 2019 und holt sich heute Abend den Sieg. Bei den Herren siegte der Italiener Gabriele Detti in 3:45,76 Minuten. Detti ist die momentane Nummer 2 in der Welt und der Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele 2016.

Jessica Steiger belegte im A Finale über 100 m Brust den 7. Platz in 1:08,50 Minuten, im Vorlauf schwamm sie 1:08,48, ihre persönliche Bestzeit sind 1:07,75 Minuten. Nachdem Anna Kroniger im Vorlauf eine superschnelle Bestzeit in 1:09,74 Minuten aufgestellt hat, wurde sie im B Finale Sechste in 1:10,23  Minuten, aber immer noch unter der alten Bestzeit von 1:10,69 Minuten.

Zweiter im B Finale wurde Fabian Schwingenschlögl über 100 m Brust in 1:01,04 Minuten, seine Saisonbestleistung sind 1:00,11 Minuten, er ist für die 4 x 100 m Lagenstaffel für die Weltmeisterschaften qualifiziert. Es siegte Adam Peaty in 58,72 Sekunden.

Jessica Felsner schlug im B Finale über 50 m Schmetterling in 27,29 Sekunden als Vierte an, dies ist eine neue persönliche Bestzeit. Holly Barratt (AUS) holte sich Gold in 25,68 Sekunden. Felsner konnte im A Finale über 50 m Freistil in 25,28 Sekunden den 7. Platz belegen. Im Vorlauf brauchte sie 25,12 Sekunden (PB 24,91). Jessica Steiger wurde im B Finale in 25,37 Sekunden Vierte. Bei den Männern siegte Bruno Fratus (BRA) in 21,41 Sekunden. Damian Wierling kam als bester deutscher Starter in 23,03 Sekunden auf Platz 30.

Im schnellsten Lauf über 1500 m Freistil belegte Celine Rieder den 6. Platz in 16:34,00 Minuten (PB 16:23,53). Evelin Edel (Jg. 2003, SV Nordrhein-Westfalen) kam in 17:24,80 Minuten (PB 17:08,59) auf den 8. Rang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!