Laura Simon wird Dritte im NCAA Division I Finale

by Daniela Kapser 0

March 17th, 2017 Deutsch

2017 Frauen NCAA (National Collegiate Athletic Association) Meisterschaften

Am Mittwoch startete das diesjährige Finale der US Collegemeisterschaften in der Division I  in Indianapolis, USA. Vom 15. bis 18.03. dürfen die schnellsten Studentinnen der USA an den Start gehen –darunter auch einige deutsche Starterinnen.

Laura Simon gelang es am Freitagabend, hinter Olympiasiegerin Lilly King (die für Indiana startet),  auf den dritten Platz über die 100 Yard Brust zu schwimmen – in 58,20 Sekunden, damit holte sie 16 Punkte für ihr Team, die  University of Virginia. Lina Rathsack kam im B-Finale auf den 13. Platz in 59,00.

Auch Nadine Laemmler (University of Missouri) konnte in ein A-Finale vordringen: Über 100 Yard Rücken erreichte sie auf den 7. Platz in 51,13 Sekunden. Nicht ins Finale schaffte es Kathrin Demler – sie wurde als Junior (1. Uni-Jahr) und bei ihren ersten NCAA Meisterschaften 18. über die 400 Yard Lagen in 4:08,83. Die Siegerin Ella Eastin stellte einen neuen American Record in 3:57,57 Minuten auf – alle anderen Rekorde werden weiterhin von der Ungarin Katinka Hosszu gehalten, aufgestellt 2012 – Hosszu schwamm für die University of Southern California.

Zwischenstand nach dem vorletzten Wettkampftag: (Vorjahressieger Georgia)

Stanford liegt mit den Olympiasiegerinnen Katie Ledecky, Simone Manuel und weiteren Stars wie Ella Eastin scheinbar uneinholbar auf Platz 1.

1. Stanford                        374.5

2. California                        255
3. Texas A&M                     209
4. Georgia                           170
5. Texas                             168
6. Louisville                      141.5
7. Minnesota                         134
8. Indiana                           125
9. Southern Cali                     117
9. NC State                          117

 

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz