Kurzbahn-WM: Köhler im Finale, Bruhn + Kusch ziehen ins Halbfinale ein

by Daniela Kapser 0

December 11th, 2018 Deutsch

2018 FINA Kurzbahnweltmeisterschaften

Nach dem Erfolg der deutschen 4 x 100 m Freistilstaffel der Damen, die gestern zweimal den deutschen Rekord verbessern konnten und in der Gesamtwertung auf einem respektablen sechsten Platz landeten, kam heute keine Staffel ins Finale.

Die 4 x 50 m Lagenstaffel der Damen belegte in den Vorläufen den 9. Platz, die 4 x 50 m Mixed Freistilstaffel den 10. Platz.

Dafür erreichen aber Marius Kusch und Annika Bruhn die Semis. Kusch in neuer persönlicher Bestzeit von 49,54 Sekunden über 100 m Schmetterling. Damit war er heute Morgen der Drittschnellste und kam bis auf 0,31 Sekunden an den Deutschen Rekord (49,23) von Steffen Deibler heran.

Die Halbfinalisten:

  1. Caeleb Dressel – USA – 49.23
  2. Chad le Clos – RSA – 49.34
  3. Marius Kusch – GER – 49.54

  4. Piero Codia – ITA – 50.07
  5. Jack Conger – USA – 50.20
  6. Li Zhuhao – CHN – 50.29
  7. Takeshi Kawamoto – JPN – 50.34
  8. Mehdy Metella – FRA – 50.42
  9. Yauhen Tsurkin – BLR – 50.58
  10. Kengo Ida – JPN – 50.74
  11. Aleksander Kharlanov – RUS – 50.99
  12. Tomoe Hvas – NOR – 51.04
  13. Roman Shevliakov – RUS – 51.21
  14. Deividas Margevicius – LTU – 51.25
  15. Konrad Czerniak – POL – 51.28
  16. Liubomyr Lemeshko – UKR – 51.35

 

Annika Bruhn zog mit einer Zeit von 53,61 Sekunden (PB 53,45) in die Halbfinalläufe über 100 m Freistil ein.

Die Halbfinalistinnen:

  • WR – Cate Cambell – 50.25 – 25 OCT 17
  • CR – Femke Heemskerk – 51.37 – 5 DEC 14
  • WJ – 52.09 (Best Time)
  1. Mallory Comerford – USA – 52.18
  2. Femke Heemskerk – NED – 52.27
  3. Michelle Coleman – SWE – 52.37
  4. Larissa Oliveira – BRA – 52.87
  5. Ranomi Kromowidjojo – NED – 52.93
  6. Barbora Seemanova – CZE – 52.94
  7. Lia Neal – USA – 52.99
  8. Mariia Kameneva – RUS – 53.00
  9. Erin Gallagher – RSA – 53.09
  10. Federica Pellegrini – ITA – 53.17
  11. Zhu Meghui – CHN – 53.20
  12. Anika Apostalon – CZE – 53.21
  13. Tonomi Aoki – JPN – 53.54
  14. Annika Bruhn – GER – 53.61

  15. Veronika Andrusenko – RUS – 53.80
  16. Carla Buchanan – AUS – 53.82

Über 800 m Freistil ging es für Sarah Köhler mit der drittschnellsten Zeit direkt ins Finale, das morgen stattfindet. Sie brauchte 8:15,15 Minuten für die Strecke, ihre persönliche Bestzeit liegt bei 8:10,65 Minuten.

Die Finalistinnen:

  • WR – Mireia Belmonte – 7:59.34 – 10 AUG 13
  • CR – Mireia Belmonte – 8:03.41 – 4 DEC 15
  • WJ – Wang Jianjiahe – 7:59.44 – 6 OCT 18
  1. Wang Jianjiahe, CHN, 8:07.59
  2. Leah Smith, USA, 8:12.28
  3. Sarah Köhler, GER, 8:15.15

  4. Simona Quadarella, ITA, 8:16.68
  5. Li Bingjie, CHN, 8:16.75
  6. Anna Egorova, RUS, 8:19.45
  7. Haley Anderson, USA, 8:19.52
  8. Mayuka Goto, JPN, 8:19.93

 

(Teile des Artikels stammen aus der englischen Version, verfasst von Robert Gibbs.

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!