Hosszu, Peaty, Manaudou, Kromowidjojo bei French Open in Vichy

by Daniela Kapser 0

July 01st, 2016 Deutsch

10.  Open de France de natation 2016

 

Mit welchem Schwimmer soll man bei einem solchen Staraufgebot anfangen? Der Höflichkeit halber mit den Gastgebern aus Frankreich: die Elite der französischen Schwimmer lässt es sich nicht nehmen, sich vor Rio im wunderschönen Vichy den einheimischen Fans zu zeigen: In den Startlisten sind zu finden  u.a. Florent Manaudou, Yannick Agnel, Coralie Balmy, Charlotte Bonnet, Frederick Bousquet, Fabien Gilot, Lara Grangeon, Camille Lacourt, Mehdy Metella. Und auch die “Iron Lady” Katinka Hosszu gibt sich die Ehre und ist über FÜNFZEHN Strecken gemeldet: 50 m – 400 m Freistil, 50 – 200 m Rücken, 50 – 200 m Brust, 50 – 200 m Schmetterling, 200 und 400 m Lagen. Ebenfalls aus Ungarn dabei ist David Verraszto, aus Japan reisen an u.a. Kosuke Hagino und Natsumi Hoshi, die Briten sind vertreten mit Weltmeister Adam Peaty, Jazmin Carlin, Fran Halsall, Chris Walker-Hebborn.

George Bovell aus Trinidad und Tobago testet ebenfalls noch einmal seine Form vor den Olympischen Spielen  wie Inge Dekker, Femke Heemskerk, Ranomi Kromowidjojo, Marritt Steenbergen, Sebastiaan Verschuren aus den Niederlanden.

Vor 4 Jahren hat sich das amerikanische Schwimmteam in Vichy auf die Olympischen Spiele 2012 in London vorbereitet – nicht nur der Ort ist sehr schön auch die Schwimmanlage ist ausgezeichnet, die Wettkämpfe der French Open werden im Freibad ausgetragen. Im berühmten “Call me maybe” Video des US Swim Teams sind viele Szenen in Vichy aufgenommen worden.

 

In This Story

Leave a Reply

Be the First to Comment!