WM 2019: Zobel ergänzt Team, Einzelstarts für Zellmann, Diener

by Daniela Kapser 0

May 16th, 2019 Deutsch

Der DSV (Deutsche Schwimmverband) hat einige Ergänzungen zum deutschen Team vorgenommen. Marius Zobel wurde noch für die 4 x 200 m Freistil nachnominiert. Poul Zellmann bekommt über 200 m Freistil und Christian Diener über 200 m Rücken die Chance, neben den Staffeleinsätzen in Einzelrennen zu starten. Marius Kusch, der bereits über 100 m Schmetterling nominiert ist, wird noch über 50 m Schmetterling starten.

13 Schwimmer/innen haben die Norm für Einzelstarts erfüllt: Sarah Köhler, Franziska Hentke, Laura Riedemann, Lea Boy, Leonie Beck und Angelina Köhler bei den Frauen und Florian Wellbrock, Ruwen Straub, Marco Koch, Max Pilger, Philip Heintz, Marius Kusch und David Thomasberger bei den Männer.

Die jüngsten Starter in den Staffelwettbewerben sind Isabel Gose (Jg. 2002, 4 x 200 m Freistilstaffel) und Rafael Miroslaw (Jg. 2001, 4 x 200 m Freistilstaffel). Für die Staffeln ist die Weltmeisterschaft eine wichtige Hürde in Richtung Olympische Spiele 2020. Nur die besten 12 Teams der WM erhalten direkt einen Startplatz für Tokio, 4 weitere Nationen haben nur noch über eine Rangliste die Möglichkeit sich zu qualifizieren.

„Wir werden eine junge Mannschaft mit Routiniers am Start sehen, die sich ambitioniert bei den Weltmeisterschaften in Südkorea zeigen wird. Es sind einige positive Entwicklungen zu beobachten, die nunmehr in den kommenden Wochen auf dem Weg zum internationalen Saisonhöhepunkt in einer zielgerichteten Vorbereitung weiter ausgebaut werden können“, so Thomas Kurschilgen, Direktor Leistungssport im DSV.

Die 30-köpfige DSV-Mannschaft (Beckenschwimmen):

Frauen (13): Leonie Beck (Würzburg, 400/800 m Freistil), Annika Bruhn (Neckarsulm), Lea Boy (Würzburg, 1500 m Freistil), Anna Elendt (Darmstadt), Reva Foos (Frankfurt), Isabel Gose (Heidelberg), Franziska Hentke (Magdeburg, 200 m Schmetterling), Angelina Köhler (Hannover, 100 m Schmetterling), Sarah Köhler (Frankfurt, 800/1500 m Freistil), Julia Mrozinski (Hamburg), Marie Pietruschka (Leipzig), Laura Riedemann (Halle/Saale, 100 m Rücken), Jessica Steiger (Gladbeck).

Männer (17): Christian Diener (Potsdam, 200 m Rücken), Christoph Fildebrandt (Saarbrücken), Jacob Heidtmann (Elmshorn), Philip Heintz (Heidelberg, 200/400 m Lagen), Marco Koch (Frankfurt, 200 m Brust), Alexander Kunert (Gelnhausen), Marius Kusch (Essen, 50/100 m Schmetterling), Rafael Miroslaw (Hamburg), Max Pilger (Essen, 200 m Brust), Josha Salchow (Heidelberg), Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm), David Thomasberger (Leipzig, 200 m Schmetterling), Ruwen Straub (Würzburg, 1500 m Freistil), Florian Wellbrock (Magdeburg, 400/800/1500 m Freistil), Damian Wierling (Essen), Poul Zellmann (Essen, 200 m Freistil), Marius Zobel (Magdeburg).

 

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!