Kurzbahn-WM: 4x200m Freistilstaffel Frauen schwimmt Deutschen Rekord

by Daniela Kapser 0

December 15th, 2018 Deutsch

2018 FINA Kurzbahnweltmeisterschaften

Den dritten deutschen Rekord am heutigen Tag stellte die 4x200m Freistilstaffel der Frauen auf.

Annika Bruhn, Reva Foos, Marie Pietruschka und Laura Riedemann wurden in China Siebte in einer Zeit von 7:46,36 Minuten. Foos und Bruhn waren auch am “alten” deutschen Rekord beteiligt, der 2016 in Windsor bei der Kurzbahn-WM aufgestellt wurde in 7:48,22 Minuten, damals wurde das Quartett von Marlene Hüther und Celine Rieder ergänzt.

Die Einzelzeiten der jungen Damen am heutigen Abend: Annika Bruhn (1:56,30), Marie Pietruschka (1:55,99), Laura Riedemann (1:57,03) und Reva Foos (1:57,04). Mit den beiden Erstplatzierten von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2018 in Berlin im Team, hätte die Zeit sogar noch deutlich schneller ausfallen können. Isabel Gose siegte gestern Abend in 1:55,37 Minuten vor Julia Mrozinski in 1:55,43 Minuten. Die zwei Schwimmerinnen liegen nun auf Platz 5 und 6 der deutschen Jahrhunderbestenliste, vor ihnen nur Silke Lippok, Daniela Schreiber, Britta Steffen und Annika Lurz.

Zwar war der Bundestrainer Henning Lambertz nach den zahlreichen deutschen Rekorden, die in Hangzhou erzielt wurden, sehr positiv eingestellt und sicher ist die Forcierung der Staffelteilnahmen sehr zu begrüßen, aber trotzdem ist der  Zeitunterschied zwischen den besten Staffeln der Welt und Deutschland sehr groß. Rund 10 Sekunden ist der Unterschied zur Weltspitze, das sind 2,5 Sekunden pro Schwimmerin in der 4×200 m Freistilstaffel.

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!