Junioren-Europameisterschaften: Bronze für Julia Barth über 1500 m Freistil

by Daniela Kapser 0

July 06th, 2022 Deutsch

2022 EUROPEAN JUNIOR CHAMPIONSHIPS

 

1500 m Freistil Frauen – FINALE

  • World Record: 15:20.48 — Katie Ledecky, USA (2018)
  • European Record: 15:38.88 — Lotte Friis, DEN (2013)
  • World Junior Record: 15:28.36 — Katie Ledecky, USA (2014)
  • European Junior Record: 15:55.23 — Merve Tuncel, TUR (2021)
  • European Junior Championship Record: 15:55.23 — Merve Tuncel, TUR (2021)
  • 2021 European Junior Champion: Merve Tuncel (TUR) — 15;55.23

Podium:

  1. Merve Tuncel, TUR — 16:13.68
  2. Alexa Reyna, FRA —16:21.46
  3. Julia Barth, GER — 16:33.87

Die erste Medaille in einem Einzelrennen erschwamm heute Julia Barth über 1500 m Freistil. Die 15-Jährige, geboren am 28.10.2006,  startet für den TB 1888 Erlangen und wurde im letzten Jahr Junioren-Europameisterin über 5000 m im Freiwasser. Sie verbesserte sich von 16:40,51 Minuten auf 16:33.87. Bei den deutschen Meisterschaften vor 2 Wochen wurde sie Dritte hinter Sarah Wellbrock und Fabienne Wenske. Julia gehört neben u.a. Lea Boy zum Förderteam 2022/2023 der Bayerischen Sportstiftung. Ihre Zwillingsschwester Anna, ist auch eine sehr gute Schwimmerin und die jüngeren Geschwister Luca (Jg. 2008) und Lisa (Jg. 2010) sind ebenfalls Wettkampfschwimmer.

200 m Freistil Frauen – FINALE

  • World Record: 1:52.98 — Federica Pellegrini, ITA (2009)
  • European Record: 1:52.98 — Federica Pellegrini, ITA (2009)
  • World Junior Record: 1:54.79 – Summer McIntosh, CAN (2022)
  • European Junior Record: 1:56.78
  • European Junior Championship Record: 1:57.51 – Isabel Gose, GER (2019)
  • 2021 European Junior Champion: Nikoletta Padar (HUN) – 1:59.38

Podium:

  1. Nikoletta Padar, HUN — 1:58.43
  2. Giulia Vetrano, ITA — 1:59.60
  3. Merve Tuncel, TUR — 2:00.02

Maya Werner (Jg. 2005) belegte über 200 m Freistil den siebten Platz in 2:02,23, ihre persönliche Bestzeit sind 2:01,47 Minuten. Maya schwamm gestern in der 4×100 m Freistilstaffel, die Bronze gewann.

50 m Rücken Frauen – FINALE

  • World Record: 26.98 — Liu Xiang, CHN (2018)
  • European Record: 27.10 — Kira Toussaint, NED (2021)
  • World Junior Record: 27.49 – Minna Atherton, AUS (2016)
  • European Junior Record: 27.51 – Daria Vaskina, RUS (2019)
  • European Junior Championship Record: 27.75 – Mary-Ambre Moluh, FRA (2022)
  • 2021 European Junior Champion: Carmen Weiler Sastre (ESP) – 28.42

Podium:

  1. Mary-Ambre Moluh, FRA — 27.74
  2. Lora Komoroczy, HUN — 28.31
  3. Roos Vanotterdijk, BEL — 28.62

Anna Maria Börstler konnte ihre persönliche Bestzeit aus dem gestrigen Halbfinale nicht nochmals verbessern, aber sie wurde Vierte in 28,76 Sekunden.

50 m Freistil Frauen – HALBFINALE

  • World Record: 23.67 — Sarah Sjostrom, SWE (2017)
  • European Record: 23.67 — Sarah Sjostrom, SWE (2017)
  • World Junior Record: 24.17 — Claire Curzan, USA (2021)
  • European Junior Record: 24.87 — Daria Tatarnikova, RUS (2021)
  • European Junior Championship Record: 24.87 — Daria Tatarnikova, RUS (2021)
  • 2021 European Junior Champion: Daria Tatarnikova (RUS) — 24.87

Top 8:

  1. Nina Jazy, GER — 25.27
  2. Jana Pavalic, SER — 25.34
  3. Bianca Costea, ROU — 25.51
  4. Matilde Bigaotti/Sara Curtis, ITA — 25.52
  5. Lillian Slusna, SVK — 25.72
  6. Eva Okaro , GBR — 25.74
  7. Smilte Plytnykaite, LIT — 25.80

Als Schnellste konnte Nina Sandrine Jazy ins Finale über 50 m Freistil einziehen. Sie verbesserte sich von 25,69 auf 25,27 Sekunden über diese Strecke. Die 17-Jährige startet für die SG Essen und schwamm gestern als Schlusschwimmerin der Bronzestaffel über 4×100 m Freistil eine Zeit von 54,65 Sekunden und war die Zweitschnellste des Finalfeldes (mit fliegendem Start).

100 m Schmetterling Frauen – HALBFINALE

  • World Record: 55.48 — Sarah Sjostrom, SWE (2016)
  • European Record: 55.48 — Sarah Sjostrom, SWE (2016)
  • World Junior Record: 56.43 — Claire Curzan, USA (2021)
  • European Junior Record: 56.46 — Target Time
  • European Junior Championship Record: 57.39 — Anastasiya Shkurdai, BYS (2019)
  • 2021 European Junior Champion: Lana Pudar (BSH) — 57.56

Top 8:

  1. Roos Vanotterdijk, BEL — 59.15
  2. Lana Pudar, BSH — 59.28
  3. Julia Ullmann, SUI — 59.62
  4. Paola Borrelli, ITA — 59.77
  5. Lisa-Marie Finger, GER — 1:00.41
  6. Anna Porcari, ITA — 1:00.44
  7. Tabatha Avetand, FRA — 1:00.57
  8. Kristine Norby, DEN — 1:00.70

Ihre persönliche Bestzeit sind 59,67 Sekunden, heute reichten aber 1:00,41 Minuten, um als Fünftschnellste ins Finale einzuziehen. Lisa-Marie Finger war gestern Startschwimmerin der 4x100m Freistilstaffel der Frauen, die Bronze gewannen. Sie ist 17 Jahre alt und wurde bei den Deutschen Meisterschaften Dritte über 100 m Schmetterling.

200 m Schmetterling Männer – FINALE

  • World Record: 1:50.34  — Kristof Milak, HUN (2022)
  • European Record: 1:50.34  — Kristof Milak, HUN (2022)
  • World Junior Record: 1:53.79 – Kristof Milak, HUN (2017)
  • European Junior Record: 1:52.71 – Kristof Milak, HUN (2018)
  • European Junior Championship Record: 1:53.79 – Kristof Milak, HUN (2018)
  • 2021 European Junior Champion: Krzysztof Chmielewski (POL) – 1:56.29

Podium:

  1. Krzysztof Chmielewski, POL — 1:55.49
  2. Michal Chimelewski, POL — 1:56.88
  3. Ramil Valizada, AZE — 1:58.35

Im Halbfinale war Louis Schubert Fünfter in 1:59,76 Minuten geworden, eine neue persönliche Bestzeit auf, er blieb erstmalig unter 2 Minuten. Im Finale konnte er diese Marke nicht mehr knacken, seine Zeit von 2:00,41 Minuten bedeutete den achten Platz. Es siegte, wie auch schon im letzten Jahr, der schnelle Pole Krzysztof Chmielewski, der es seinem ungarischen Namensvetter, dem Weltrekordhalter und Olympiasieger Kistof  Milak gleichtat, auch Milak hat bei Junioren-Europameisterschaften schon Gold über diese Strecke geholt, allerding dreimal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments