Junioren Europameisterschaften: Alle Normknacker

by Daniela Kapser 0

May 12th, 2019 Deutsch

Lukas Märtens (Jahrgang 2001) hat sich für die Junioren-Europameisterschaften für fünf Strecken empfehlen können: 200 m, 400 m und 1500 m Freistil sowie die 100 m und 200 m Rücken. Als schnellster Rückenschwimmer sowie über die 200 m Freistil ist er auch ein Staffelkandidat. Bei den Frauen knackte Isabel Gose vier JEM Normzeiten, über 50 m, 100 m, 200 m und 400 m Freistil. Sie ist die Titelverteidigerin über 200 m Freistil. Gose ist ebenfalls für die Weltmeisterschaften in Gwangju für die 4 x 200 m Freistilstaffel nominiert. Auch Rafael Miroslaw konnte sich über zwei Strecken für die JEM empfehlen und ist für die WM für die 4 x 200 m Freistilstaffel im Team.

Über 200 m Brust schafften gleich vier junge Damen die Qualifikationszeit: Malin Grosse, Magdalena Heimrath, Kellie Messel und Kim Herkle, jedoch werden nur zwei von ihnen in Kasan starten dürfen. Auch über 100 m Freistil sind vier Schwimmerinnen schneller als die geforderte Normzeit, zwei können im Einzelrennen starten, vier werden für die Staffel eingesetzt. Mit Isabel Gose, Sara Safranko und Katharina Wrede waren auf der 50 m Freistilstrecke auch drei Schwimmerinnen unter der Norm von 26,20 Sekunden.

Nachfolgend die Schwimmer/innen, die sich für die JEM empfehlen konnten:

 

Deutscher Rekord JEM Normzeit Frauen, Jahrgänge 2002 bis 2005, unter den Normzeiten: NUR 2 Schwimmer/innen können nominiert werden für Einzelrennen; für Staffeln die vier Zeitschnellsten Event Deutscher Rekord JEM Normzeit Männer, Jahrgänge 2001 bis 2004, unter den Normzeiten
0:23,73 26,20 Isabel Gose 2002 25,59
Sara Safranko 25,86
Katharina Wrede 25,93
50m freestyle 0:21,81 23,20 Artem Selin 2002 22,26
David Erbes 23,11
0:52,07 56,70 Isabel Gose 2002 55,88
Zoe Vogelmann 2003 55,90
Rosalie Kleyboldt 2003 56,33
Maya Tobehn 56,41
100m freestyle 0:48,24 50,65 Artem Selin 2002 49,97
Rafael Miroslaw 2001 50,15
1:55,68 02:02,20 Isabel Gose 2002 1:58,84
Maya Tobehn 2002 2:00,12
200m freestyle 1:42,00 1:50,80 Rafael Miroslaw 2001 1:49,89
Lukas Märtens 2001 1:50,53
4:03,96 04:17,00 Isabel Gose 2002 4:13,43 400m freestyle 3:42,00 3:54,00 Lukas Märtens 2001 3:52,30
8:19,53 08:45,80 800m freestyle 7:43,03 08:07,00 Sven Schwarz 2002 8:02,27
15:57,85 16:57,00 1500m freestyle 14:36,15 15:40,00 Lukas Märtens 2001 15:35,34
Sven Schwarz 2002 15:24,73
1:07,01 01:10,40 100m breaststroke 0:59,15 1:03,25
2:25,00 02:32,00 Magdalena Heimrath 2003 2:30,86
Malin Grosse 2002 2:30,77
Kim Herkle 2:31,13
Kellie Messel 2004 2:31,08
200m breaststroke 2:09,90 2:18,00
0:59,77 01:03,00 Lena Riedemann 2002 1:02,95 100m backstroke 0:52,27 56,20 Lukas Märtens 2001 56,18
2:07,63 02:15,40 200m backstroke 1:55,87 2:02,00 Lukas Märtens 2001 2:00,10
0:57,70 01:01,15 Emily Roloff 1:01,07 100m butterfly 0:51,19 0:54,10 Luca Nik Armbruster 2001 53,71
2:05,26 02:14,60 200m butterfly 1:55,76 2:02,00 Björn Kammann 2001 2:01,77
Yannick Plasil 2001 2:01,56
2:11,33 02:18,90 Maya Tobehn 2002 2:18,00
Zoe Vogelmann 2003 2:14,04
200m IM 1:55,76 2:05,00
4:36,13 4:53,00 Giulia Goerigk 2002 4:48,85 400m IM 4:12,08 4:28,00 Danny Schmidt 2001 4:26,43

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!