International Swimming League USA formiert sich, Koch im Team New York

by Daniela Kapser 0

April 19th, 2019 Deutsch

Die International Swimming League (ISL) formiert sich nun auch in den USA. Nachfolgend die Team Namen, die Gaststädte und die Teammanager. Allesamt ehemalige US Starschwimmer, mit Ausname von Tina Andrew: Sie ist die Mutter von US Schwimmer Michael Andrew.

Die ISL Wettkämpfe sollen am 4./5. Oktober beginnen und dauern bis zum 24. November. Der Chef der ISL, der ukrainische Milliardär Konstanti Grigorishin, dass es Wettkämpfe auf der Kurzbahn zwischen jeweils zwei amerikanischen und zwei europäischen Teams geben soll und ebenso soll jeder Kontinent eigene Events bekommen. Das Final findet dann vom 20. bis 21. Dezember in Las Vegas, USA, im Mandalay Bay Events Center statt.

Die Mannchaften für die amerikanischen ISL Teams sind noch nicht spezifiziert, aber bei der ISL Pressekonferenz wurde verkündet, dass die US Stars Katie Ledecka, Nathan Adrian, Simone Manuel und Ryan Murphy als Botschafter für die ISL aufteten werden. Ledecky und Adrian waren beide anwesend und bestätigten ihre Unterstützung ausdrücklich.

“Ich freue mich sehr, als Botschafter für die ISL ausgewählt worden zu sein,” sagte Ledecky und bezeichnete die ISL als eine neue Ära für den Schwimmsport und besonders Frauen im Schwimmsport. Sie bezog sich auf die Teammanager Kaitlin Sandeno und Tina Andrew, die mit der Übernahme dieser verantwortungsvollen Position einen weiteren Schritt in Richtung Gleichstellung der Geschlechter gehen können.

“Es ist etwas Besonderes daran, in einem Team um einen Titel zu kämpfen, dem Einzelnen werden großartige Leistungen abverlangt, auch wenn er eigentlich an seiner Leistungsgrenze ist,” sagte Nathan Adrian und drückte seine Begeisterung für die Liga aus.

Über die amerikanischen Teams gibt es noch nicht viele Informationen. Bekannt ist, dass Marco Koch für das Team New York starten wird. Weiterhin könnte es sein, dass auch Marius Kusch für das Team von Tina Andrew starten wird – dies ist jedoch noch nicht bestätigt.

Die europäischen Teams haben schon sehr viele Athleten in ihren Reihen. In Europa agibt es die Teams London Roar, Iron Swim Budapest, Energy Standard und Aqua Centurions. Das deutsche Team ONEflow Aquatic wird in 2019 noch keine Mannschafte benennen und an Wettbewerben teilnehmen.

Hier ein Video übe die US Pressekonferenz:

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!