ISL 5. Match: London Roar mit Kusch, Diener in Führung

by Daniela Kapser 0

October 30th, 2020 Deutsch

INTERNATIONAL SWIMMING LEAGUE 2020

Im 5. Match traten London Roar, Tokyo Frog Kings, LA Current und DC Trident gegeneinander an. Mit dabei: Marius Kusch und Christian Diener für London Roar, eines der TOP-Teams rund um Olympiasieger und Weltrekordhalter Adam Peaty.

Bahnverteilung

  • DC Trident – Lanes 1 & 2
  • London Roar – Lanes 3 & 4
  • LA Current – 5 & 6
  • Tokyo Frog Kings – 7 & 8

 

100 m Schmetterling Männer

 

Über 100 m Schmetterling holte sich Marius Kusch für London Roar 7 Punkte mit einem zweiten Platz und einer Zeit von 49,67 Sekunden. Sieger Tom Shields erreichte 12 Punkte, schnappte sich die Points von Platz 7 und 8, zwei DC Trident Schwimmer. Marius Kusch wurde 2019 Europameister auf der Kurzbahn über diese Strecke mit seiner Bestzeit von 49,06 Sekunden.

 

200 m Rücken Männer

Christian Diener, der im 2. Match das Skin Race gewann und insgesamt für sein Team 53,25 Punkte holte, belegte diese Mal den sechsten Platz, drei Punkte wert. Seine Zeit von 1:50,58 Minuten war über eine Sekunde langsamer als bei seinem Sieg. Den Schwimmern wird bei der Top Besetzung in jeder Lage in jedem Rennen alles abverlangt und auch Christian Diener muss für eine Topplatzierung immer in der Nähe seiner persönlichen Bestzeit von 1:49,14 schwimmen. Im 2. Match hatte er die 200 m Rücken gewonnen und 12 Punkte abgesahnt.

 

50 m Freistil Männer

Über die 50 m Freistil mussten sich die London Roar Schwimmer mit Platz 7 und 8 für Marius Kusch zufrieden geben. Seine Zeit von 21,72 ist aber bei einer Bestzeit von 21,47 und seinen insgesamt vier Starts in 2 Stunden gut, eine schnelle Zeit in der wichtigen 4×100 m Lagenstaffel ist wichtiger, da die Sieger der Lagenstaffel die Lage des Skin Race bestimmen dürfen.

Männer 4×100 m Freistil

https://cdn.swimswam.com/wp-content/uploads/2020/10/Screenshot-2020-10-30-at-11.27.49-AM.png

In der 4×100 m Freistilstaffel steuerte Marius Kusch eine Zeit von 46,54 als dritter Schwimmer zum zweiten Platz bei. Damit schwamm er die drittschnellste Zeit der Schwimmer mit fliegendem Start. Schneller war Zach Apple als Startschwimmer in 46,22 Sekunden, in der ISL schwamm er schon 45,74 Sekunden.  Weltrekordhalter über die 50 m Freistil auf der Kurzbahn ist mit einer Zeit von 44,94 Sekunden der Franzose Amaury Leveaux, weiterhin blieb nur der Russe Vlad Morozov bisher unter 45 Sekunden. Auch Morozov startet in der ISL.

 

50 m Rücken Männer

 

Im 2. ISL Match holte sich Christian Diener den Deutschen Rekord über diese Strecke in 22,76 Sekunden. Heute reichte es zu einem vierten Platz in 23,38 Sekunden und 5 Punkten. Sieger Guilherme Guido holte für London Roar 15 Punkte in 22,86 Sekunden.

 

4×100 m Lagen Männer

 

Und noch einmal Marius Kusch: Über die Schmetterlingsstrecke schwamm er eine Zeit von 49,97 Sekunden. Tom Shields von LA Current hämmerte eine Zeit von 48,30 Sekunden ins Wasser, LA Current gewann und kann somit die Lage des Skin Race bei den Männern am morgigen Tag bestimmen.

 

Zwischenstand:

  1. London Roar – 283.5
  2. LA Current – 218.0
  3. Tokyo Frog Kings – 214.5
  4. DC Trident – 163.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In This Story

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments