FINA Video: Hold your breath – Synchronschwimmen in Perfektion

by Daniela Kapser 0

August 20th, 2016 Deutsch

Die FINA hat auf ihrem Youtube Channel ein sehr schönes Video über das Synchronschwimmen veröffentlicht. Die Leistungen, die bei den Olympischen Spielen gezeigt wurden, waren auf einem sehr hohen Niveau und sehr schön anzusehen. Die jungen Damen sind Prima Ballerina, Akrobat, Wassersportler und dies alles mit sehr viel Anmut.

Das Video enthält Highlights von den Weltmeisterschaften in Kasan – auf ein neues Video von den Olympischen Spielen dürfen wir uns schon freuen. Die Leistungen der Athletinnen verdienen Respekt und auch die Aufmerksamkeit des Publikum – und dies sicher nicht nur alle 4 Jahre.

 

 

Bei den Olympischen Spielen haben die Russinnen Gold im Duett Frauen und Team Frauen gewonnen. Sie holen im Team zum fünften Mal hintereinander Gold bei Olympia. Den WM Titel holte Russland bereits neunmal in Folge.

Eine Mannschaftskür dauert vier Minuten – also so lange wie ein 400 m Freistilrennen bei den Damen. Da ist vielen Athletinnen danach und auch während des Rennens nicht so sehr zum Lachen zumute -die Wasserballetteusen aber müssen während der 4 Minuten auch jederzeit ihre Mimik unter Kontrolle haben, denn sie erzählen eine Geschichte.

Leider gehört das Synchronschwimmen zu den Sportarten, die nur alle 4 Jahre ins Rampenlicht treten – obwohl diese Sportart wirklich alles bietet – Show, Musik, Akrobatik, Hochleistung.

Nie darf man vergessen: Die Damen stehen nicht auf dem Boden, alles was sie machen, passiert aus dem Wasser heraus, ob sie nun synchron ihre Beine über Wasser bewegen oder eine Athletin aus dem Wasser geschleudert wird und spektakuläre Schrauben oder Salti macht.

Nie vergessen sollte man auch, unter was für einem Sauerstoffmangel diese Leistungen erbracht werden und wie lange die Sportlerinnen unter Wasser sind – ungefähr die Hälfte der 4-minütigen Performance. Im Training schwimmen sie viel dafür und tauchen.

Eine wunderschöne Sportart. Die einem größeren Publikum regelmäßig präsentiert werden soll. Warum eigentlich nicht einmal bei Schwimm- Wettkämpfen in den langen Pausen zwischen Vor- und Endläufen?

 

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!