Bob Bowman hält Verschiebung der Olympischen Spiele 2020 für richtig

by Daniela Kapser 0

March 20th, 2020 Deutsch

Bob Bowman war 2016 Cheftrainer des US Männerteams bei den Olympischen Spielen Rio. Seit 2015 ist er Head Coach an der Arizona State University in Tempe, Arizona. Bestens bekannt ist er natürlich als Coach und Mentor des erfolgreichsten Olympioniken aller Zeiten, Michael Phelps. Phelps holte bei den Olympischen Spielen 2004, 2008, 2012 und 2016 insgesamt 28 Medaillen, davon 23 goldene.

In einer Kolumne der Associated Press, Autor Paul Newberry, wird Bowman mehrfach zitiert. “Wenn die Olympischen Spiele verschoben würden, würde das den Druck von dieser Situation nehmen. Die Athleten hängen in der Luft, die meisten trainieren nicht. Wenn wir ein wenig mehr Zeit hätten, uns vorzubereiten, wäre das wahrscheinlich eine gute Sache.”

“Normalerweise sind die Athleten im Moment in einer Phase, wo sie hoffen, von Wettkampf zu Wettkampf Fortschritte zu sehen, die sie näher an ihre Ziele bringen.” sagte Bowman, der in Arizona u.a. die Olympiahoffnungen Hali Flickinger und Allison Schmitt trainiert. “Es werden Rennstrategien getestet. Das sind alles Generalproben für die wirklich große Show. Das ist wahrscheinlich wichtiger als das Training, um ehrlich zu sein”, fügte er hinzu. “Das macht das Training so sinnvoll, wenn man beim letzten Wettkampf etwas gelernt hat und dann daran arbeiten kann.”

Normalerweise würde ein Olympionike zu diesem Zeitpunkt des Trainings in eine genau festgelegten Routine eingebunden sein, die es ihm oder ihr erlaubt, sich auf das bestmögliche Ergebnis zu fokussieren. Nichts davon ist jetzt natürlich möglich.

“Was wir alle bei der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele sehen wollen, ist eine Art vorhersehbarer, regelmäßiger Rhythmus für den Wettkampf und das Training”, sagte Bowman. “Genau das haben wir im Moment nicht. Das heißt nicht, dass es nicht erreicht werden könnte, aber es ist definitiv anders. Wir befinden uns auf unbekanntem Terrain.”

Bowman kann mit seinem Team noch in kleinen Gruppen trainieren, dies wäre nicht mehr möglich, wenn die Arizona State University alle Sportstätten schließen würde.

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!