Biedermann sieht den Sport in wichtiger Rolle nach Terroranschlägen

by Daniela Kapser 0

November 20th, 2015 Deutsch

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa hat Paul Biedermann angekündigt, nach jetzigem Stand an der Kurzbahn Europameisterschaft in Netanya/Israel teilzunehmen. Der 29-Jährige findet die aktuellen Entwicklungen nach den Attentaten in Paris sehr bedrohlich, aber auf der anderen Seite sieht er den Sport als friedlichen Wettstreit aller Nationen an und er glaubt, dass der Sport  Verständnis zwischen den Kulturen schaffen und eine Vorreiterrolle einnehmen kann.

Im Rahmen der zur Zeit in Wuppertal stattfindenden Deutschen Kurzbahnmeisterschaften, die als Qualifikation für die EM dienen, hatten bereits zahlreiche Top-Athleten gesagt, sie möchten nicht an der Kurzbahn EM in Israel teilenehmen, weil sie Sicherheitsbedenken haben. Die deutsche Webseite swimsportnews (swimsportnews.de) berichtete gestern, dass Cheftrainer Henning Lamberts in ständigem Kontakt mit dem Auswärtigen Amt stehe und die Situation natürlich beobachtet würde. Nach jetzigem Stand wäre aber weiterhin von einer Teilnahme einer deutschen Mannschaft auszugehen. Auch Weltmeister Marco Koch hatte gesagt, er würde in Netanya starten.

Die Kurzbahnmeisterschaften finden noch bis Sonntag in der Schwimmoper in  Wuppertal statt. Am gestrigen Tag hatte es bereits einen deutschen Rekord über die 400 m Lagen durch Marco Koch gegeben.

Quellenangaben:

http://www.derwesten.de/sport/biedermann-nach-terror-sport-mit-vorreiterrolle-id11301817.html

http://swimsportnews.de/index.php/8-startseite/deutschland/5511-siecherheitsbedenken-schwimmer-wollen-nicht-zur-kurzbahn-em-nach-israel

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!