Rock the pool – Swim Race Days am 4. u. 5. März in Dortmund

by Daniela Kapser 0

February 28th, 2017 Deutsch, Yoga for Swimming

Swim Race Days, Dortmund

2016 fanden zum ersten Mal mit großem Erfolg die Swim Race Days in Dortmund statt. Am 4. und 5. März kommt es nun zum nächsten Showdown in Dortmund beim Elimnation Race.

In diesem Jahr reisen Athleten aus sechs Nationen an, aus Russland, Lichtenstein, Rumänien, Niederlande, Luxemburg und der Schweiz. Mit den deutschen Athleten wird es ca. 3700 Starts geben, gemeldet sind 700 Schwimmer. Aus Luxemburg ist u.a. Olympiateilnehmer Raphael Stacchiotti am Start.

Der Höhepunkt der Swim Race Days wird das Elimination Race, ein Ausscheidungsrennen am Samstagabend um 18:30 Uhr, in dem die besten acht Sportlerinnen und Sportler der zuvor geschwommenen 200 Meter Lagen gegeneinander antreten. Vier 50 Meter-Sprints in vier Lagen – die Reihenfolge wird ausgelost. Nach jedem Lauf scheiden zwei Schwimmerinnen oder Schwimmer aus, so dass es nach einer Stunde ein Kopf-an-Kopf-Rennen um das Preisgeld von 100 Euro gibt.

Nach  Rock’n Roll im Pool geht es dann im direkten Anschluss ausgelassen weiter bei der neuen After-Race-Party im Café Bistro Südbad, zu der der SV Westfalen auch Freunde des gesamten Schwimmsports einlädt. DJ jlz aus Kiel soll für ausgelassene Stimmung sorgen und ein Sportlerbuffet den Hunger der Gäste stillen. Die After-Race-Party kostet 7,50 Euro inklusive Buffet und Softdrinks. (Es wird um Anmeldung auf www.swimracedays.com gebeten.)

Am Sonntag schwimmen die Brustspezialisten um den Ursula-Happe-Pokal, den die Olympiasiegerin von 1956 und Mitglied des SV Westfalen gegen 16 Uhr persönlich überreichen wird.

Finale des Elimination Race im Südbad bei den Swim Race Days 2016 des SV, Westfalen Dortmund. Es marschieren Max Mral (links) und Erik Steinhagen (rechts), beide von der SG Dortmund ein. Photo: Jan Weckelmann

Bei den Swim Race Days sammelt vormittags der acht- bis zwölfjährige Nachwuchs erste Schwimmerfahrungen vor großem Publikum. Auch für das Wohl der mitfiebernden Eltern ist gesorgt: Für die mitgereisten Eltern bietet Yoga-Lehrerin Anne Thiele zur Überbrückung der Wartezeiten 30-minütige Schnupperkurse an.

Die Youngsters der Jahrgänge 2003 bis 2007 können am „Mini-Cup“ teilnehmen. Dazu müssen mindestens drei 50-Meter-Strecken geschwommen werden. Sieger des „Mini-Cup“ wird die Schwimmerin / der Schwimmer, der in der Addition der besten drei Einzelstrecken nach der FINA-Tabelle die höchste Punktzahl aufweist.

„Are you ready for the race?” Dann rockt den Pool in Dortmund am 04. und 05. März.

Ursula Happe, Olympia-Siegerin von 1956 überreicht den ihr gewidmeten Pokal beim Wettkampf 2016 an Erik Steinhagen von der SG Dortmund. Photo: Jan Weckelmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

wpDiscuz