WM Silber für Elena Semechin trotz Krebstherapie

by Daniela Kapser 0

June 14th, 2022 Deutsch

Bei den zur Zeit stattfindenden World Para Swimming Championships auf Madeira holte sich Elena Semechin, geborene Krawzow, die Silbermedaille über 100 m Brust hinter der Amerikanerin Colleen Young in der Klasse SB13. Young stellte einen neuen amerikanischen Rekord in 1:14,79 Minuten auf. Elena Semechin schlug nur 0,02 Sekunden hinter ihr in 1.14,81 an. Die 28-Jährige musste sich nach ihrem Olympiasieg über 100 m Brust im letzten Jahr einer Operation wegen eines Gehirntumors unterziehen und ist bis jetzt in Behandlung, da es sich um einen bösartigen Tumor handelte. Bisher musste sie sich mit Bestrahlungen und einer Chemo-Therapie behandeln lassen.

Im Jahr 2013 und 2019 wurde sie Weltmeisterin über die 100 m Brust in ihrer Klasse, aber die Medaille bei diesen Weltmeisterschaften bedeutet ihr viel, denn so konnte sie zeigen, dass sie auch während der Behandlungen trainieren konnte und nie aufgegeben hat. Im MDR-Interview sagte sie: ” “Ich weiß, dass das eine hervorragende Leistung war, mit der keiner gerechnet hat” und die Medaille sei nicht weniger als “ein Statement, dass ich noch da bin”, und der “wahrscheinlich größte Erfolg meiner Karriere”.

Im November erst war ihr der bösartige Gehirntumor entfernt worden, fünf Monate später eine Medaille bei einer WM zu gewinnen, ist eine willensstarke und außergewöhnliche Leistung. Bereits am Samstag muss sie mit dem fünften Zyklus der Chemotherapie beginnen, die 100 m Brust waren ihr einziger Start bei der Weltmeisterschaft.

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments