WM Nominierungzeitraum bis 12. Mai: Noch Startplätze frei

by Daniela Kapser 0

May 02nd, 2019 Deutsch

Die Nominierungsmöglichkeiten für die Weltmeisterschaften im Juli in Gwangju gehen in die zweite Runde. In den DSV (Deutscher Schwimmverband) Nominierungsrichtlinien heißt es:  “Bei weiteren freien Startplätzen können Athleten, die die DSV- Normanforderung [Ziffer 4.1.8, (Tabelle 1)] bis einschließlich zum Zeitpunkt des 12.05.2019 erfüllt haben gemäß Ziffer 2.2. (3) nachrangig nominiert werden. Die Teilnahme am vorbereitenden Trainingslager zur WM 2019 [Ziffer 4.1.2 (2)] ist ebenso verpflichtend, wie die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften vom 01. – 04.08.2019 in Berlin. Ziffer [4.1.2 (3)].

Nachrangig heißt, dass die Schwimmer, die bis zum 30.04. die Qualifikationszeiten bereits erreicht haben, ihren Startplatz sicher haben. Zwei Startplätze gibt es in Einzelwettbewerben. Bereits zwei Athleten haben sich bei den Frauen über 800 m Freistil (Sarah Köhler und Leonie Beck), 1500 m Freistil (Sarah Köhler und Lea Boy) und bei den Männern über 1500 m Freistil (Florian Wellbrock und Ruwen Straub) und 200 m Brust (Marco Koch und Max Pilger) qualifiziert. Der Nominierungszeitraum für die Staffeln ist geschlossen.

Bis zum 12. Mai finden in Deutschland noch die Nord- und Süddeutschen Meisterschaften statt und als absolut letzte Chance die German Open am 10. bis 12. Mai in Essen. Diese Wettkämpfe sind von der FINA anerkannt.

Die Norddeutschen Meisterschaften finden vom 3. bis 5.5. in Magdeburg statt, mit dabei sind unter anderem Johanna Roas, Christian Diener und Alexandra Wenk.

In Freiburg werden zeitgleich die Süddeutschen Meisterschaften ausgetragen, dort werden u.a. Marco Koch und Jenny Mensing starten.

Die Liste enthält die Saisonbestzeiten, Staffelzeiten unter Vorbehalt:

Deutscher Rekord WM Normzeit Frauen (mit Saisonbestzeiten) Event German National Record Deutscher Rekord Männer mit (Saisonbestzeiten)
0:23,73 0:24,75 50m freestyle 0:21,81 0:21,95
0:52,07 0:54,10 100m freestyle 0:48,24 0:48,50
1:55,68 1:57,20 200m freestyle 1:42,00 1:46,70
4:03,96 4:07,50 Leonie Beck, 4:07,06 400m freestyle 3:42,00 3:46,40 Florian Wellbrock, 3:45,59
8:19,53 08:30,0 Sarah Köhler, 8:23,63
Leonie Beck 8:25,99
800m freestyle 7:43,03 07:49,44 Florian Wellbrock, 7:49,44
15:57,85 16:23,00 Sarah Köhler, 16:06,68
Lea Boy 16:15,02
1500m freestyle 14:36,15 14:59,00 Florian Wellbrock 14:42,91
Ruwen Straub 14:58,92
1:07,01 1:07,00 100m breaststroke 0:59,15 0:59,80
2:25,00 2:24,90 200m breaststroke 2:09,90 2:09,90 Marco Koch 2:09,69
Max Pilger 2:09,87
0:59,77 1:00,00 Laura Riedemann, 59,81 100m backstroke 0:52,27 0:53,70
2:07,63 2:09,50 200m backstroke 1:55,87 1:57,00
0:57,70 0:57,90 Angelina Köhler, 57,85 100m butterfly 0:51,19 0:51,80 Marius Kusch 51,35
2:05,26 2:08,20 Franziska Hentke, 2:07,16* 200m butterfly 1:55,76 1:56,30 David Thomasberger, 1:56,01
2:11,33 2:11,90 200m IM 1:55,76 1:59,40 Philip Heintz in 1:58,34
4:36,13 4:38,40 400m IM 4:12,08 4:15,00 Philip Heintz in 4:14,27
Deutscher Rekord WM Normzeit Mögliche Staffelaufstellungen, Stand: 15.04.2019 Deutscher Rekord WM Normzeit
03:31,83 03:40,40 Jessica Steiger 54,82,
Annika Bruhn 54,45,
Reva Foos 55,07,
Julia Mrozinski 55,19
3:39,53 Minuten
4×100 m freestyle Marius Kusch 48,95
Damian Wierling 49,14
Christoph Fildebrandt 49,15
Josha Salchow 49,30
3:16,54 Minuten
07:50,82 07:56,00 Reva Foos 1:57,79,
Annika  Bruhn 1:58,55,
Isabel Gose 1:58,84 ,
Marie Pietruschka 1:59,06:
7:54,26 Minuten
4 x 200 m freestyle 07:03,19 07:13,50 Poul Zellmann 1:46,89
Jacob Heidtmann 1:47,38
Alex Kunert 1:47,93
Rafael Miroslaw 1:49,86
7:12,06
03:55,79 04:03,50 Laura Riedemann 59,81,
Anna Elendt 1:08,45,
Angelina Köhler 58,57,
Annika Bruhn 54,45:
4:01,28 Minuten
4 x 100 m medley 03:28,58 03:36,00 Christian Diener 54,73
Fabian Schwingenschlögl 1:00,11
Marius Kusch 51,35
Damian Wierling 49,14:
3:35,33
* Gothaer Swim + Friends, Magdeburg, probably not FINA approved

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!