Schnelle Zeiten und gute Stimmung bei den Deutschen Meisterschaften

Loretta Race
by Loretta Race 0

November 20th, 2015 Deutsch

Auch am zweiten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal überzeugen die etablierten Schwimmer mit sehr guten Leistungen: Paul Biedermann gewinnt die 200 m Freistil in 1:43,96 Minuten und sagt nach der Siegerehrung:“Es war wichtig, dieses Rennen zu gewinnen, mit der Zeit bin ich zufrieden, wobei ich natürlich noch gerne etwas schneller gewesen wäre.“ Zweiter wurde Steffen Deibler in 1:44,43 Minuten vor Philip Heintz in 1:44,63 Minuten. Johannes Hintze verbesserte in diesem Finale seinen Alterklassenrekord bei den 16-Jährigen nach dem Vorlauf vom Vormittag erneut auf 1:45,08 Minuten.

Eine weitere Spitzenzeit legte Marco Koch so wenige Wochen vor den Kurzbahneuropameisterschaften vor: In 57,29 Sekunden blieb er nur ca. zwei Zehntel über seinem Deutschen Rekord. Schneller war in diesem Jahr weltweit nur der Russe Oleg Kostin. Die Plätze zwei und drei belegten über die 100 m Brust Hendrik Feldwehr und sein Essener Teamkamerad Christian vom Lehn. Ebenfalls für die SG Essen startet Dorothea Brandt, die über die 50 m Schmetterling als Erste anschlagen konnte – ihre Zeit: 25,94 Sekunden. Silber ging in diesem Rennen an Alexandra Wenk und Bronze an Jessica Steiger. Das 50 m Schmetterlingsrennen bei den Herren gewann auch in 2015 wieder Steffen Deibler in 22,63 Sekunden. Maximilian Oswald und Jonas Bergmann wurden Zweiter und Dritter in 23,54 Sekunden bzw. 23,60 Sekunden.

Rückenspezialistin Jenny Mensing zeigte eine überzeugende Leistung über die 200 m Rücken in 2:03,55 Minuten, die jungen Damen auf den weiteren Podiumsplätzen waren Dörte Baumert in 2:06,19 Minuten und Maxine Wolters in 2:06,91 Minuten.

Die weiteren Ergebnisse:

50 m Rücken Herren

Jan-Philip Glania in 23,90 Sekunden

Marek Ulrich in 23,97 Sekunden

Marco di Carli in 24,13 Sekunden

100 m Freistil Damen

Nina Kost in 53,71 Sekunden

Helen Scholtissek in 54,25 Sekunden

Annika Bruhn in 54,28 Sekunden

400 m Freistil Damen

Johanna Friedrich in 4:05,75 Minuten

Reva Foos in 4:07,59 Minuten

Leonie Kullmann in 4:07,85

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften dauern noch bis Sonntag und dann wird das Team bekannt gegeben, das bei den Europameisterschaften auf der Kurzbahn starten wird. Jedoch gibt es einige Schwimmer, die aufgrund ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im nächsten Jahr auf eine Teilnahme verzichten werden und es gibt Schwimmer, die in Israel nicht starten möchten aufgrund von Sicherheitsbedenken. Hier ist Cheftrainer Henning Lambertz in ständigem Kontakt mit dem Auswärtigen Amt, wobei er sagt, dass nach jetzigem Stand ein Team in Netanya starten wird.

Am Samstag wird es folgende Entscheidungen am Nachmittag ab 16.30 Uhr geben, die Vorläufe finden vormittags statt:

Frauen

200 m Schmetterling
50 m Rücken
50 m Brust
200 m Lagen
200 m Freistil

4 X 50 m Lagen

Herren
800 m Freistil – schnellster Zeitlauf
200 m Schmetterling

100 m Lagen

100 m Freistil

50 m Brust

200 m Rücken

4 X 50 m Lagen

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften dauern noch bis einschließlich Sonntag.

In This Story

Leave a Reply

About Loretta Race

Loretta Race

After 16 years at a Fortune 1000 financial company, long-time swimmer Retta Race decided to change lanes and pursue her sporting passion. She currently is Coach for the Northern KY Swordfish Masters, a team she started up in December 2013, while also offering private coaching. Retta is also an MBA …

Read More »

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!