13 nationale olympische Komitees beim ersten Besuch in Tokio

by Daniela Kapser 0

February 12th, 2017 Deutsch

Die Olympischen Spiele von Rio sind sechs Monate vorbei, jetzt blicken natürlich alle schon voraus zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Dreizehn Delegationen nationaler olympischer Komitees hatten die Möglichkeit, einen Blick auf die Fortschritte in Tokio zu riskieren.

Die Delegationsmitglieder aus Australien, Österreich, Brasilien, Kanada, Dänemark, Finnland, Irland, Japan, Liechtenstein, Luxemburg, Holland und Neuseeland hatten die Gelegenheit, drei Tage in Tokio zu verbringen – und waren begeistert:

 

Luke Pellegrini, Australien: 

“Wir sind wirklich angenehm überrascht. Sehr beeindruckend ist der Standort des Olympischen Dorfes und des Stadions. Sie sind mitten in der Stadt. Dies ist unglaublich und es wird eine tolle Erfahrung für die Athleten, Offiziellen und Fans. Auch die Lage der Sportstätten ist fantastisch.”

Gert Van Looy, Belgien: 

“Es war ein guter Tag. Wir haben Veranstaltung- und Trainingsstätten gesehen und auch das olympische Dorf. Ich muss sagen, alles sieht wirklich gut aus, es geht voran und es sind tolle Anlagen.”

Gustavo Harada, Brasilien:

“Es war sehr interessant, mehr Details über das Konzept von Tokio zu sehen, wie die Veranstaltungsorte verteilt sind. Sehr interessant sind die Austragungsorte der Spiele von 1964, die immer noch sehr kultig sind. Und wenn man sich der Bucht nähert, dann sieht man die moderne Seite von Japan. Die ganze Szenerie am Wasser wird sehr interessant sein und ein sehr positives Klima für die Athleten schaffen. Ich bin sicher, sie werden es sehr geniessen.”

Melissa Dowling, Kanada:

“Ich glaube, Tokio ist eine tolle Stadt für die Zuschauer. Es wird viele Unterhaltungsprogramme geben, man kann viel unternehmen, auch kulturelle Erfahrungen. Es wird definitiv nicht langweilig in Tokio.”

Niels Nigaard, Dänemark:

“Ich bin sehr beeindruckt von allem, was wir hier sehen. Es scheint, dass alles sehr gut organisiert ist und rechtzeitig fertig werden wird für die Spiele 2020. Ich denke, die Lage der Athletenunterkünfte im Zentrum der Stadt wird fantastisch.”

Heinz Thews, Luxemburg:

“Nach allem, was wir bisher gesehen haben, könnten es tolle Spiele werden. Das Olympische Dorf verspricht schon viel, obwohl sie erst gerade mit dem Bau begonnen haben. Für mich hat es die perfekte Lage. Die Anfahrtswege zu den Sportstätten sind immer ein Thema bei olympischen Spielen und ich glaube, sie werden es toll lösen.”

Maurits Hendriks, Niederlande:

“Es ist umwerfend! Das Konzept mit alten und neuen Veranstaltungsorten ist unglaublich. Der Zustand der olympischen Stätten von 1964 ist sehr beeindruckend. Und ich glaube, das Gebiet rund um das olympische Dorf wird eine tolle Atmosphäre haben. Es wird eine tolle Balance zwischen der Stadt und der Bucht, zwischen vorhandenen und neuen Sportstätten. Es scheint, alles wird in einem tollen Zustand sein.”

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments