Mrozinski, Tobehn, Minuth, Rieder mit starken Leistungen bei DJM

by Daniela Kapser 0

May 29th, 2017 Deutsch

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2017

Mit den Finalläufen über einer der härtesten Strecken startet der 1. Finalnachmittag bei den DJM: die 200 m Schmetterling.

Qualifikationszeiten: JEM/JWM: Vorlauf 2:17,33  Endlauf 2:12,71

DR: 02:05,26 – Hentke, Franziska (SC Magdeburg) am 03.07.2015 in Essen (GER)
DJR 13 J. (2004): 02:18,96 – Käthner, Rosalie (SSG Saar Max Ritter) am 04.06.2010 in Berlin (GER)
DJR 14 J. (2003): 02:15,47 – Greßler, Kornelia (Turbine Erfurt) am 27.07.1984 in Luxemburg (LUX)
DJR 15 J. (2002): 02:11,19 – Mrozinski, Julia (SG Frankfurt) am 24.06.2015 in Baku (AZE)
DJR 16 J. (2001): 02:10,16 – Mrozinski, Julia (SGS Hamburg) am 07.07.2016 in Hódmezovásárhely (HUN)
DJR 17 J. (2000): 02:09,36 – Schiffer, Nina (SSF Bonn 05) am 09.07.2008 in Monterrey (MEX)
DJR 18 J. (1999): 02:06,97 – Mehlhorn, Annika (SG ACT/Baunatal) am 23.07.2001 in Fukuoka (JPN)
DJR 19 J. (1998): 02:09,37 – Mehlhorn, Annika (SG ACT/Baunatal) am 04.08.2002 in Berlin (GER)

Julia Mrozinski ist die schnellste junge Dame und sie schafft als einzige Schwimmerin die Nominierung für die JEM/JWM mit ihrer Siegzeit von 2:10,36 Minuten. Sicher wird Julia auch bei den Deutschen Meisterschaften in knapp 2 Wochen in der offenen Klasse vorne mitschwimmen können.

Rosalie Kleyboldt zeigt im Jahrgang 2003 eine starke Leistung in 2:16,19 Minuten.

Das Ergebnis:

Juniorenmeisterin (1998/1999) Brockhaus, Marie 1998 1. Paderborner SV 1911 02:13,56
Jahrgangsmeisterin (2000) Mrozinski, Julia 2000 SGS Hamburg 02:10,86
Jahrgangsmeisterin (2001) Feldvoss, Emily Charlotte 2001 SC Magdeburg 02:16,00
Jahrgangsmeisterin (2002) Wendland, Madlen 2002 SG RethenSarstedt 02:20,57
Jahrgangsmeisterin (2003) Kleyboldt, Rosalie 2003 SC Wiesbaden 1911 02:16,19
Jahrgangsmeisterin (2004) Kuhn, Anna-Lena 2004 SWIM-TEAM TuS 1859 Hamm 02:21,64

200 m Schmetterling Männer

JWM 2017: Endlauf 2:00,41 Vorlauf 2:01,93

DR: 01:56,24 – Groß, Michael (EOSC Offenbach) am 28.06.1986 in Hannover (GER)

DJR 14 J. (2003): 02:07,33 – Dramm, Louis (Dresdner Delphine) am 23.06.2016 in Berlin (GER)
DJR 15 J. (2002): 02:03,85 – Plasil, Yannick (SV Gladbeck 1913) am 23.06.2016 in Berlin (GER)
DJR 16 J. (2001): 02:01,46 – Brandt, Moritz (SG Essen) am 19.06.2014 in Berlin (GER)
DJR 17 J. (2000): 01:59,19 – Groß, Michael (EOSC Offenbach) am 11.09.1981 in Split (YUG)
DJR 18 J. (1999): 01:57,05 – Groß, Michael (EOSC Offenbach) am 26.08.1983 in Rom (ITA)
DJR 19 J. (1998): 01:57,05 – Groß, Michael (EOSC Offenbach) am 26.08.1983 in Rom (ITA)

Im Vorlauf konnte kein Athlet die Qualizeit für die JWM knacken  nur Fynn Minuth (1997), der an der University of South Carolina studiert und trainiert war schneller, aber sein Jahrgang 1998 kann nicht mehr bei den Juniorenevents starten.

Er ist auch der schnellste Schwimmer im Finale in 1:58,85, verbessert damit seine bisherige Saisonbestleistung von 2:00,45 und steht im Moment auf Platz 1 der deutschen Top 100.

Ergebnisse:

Juniorenmeister (1997/1998) Minuth, Fynn 1997 SG Bayer 01:58,86
Jahrgangsmeister (1999) Wilsdorf, Tim 1999 SV Halle / Saale 02:00,76
Jahrgangsmeister (2000) Engels, Alexander 2000 Erfurter SSC 02:00,76
Jahrgangsmeister (2001) Kammann, Björn 2001 AMTV-FTV Hamburg 02:03,45
Jahrgangsmeister (2002) Eich, Alexander 2002 1. Dresdner SG 02:06,43
Jahrgangsmeister (2003) Lammert, Kirill 2003 SC Delphin Lübeck 02:14,30

 

100 m Freistil Frauen

JWM: Vorlauf: 0:56,64 Endlauf 0:55,48 

DR: 00:52,07 – Steffen, Britta (SG Neukölln Berlin) am 31.07.2009 in Rome (ITA)
DJR 13 J. (2004): 00:56,93 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 04.07.1991 in Sindelfingen (GER)
DJR 14 J. (2003): 00:54,94 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 26.07.1992 in Barcelona (ESP)
DJR 15 J. (2002): 00:54,57 – van Almsick, Franziska (SC Berlin) am 03.08.1993 in Sheffield (GBR)
DJR 16 J. (2001): 00:54,74 – Lippok, Silke (SSG Pforzheim) am 01.07.2010 in Berlin (GER)
DJR 17 J. (2000): 00:54,81 – Lippok, Silke (SSG Pforzheim) am 26.06.2011 in Paris (FRA)
DJR 18 J. (1999): 00:54,73 – Schreiber, Daniela (SV Halle (Saale)) am 14.04.2007 in Berlin (GER)
DJR 19 J. (1998): 00:55,00 – Götz, Daniela (SSG 81 Erlangen) am 21.06.2006 in Berlin (GER)

Schnellste Schwimmerin ist Angelina Köhler (2000) in 56,09. Stark der Jahrgang 2002: Maya Tobehn gewinnt in 56,18 vor Isabel Gose in 56,26 Sekunden. Damit liegen die jungen Damen jetzt unter den Top 5 in der deutschen Bestenliste. Isabel Gose schwamm in dieser Saison bereits einmal schneller in 56,17. Keine Schwimmerin bleibt im Finale unter der geforderten Norm. Allerdings könnte es eine Staffelteilnahme geben bei der JWM.

Die Siegerinnen:

Juniorenmeisterin (1998/1999) Kullmann, Leonie 1999 SG Neukölln Berlin 00:56,59
Jahrgangsmeisterin (2000) Köhler, Angelina 2000 W98 Hannover 00:56,09
Jahrgangsmeisterin (2002) Arlt, Alexandra 2001 1. Dresdner SG 00:56,61
Jahrgangsmeisterin (2003) Tobehn, Maya 2002 Berliner TSC 00:56,18
Jahrgangsmeisterin (2003) Krüger, Kim Kristin 2003 SG Dortmund 00:57,73
Jahrgangsmeisterin (2004) Zachenhuber, Amelie 2004 SC Prinz Eugen München 00:58,59

 

100 m Freistil Männer
JWM: Endlauf 0:49,97 Vorlauf 0:50,76 

DR: 00:48,24 – di Carli, Marco (SG Frankfurt) am 04.06.2011 in Berlin (GER)
DJR 14 J. (2003): 00:52,58 – Hintze, Johannes (SV Wasserfreunde Brandenburg) am 16.06.2013 in Berlin (GER)
DJR 15 J. (2002): 00:50,54 – Oswald, Maximilian (TG Geislingen) am 20.07.2009 in Tampere (FIN)
DJR 16 J. (2001): 00:50,71 – Oswald, Maximilian (TG Geislingen) am 06.06.2010 in Berlin (GER)
DJR 17 J. (2000): 00:50,21 – Woithe, Jörg (SC Dynamo Berlin) am 26.07.1980 in Moskau (USR)
DJR 18 J. (1999): 00:49,07 – Wierling, Damian (SG Essen) am 22.08.2014 in Nanjing (CHN)
DJR 19 J. (1998): 00:49,55 – Deibler, Markus (TG Biberach) am 27.06.2009 in Berlin (GER)

Im Vorlauf blieb kein Schwimmer unter der geforderten Normzeit, ebenso nicht in den Endläufen.

In den Endläufen schwamm Jonathan Berneburg (1998) in 50,62 die schnellste Zeit, damit steht er im Moment auf Platz 4 der deutschen Bestenliste.

Die Meister 2017:

Juniorenmeister (1997/1998) Berneburg, Jonathan 1998 SSG Saar Max Ritter 00:50,62
Jahrgangsmeister (1999) Salchow, Josha 1999 Potsdamer SV 00:50,77
Jahrgangsmeister (2000) Reither, Paul 2000 SK Neptun Leimen 00:50,91
Jahrgangsmeister (2001) Miroslaw, Rafael 2001 SG HT16 Hamburg 00:51,31
Jahrgangsmeister (2002) Dramm, Louis 2002 Dresdner Delphine 00:51,75
Jahrgangsmeister (2003) Miladinov, Josif 2003 SV Gera 00:53,45

 

100 m Brust Frauen

JWM: Vorlauf 1:11,53 Endlauf 1:09,27 

DR: 01:07,01 – Poewe, Sarah (SG Bayer Wup/Uer/Dor) am 28.07.2009 in Rome (ITA)
DJR 13 J. (2004): 01:11,56 – Willers, Julia (SV Halle/S.) am 23.07.2009 in Tampere (FIN)
DJR 14 J. (2003): 01:09,62 – Gerasch, Sylvia (SC Dynamo Berlin) am 25.08.1983 in Rom (ITA)
DJR 15 J. (2002): 01:08,29 – Gerasch, Sylvia (SC Dynamo Berlin) am 25.05.1984 in Magdeburg (GER)
DJR 16 J. (2001): 01:09,08 – Grimberg, Vanessa (SG Neckar/Enz) am 11.07.2009 in Prague (CZE)
DJR 17 J. (2000): 01:08,11 – Gerasch, Silvia (SC Dynamo Berlin) am 21.08.1986 in Madrid (ESP)
DJR 18 J. (1999): 01:08,36 – Willers, Julia (SV Halle/S.) am 21.06.2014 in Berlin (GER)
DJR 19 J. (1998): 01:09,07 – Grimberg, Vanessa (SB Schwaben Stuttgart) am 11.03.2012 in Magdeburg (GER)

Sarah Poewe, die den deutschen Rekord hält, steht übrigens für die SG Essen als Trainerin am Beckenrand.

Im Vorlauf blieben Anna Kroniger und Anna Elendt unter der Vorlaufnorm. Keine der Schwimmerinnen bleibt unter 1:10, die schnellste Zeit des Abends erzielt Laura Kelsch (1999) in 1:10,52 Minuten.

Die Siegerinnen:

Juniorenmeisterin (1998/1999) Kelsch, Laura 1999 SC Magdeburg 01:10,52
Jahrgangsmeisterin (2000) Pschuk, Michelle 2000 SG Ruhr 01:11,11
Jahrgangsmeisterin (2001) Elendt, Anna 2001 DSW 1912 Darmstadt 01:11,32
Jahrgangsmeisterin (2002) Grosse, Malin 2002 SGS Hannover 01:11,76
Jahrgangsmeisterin (2003) Herkle, Kim Emely 2003 VfL Waiblingen 01:12,49
Jahrgangsmeisterin (2004) Droll, Isabell 2004 SG Essen 01:14,23

 

100 m Brust Männer
Endlauf 1:01,99 Vorlauf 1:03,55 

DR: 00:59,15 – Feldwehr, Hendrik (SG Essen) am 26.07.2009 in Rome (ITA)
DJR 14 J. (2003): 01:05,01 – Hintze, Johannes (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 15.12.2013 in Magdeburg (GER)
DJR 15 J. (2002): 01:04,90 – Ley, Robin (TG Heddesheim) am 21.05.2009 in Hamburg (GER)
DJR 16 J. (2001): 01:03,60 – Wiechhusen, Paul (SG HT16) am 20.12.2009 in Maribor (SLO)
DJR 17 J. (2000): 01:02,60 – vom Lehn, Christian (SG Bayer Wup/Uer/Dor) am 12.07.2009 in Prague (CZE)
DJR 18 J. (1999): 01:01,34 – Kuhn, Wassili (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 08.04.2017 in Eindhoven (NED)
DJR 19 J. (1998): 00:59,80 – Koch, Marco (DSW 1912 Darmstadt) am 27.06.2009 in Berlin (GER)

Philipp Brandt (1999)  kann sich mit seiner Vor und Endlaufzeit für die JWM empfehlen.

Die Sieger:

Juniorenmeister (1997/1998) Kemper, Moritz 1997 SV Neptun Neheim-Hüsten 1960 01:03,47
Jahrgangsmeister (1999) Brandt, Philipp 1999 W98 Hannover 01:01,92
Jahrgangsmeister (2000) Szablowski, Hubert 2000 DSW 1912 Darmstadt 01:03,16
Jahrgangsmeister (2001) Werner, Alexander 2001 SV Zwickau von 1904 01:05,55
Jahrgangsmeister (2002) Laborius, Sophia 2002 SSG Braunschweig 01:07,45
Jahrgangsmeister (2003) Miladinov, Josif 2003 SV Gera 01:08,68

 

 

800 m Freistil Frauen

JWM 8:44,00

DR: 08:19,53 – Möhring, Anke (SC Magdeburg) am 22.08.1987 in Strasbourg (FRA)
DJR 13 J. (2004): 09:05,46 – Gose, Isabel (Potsdamer SV im OSC Potsdam) am 04.06.2015 in Berlin (GER)
DJR 14 J. (2003): 08:39,72 – Müller, Grit (ASK Potsdam) am 26.07.1987 in Rom (ITA)
DJR 15 J. (2002): 08:29,61 – Strauß, Astrid (TSC Berlin) am 18.06.1983 in Gera (GER)
DJR 16 J. (2001): 08:28,36 – Strauß, Astrid (TSC Berlin) am 26.05.1984 in Magdeburg (GER)
DJR 17 J. (2000): 08:33,79 – Stockbauer, Hannah (SSG 81 Erlangen) am 29.07.1999 in Istanbul (TUR)
DJR 18 J. (1999): 08:19,53 – Möhring, Anke (SC Magdeburg) am 22.08.1987 in Strasbourg (FRA)
DJR 19 J. (1998): 08:19,53 – Möhring, Anke (SC Magdeburg) am 22.08.1987 in Straßburg (FRA)

Ein Blick in die Liste der Altersklassenrekorde zeigt fast nur Schwimmerinnen aus der ehemaligen DDR  Strauß, Möhring, Müller und Rekorde, die zum Teil in den 80er Jahren aufgestellt wurde. Lediglich Isabel Gose und Hannah Stockbauer konnten sich als westdeutsche Schwimmerinnen in die Rekordlisten eintragen.

Der schnellste Lauf über 800 m Freistil war eines der spannendsten Rennen dieses 1. Abends:

Celine Rieder konnte in 8:34,97 bereits ganz klar unter der Norm schwimmen. Auch Isabel Gose kam in 8:45,60 nah heran.

Es sind dann auch Rieder, Gose und Lea Boy, die direkt Gas geben und das Feld anführen.

Isabel Gose (2001), die aus vollem Training heraus schwimmt, wird Zweite in 8:49,24, hinter Celine Rieder in 8:37,58 (Quali für JWM geschafft!)  und Lea Boy in 8:54,09.

Die Siegerinnen:

Juniorenmeisterin (1998/1999) Kullmann, Leonie 1999 SG Neukölln Berlin 08:53,70
Jahrgangsmeisterin (2000) Boy, Lea 2000 Swim-Team Stadtwerke Elmshorn 08:54,09
Jahrgangsmeisterin (2001) Rieder, Celine 2001 SSG Saar Max Ritter 08:37,58
Jahrgangsmeisterin (2002) Gose, Isabel Marie 2002 Potsdamer SV 08:49,24
Jahrgangsmeisterin (2003) Backhaus, Elena 2003 SC Magdeburg 09:12,35
Jahrgangsmeisterin (2004) Blanke, Marlene 2004 SG Neukölln Berlin 09:09,41

 

 

 

 

 

 

Die Siegerinnen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Don't want to miss anything?

Subscribe to our newsletter and receive our latest updates!