Kurzbahn-WM: Amerikaner führen Medaillenwertung an

by Daniela Kapser 0

December 11th, 2018 Deutsch

2018 FINA SHORT COURSE WORLD CHAMPIONSHIPS

Nach dem ersten Tag der Kurzbahnweltmeisterschaften führen die US Amerikaner das Medaillentableau an. Die zwei Goldmedaillen gewannen sie in den 4×100 m Freistilstaffeln der Damen und Herren, wobei letztere einen neuen Weltrekord aufstellen konnten. Ebenfalls unter dem alten Rekord blieben die Russen.

Die ersten Einzelmedaillen gingen an Katinka Hosszu (400 m Lagen), die erst 18 Jahre alte Ariarne Titmus über 200 m Freistil. Ebenfalls mit einem neuen Weltrekord konnte der Japaner Daiya Seto die 200 m Schmetterling gewinnen vor Titelverteidiger Chad Le Clos, der auch unter seinem eigenen Weltrekord bleiben konnte. Die 400 m Freistil gewann Danas Rapsys.

Für Deutschland sprangen drei Halbfinalteilnahmen am ersten Tag heraus: Marco Koch und Fabian Schwingenschlögl über 100 m Brust, sie kamen aber nicht weiter ins Finale. Christian Diener jedoch gelang der Sprung ins 100 m Rückenfinale.

Die 4 x 100 m Freistilstaffel der Damen konnte zweimal in der Besetzung Annika Bruhn, Reva Foos, Jessica Steiger und Marie Pietruschka den deutschen Rekord verbessern und belegte den sechsten Platz.

Medaillenauswertung nach Tag 1:

 

Medals after day 1
Rank Nation Gold Silver Bronze Total
1  United States (USA) 2 3 0 5
2  China (CHN)* 1 0 2 3
3  Japan (JPN) 1 0 1 2
4  Australia (AUS) 1 0 0 1
 Hungary (HUN) 1 0 0 1
 Lithuania (LTU) 1 0 0 1
7  Netherlands (NED) 0 1 1 2
8  Norway (NOR) 0 1 0 1
 Russia (RUS) 0 1 0 1
 South Africa (RSA) 0 1 0 1
11  Brazil (BRA) 0 0 1 1
 France (FRA) 0 0 1 1
 Italy (ITA) 0 0 1 1
Totals (13 nations) 7 7 7 21

 

 

 

In This Story

Leave a Reply

Want to take your swimfandom to the next level?

Subscribe to SwimSwam Magazine!