Jessica Steiger nimmt Herausforderung Tokio 2021 an und startet Crowdfunding

by Daniela Kapser 0

April 17th, 2020 Deutsch

Jessica Steiger ist die deutsche Rekordhalterin über 200 m Brust (50m Bahn). Die meisten Brustschwimmer sind auf diese Schwimmlage abonniert. Nicht so Jessica Steiger: Zu den zahlreichen Talenten der 27-Jährigen innerhalb- und außerhalb des Pools gehört auch, dass sie eine der schnellsten deutschen Freistilschwimmerinnen ist. Im Jahr 2019 war über 100 m Freistil nur Annika Bruhn schneller. Jessica Steiger hat sich mit ihren starken Leistungen über die 100 m Freistil einen festen Platz in den Staffeln der deutschen Damen gesichert: 8. Platz im Finale über 4 x 100 m Freisteil bei den Weltmeisterschaften 2019. Und mit der 4 x 100 m Lagenstaffel erreichte sie einen 9. Platz, auch hier schwamm sie die Freistilstrecke. Für beide Staffeln hieß es: Olympiaqualifiktaion geschafft. Bei deutschen Meisterschaften hat sie zahlreiche Titel bisher geholt. Trotzdem konnte sich die Gladbeckerin einen Wunsch bisher nicht erfüllen: Wie ihre Mutter Sandra, geborene Dahlmann, an Olympischen Spielen teilzunehmen. 1984 stand ihre Mutter in Los Angeles im Finale über 200 m Rücken.

Als Staffelschwimmerin war für Jessica dieser Traum zum Greifen nahe – bis die Olympischen Spiele 2020 um 1 Jahr wegen der Coronakrise verschoben wurden. Im Alter von 27, Jessica feiert am 24.05.2020 ihren 28. Geburtstag, ist es schon eine Überlegung wert, noch ein Jahr weiterzumachen. Sich weiter in Gladbeck zu schinden, in einem Pool mit einer 50 m Bahn, der nur im Winter mit einer Traglufthalle vor den Wetterkapriolen schützt. Das komfortable Schwimmleistungszentrum in Essen, das dazugehörige Sportinternat sind nur ca. 30 Autominuten entfernt. Trotzdem ist Jessica immer ihrem Verein VfL Gladbeck 1921 e.V. treu geblieben.

Neben dem Schwimmen hat sie das Abi an einem normalen Gymnasium absolviert. Und eigentlich wollte sie nach Tokio 2020 ihre berufliche Laufbahn in den Fokus stellen. Und sie wollte im Mai heiraten. Im August 2020 laufen einige Sponsorenverträge aus. Jessica studiert Erziehungswissenschaften und hat schon Bewerbungen geschrieben.

Nun hat Jessica sich jedoch entschieden, die Herausforderung Tokio 2021 anzunehmen. Um sich finanziell etwas absichern zu können, startete sie ein Crowdfunding. Mit einem durchaus als bescheiden zu bezeichnenden finanziellen Ziel von 7.000 Euro – wenn einmal die Kosten eines Leistungssportlers für Wettkämpfe, Trainingslager neben dem normalen Lebensunterhalt in Betracht gezogen werden. Und sie hat ein gutes Konzept, denn jede Spende wird belohnt, angefangen bei einer Autogrammkarte und einem Poster für einen Betrag von 25 € über eine signierte Badekappe für einen Betrag von 35 € bis hin zu einem signierten Wettkampfanzug oder tollen Trainingsanzügen von Funkita … diese sind fast “ausverkauft” , also schnell mal vorbeisehen auf: Toyota Crowfunding Jessica Steiger

 

Jessica Steiger, Facebook, Crowdfunding

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments