Europacup: Leonie Beck gewinnt in Italien

by Daniela Kapser 0

May 15th, 2022 Deutsch

Bei der zweiten Station des LEN-Cups in Piombino siegte Leonie Beck über 10km nach 2:00:35,7 Stunden vor den Italienerinnen Rachele Bruni und Giulia Gabbrielleschi mit zwölf bzw. vierzehn Sekunden Vorsprung. Im mit nur 17,3 Grad sehr kühlen Mittelmeer setzte sich bei den Männern der Franzose Sacha Velly (1:50:30,2) vor Marcello Guidi und Gregorio Paltrinieri (beide ITA) durch.

Seit dem Spätsommer lebt und trainiert Leonie Beck bereits in Italien, am Freitag konnte die 24-Jährige vom SV Würzburg 05 dort nun sogar einen Erfolg beim Europacup feiern. „Schöner Sonnenschein und kaum Wellen, solche Bedingungen mag ich einfach, zumal man mit Neopren ja dann auch nicht friert. Vier Runden lang habe ich meine Kräfte gespart und dann in den letzten beiden Runden voll angegriffen. Die Taktik ist gut aufgegangen“, sagte Leonie Beck. „Und über die Siegprämie freue ich mich auch, das Leben in Italien ist schließlich nicht billig.“

Im Dezember hatte die Olympiafünfte bereits beim Weltcup-Finale in Abu Dhabi gewonnen. In der kommenden Woche startet sie wie Olympiasieger Florian Wellbrock und alle anderen deutschen Topathlet*innen bei den Spanish Open in Banyoles, dort werden dann die Tickets für die Weltmeisterschaften in Budapest (HUN/18. Juni – 03. Juli) und die Europameisterschaften in Rom (ITA/11. – 21 August) ausgeschwommen. Über 10km ist Beck aufgrund ihrer Platzierung bei den Olympischen Spielen 2020 für die internationalen Saisonhöhepunkte zwar fest gesetzt, doch sie will sich auch noch über die 5km qualifizieren.

In Spanien werden vom Team des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) nächste Woche übrigens auf keinen Fall Neoprenanzüge eingesetzt, selbst wenn die Regeln das zwischen 18 und 20 Grad Wassertemperatur noch zuließen. „Da wir bei WM und EM mit Wassertemperaturen von über 20 Grad rechnen können, bei denen ja dann keine Neoprenanzüge mehr erlaubt sind, möchten wir auch die Qualifikation unbedingt schon unter diesen Bedingungen durchführen“, erklärte Leistungssportdirektor Christian Hansmann zum entsprechenden Passus in den Nominierungsrichtlinien. Spaniens Verband gab in dieser Woche aber ohnehin bereits 20 Grad für das Binnengewässer nahe Girona an.

(Quelle: Pressemitteilung DSV)

 

 

 

0
Leave a Reply

Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments